Manche Mütter und Schwangere (Lang und Silopo)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von cawai 03.04.10 - 12:29 Uhr

Huhu ihr Lieben,

also was ich heute von meiner Mutter erfahren habe, geht ja mal gar nicht...
Meine Eltern waren gestern zum Grillen eingeladen... U.a. war auch eine mit ihrer Tochter (1Jahr) da... und sie ist mittlerweile wieder in der 38ten Woche...
So ja auch noch nicht schlimm.... ABER, ihr Sohn (3 Jahre) lebt wohl beim Vater, das Mädchen wird wohl nicht genug gefördert, weil welches Kind mit einem Jahr was gesund und munter ist, liegt teils ohne jegliche Reaktionen im Buggy? Ohne irgendwelches Kindergebrabbel? Mein Sohn, 4 Tage jünger wie ihre Tochter, würde nen Terz machen wenn ich ihm im Buggy liegen lassen würde, wenn soviel Action um ihn rum wäre... Er würde lieber laufen wollen... Nen Würstchen naschen etc...
Gut, falls es anders sein sollte, lasse ich mich hier gerne belehren... Ich weiß das Kinder in der Entwicklung weit auseinander sein können... Aber so?? naja gut...
Dann hat sie wohl die Kleine aus dem Buggy genommen, aufn Schoß gesetzt und sich erstmal eine Zigarette angesteckt... (Sie soll wohl an dem Abend ne gute halbe Schachtel geraucht haben) Nicht nur das sie schwanger ist, nein, schön in der unmittelbaren Nähe der Kleinen... Ach und nen Bierchen hat sie auch getrunken... Schließlich sei sie ja schwanger und keine Alkoholikerin... Eins am Tag dürfte sie ruhig... #aerger
Dann ist die Kleine im Buggy kurz vorm einschlafen, wird sie vom Lachen der anderen Gäste wach und weint... Da meinte meine Mutter zu ihr das sie die Kleine doch rein schieben kann, durchs Fenster sieht man sie ja, aber da hätte sie es ruhiger... Darauf meinte sie nur "Nene, die Kleine ist das schon gewohnt. Wenn wir Party machen ist sie immer dabei" (Sie macht angeblich jede Woche Party)
Naja und gegen 23.30Uhr sind sie dann endlich mit der Kleinen gefahren... Die auch nur einen dünnen Pullover anhatte und keine Jacke.... #aerger

Das regt mich soooooooooooooo dermaßen auf... Bin schon froh das ich da gestern nicht dabei war... Aber ich werde sie wohl am 17.04. sehen... Und ich weiß nicht ob ich mich dann zurück halten kann... Wie kann man so rücksichtslos sein?? Wie würdet ihr reagieren oder wie hättet ihr reagiert?

Sorry fürs Silopo aber hmm das musste raus ;-)

Liebste Grüße und schöne Ostern

Jasmin mit Leander (15.01.2009) und #babygirl 31ssw

Beitrag von katrin.-s 03.04.10 - 12:36 Uhr

:-[:-(#klatsch#aergerJa unglaublich! Aber was soll man machen und ich glaube, dass die das auch noch wenig interressiert, wenn Du ihr Deine Meinung geigst!:-[
LG Katrin ET-8

Beitrag von beco. 03.04.10 - 12:38 Uhr

Und was gehts dich an?

Hast du kein eigenen Dreck zu beseitigen bevor du dich über andere Aufregst?

Du bist der Typisch Spießige durchschnitts Deutsche der sich lieber um andere schert als sein eigenen scheißhaufen wegzumachen#augen

Unglaublich

Beitrag von cawai 03.04.10 - 12:42 Uhr

Ja genau... So eine bin ich.... Tut mir leid das ich nicht so ignorant bin und wegschaue was in meiner Umwelt so passiert... Aber auch, auch wenn es dich eigentlich nix angeht, kümmer ich mich nebenbei noch um mein eigenes Leben... Und es läuft gut :-P

Und OH MEIN GOTT, ich bin sogar einmal dazwischen gegangen als ein Vater sein Kind vermöbeln wollte... Und weißt du was? Ich würde es immer wieder tun...

Du bist dann so eine die dann immer sagt wenn was passiert ist "Habe ich nicht mitbekommen" Oder was?
Immer weggucken ist die Lösung... Machste dann ganz fein...

Beitrag von dominiksmami 03.04.10 - 12:44 Uhr

Huhu,

da gibts einen Unterschied.

Eingreifen wenn man unmittelbar dabei ist...ist eine gute und wünschenswerte Sache.

Sich darüber aufregen und in einem Forum nachträglich darüber herziehen obwohl man selbern NICHT dabei war....ist eher bedenklich.

lg

Andrea

Beitrag von beco. 03.04.10 - 12:45 Uhr

So siehts aus, Danke;-)

Beitrag von channa1985 03.04.10 - 12:56 Uhr

jeder hat seine eigene meinung dazu :) also wenns jetz um schläge geht würde ich auch ingreifen und was sagen aber zum rauchen und andere sachen das muss jeder selber wissen was er macht...
auch wenn mans nicht gutfindet :)

Beitrag von sternchen.4 03.04.10 - 13:06 Uhr

Haste was falsches geraucht? Oder warst noch net aufm Klo heut? #klatsch

Beitrag von monab1978 03.04.10 - 13:10 Uhr

Hi, Soraya, manduca und was noch alles...

wenn das typisch spiessig ist, dann bis du typisch für die, die immer wegkucken.

Da gehts um ein kleines Kind, das keinen guten Start bekommt und ein Baby im Bauch, dessen Gesundheit der Mama offensichtlich total wurscht ist. Und du, würdest einfach wegschauen? Wie lange? Wenn sie die Kinder schlägt, ist das dann noch immer Privatsache? Oder nichts ordentliches zum Essen macht? Wo gehts denn los???

Und bevor du dich HIER aufregst hast du auch ne Menge Dreck zu beseitigen, oder eher "Qualm", wie wir hier ja alle schon lesen durften heute....

Mona

Beitrag von sternchen.4 03.04.10 - 13:14 Uhr

#pro

Beitrag von caitrionagh 03.04.10 - 13:15 Uhr

#rofl#danke#rofl
Ganz meine Meinung!

Beitrag von joy909 03.04.10 - 13:11 Uhr

Typisch DEUTSCH bist doch DU!!!! IMMER wegschauen und nix tun!!!#klatsch

Schalte mal Dein Hirn ein!!!:-[

Beitrag von dominiksmami 03.04.10 - 13:17 Uhr

in dem Fall hat die TE auch absolut nichts getan als über einen Vorfall herzuziehen bei dem sie nicht dabei war.

Was das genau so einem Kind bringen soll...ist für mich fraglich.

Beitrag von pollinchen 03.04.10 - 13:16 Uhr

Warum kriechst du hier dann unter dem 100.Nick durchs Forum, wenn dich die Sachen anderer Leute nix angehen?!

Deine geistigen Scheißhaufen hinterlassen in diesem Forum eine sichtbare Spur...

Beitrag von monab1978 03.04.10 - 13:31 Uhr

Krass ausgedrückt, aber so isses!

Beitrag von channa1985 03.04.10 - 12:38 Uhr

huhu meine tochter ist jetz 2 1/2 jahre alt,aber auch mit 1 jahr wäre sie nicht im buggy liegen geblieben :)
abr sie hat auch eher hummeln im hintern :)

vielleicht ging es der kleinen auch nicht so gut oder sie war einfach nur müde :)
ok rauchen wenn das kind in der nähe ist gibts bei uns garnicht. abe rich rauche garnicht und mein schatz nur auf den balkon oder im garten :)aber dann darf sie auch nciht auf dem schoss sitzen das mag ich dann auch nicht.
naja und zum thema alkohol in der schwangerschaft muss man ja nichts sagen oder?:-) absolutes tabu zumindest für mich ...

selbst wenn du sie siehst reg dich nicht drüber auf sie wird es sowieso so weiter machen ,da kannst du nichts dran machen ) lg#sonne

Beitrag von lisett 03.04.10 - 12:39 Uhr

mhh das ist schwer zu sagen wie man reagieren würde!!! bei mir in der fam. gibts sowas ähnliches die hat auch in ss party gemacht mit bier und kippen auch nach der geb von ihrem sohn die wohnung sah aus bis mittag geschlafen der kleine war dann 1 jahr alt und lief in die stube und hat den taback in der hand nd in den mund gesteckt.... natürlich sagt man erst der mutter das sie schauen soll das habe ich gemacht aber ändern kannst du es nicht. es wird immer jemanden geben wo man sagt( wie kann man nur) du kannst sie drauf ansprechen oder es auf dem jugendamt melden aber man sollte sich da sicher sein und es vieleicht auch selber gesehen haben.... reg dich jetzt nicht so doll auf ;-) dir auch ne frohe ostern

Beitrag von dominiksmami 03.04.10 - 12:39 Uhr

Huhu,

du tut mir leid..so eine Ferndiagnose, klingt irgendwie blöd.

Mein Sohn wurde z.B. nach Leibeskräften gefördert und hätte sich in dem Alter dennoch ganz ähnlich benommen, weil er eine angeborene Entwicklungsverzögerung hat.

Dafür kan keine Mutter der Welt irgendetwas und es tut immer wieder verdammt weh wenn dann gleich losgepoltert wird von wegen...mangelnder Förderung.

Der Rest klingt natürlich nicht wünschenswert und ich würde mich von so einer "Mutter" wahrscheinlich distanzieren und froh sein nichts mit ihr zu tu nzu haben.

Aber mal ehrlich...es ist ihr Leben.

Hätte ich unmittelbar daneben gesessen, hätte ich sicher den ein oder anderen Spruch parat gehabt wenn sie mit Kind auf dem Schoß raucht oder dergleichen.

lg

Andrea

Beitrag von cawai 03.04.10 - 12:45 Uhr

huhu

Das mit mangelnder Förderung hab ich ja auch gesagt, das ich mich da eines besseren belehren lasse... Mir ging es hauptsächlich ja um die anderen Themen...
Wollte wirklich hier niemanden angreifen...

Lg

Beitrag von monab1978 03.04.10 - 13:12 Uhr

"Aber mal ehrlich...es ist ihr Leben. "

Ne, die wahren Konsequenzen trägt nicht sie, sondern die Kinder, und die sind schützenswert!!

Beitrag von dominiksmami 03.04.10 - 13:18 Uhr

Jepp,

deswegen sag ich ja..WÄRE ich unmittelbar dabei gewesen, hätte ich sicher was gesagt.

Aber bitte...was genau haben die Kinder davon wenn ich am nächsten Tag in einem Forum über eine Sache motze bei der ich noch nichtmal dabei war?

Beitrag von monab1978 03.04.10 - 13:30 Uhr

Mein Problem ist mit diesem ständigen "es ist ihr Leben", lediglich darüber reg ich mich auf. Das ist für mich eine asoziale Aussage. Es legt zu Grunde, dass keiner mehr Verantwortung für den nächsten trägt.

Mona

Beitrag von dominiksmami 03.04.10 - 13:34 Uhr

Das ist aber doch absoluter quatsch.

Wenn ich etwas nur vom Hörensagen ( mir hat jemand was erzählt bei dem er dabei war etc..) dann muß ich erstmal davon ausgehen...das es mich nichts angeht was andere tun.

So ist das einfach und alles andere ist in meinem Augen billiger Voyeurismus. Da kann ich mich ja auch über angebliche Fälle bei irgendwelchen angeblichen Dokusoaps aufregen.

Verantwortung übernehme ich definitiv NICHT, in dem ich in einem Forum lästere, sondern in dem ich etwas tue.

Beitrag von dominiksmami 03.04.10 - 13:37 Uhr

Vor allem

gebe ich zu bedenken das die TE, lachhafter Weise wie ich finde, selber schreibt:

>>Bin schon froh das ich da gestern nicht dabei war<<

wäre sie tatsächlich jemand dem das Kindeswohl am Herzen liegt und der etwas tun wollte...dann hätte sie eher schreiben müssen " ich wünschte ich wäre dabei gewesen"

So heißt das für mich schlicht...."was bin ich froh das ich nichts tun mußte"

Beitrag von cawai 03.04.10 - 13:39 Uhr

kam wohl falsch rüber... Hätte wohl schreiben sollen das
sie froh sein sollte das ich nicht dabei war...
hab vergessen hier in einem Forum zu sein wo alles auf die Goldwaage gelegt wird

Auf jedenfall weiß ich das ich nicht vor solch Diskussionen weglaufe

  • 1
  • 2