BEL Spontangeburt

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von cawai 03.04.10 - 12:53 Uhr

Huhu ihr Lieben

Hat hier jemand von euch schon Spontan in BEL entbunden? Meine Kleine macht keine Anstalten sich zu drehen und meine Hebamme meinte, da es ja meine 2te geburt ist, kann man ja auch so spontan entbinden...

Aber irgendwie hab ich da ein wenig Angst vor... Man hört ja auch mal viel negatives darüber...
Mag mir hier mal jemand über seine BEL Geburt berichten??

Wäre lieb

Jasmin mit Leander (15.01.2009) und #babygirl 31ssw

Beitrag von mari31 03.04.10 - 14:08 Uhr

Hallo!
Wirklich was erzählen kann ich dir nicht. Hatte aber das gleiche Problem. Mein kleiner kag auch bis zur 38.ssw in BEL und liegt jetzt entlich richtig. FA und Hebamme haben beide das gleiche gesagt. Bei der zweiten Geburt ist BEL mit erfahrenen Geburtshelfern kein Problem, und vor allem können sich die kleinen noch viel länger drehen, weil sie mehr Platz haben.
Also glaub einfach, das sich dein Baby noch dreht, dein Hebi kann ja mit Moxen weiterhelfen.
LG Marion
PS. Hätte sich meiner nichte mehr gedreht hätte ich auf jeden Fall versucht spontan zu entbinden.

Beitrag von juliasmama 03.04.10 - 14:31 Uhr

Also warte erstmal ab meine lag bis zur 37ssw quer.´Hatten schon KS termin usw alles stehen und schups hat sie sich gedreht.

Ich weiß kann dir jetzt nicht auf deine Frage Antworten , nur ich wollte damit sagen das du ja noch etwas zeit hast vieleicht deht dein wurm sich noch im letzten moment richtig.

Beitrag von uvd 03.04.10 - 16:16 Uhr

nur keine panik. erstens drehen sich gerade die folgekinder manchmal erst spät - manche sogar erst mit wehenbeginn.
wenn nicht, ist das auch kein drama, denn BEL ist eine normale geburtslage (längslage), wenn auch nicht so häufig wie SL.
alle längslagen können normal geboren werden.

hier ein artikel zur optimalen geburtsform bei BEL:
http://www.doula-ortenau.de/material/bel.pdf

wunderschöne bilder einer geplanten BEL-hausgeburt (fußlage):
http://www.birthingway.com/footling_breech.htm

zwei videos von BEL-wassergeburten:
http://www.youtube.com/watch?v=jD5939e5PZ8
http://www.youtube.com/watch?v=YaX2lHQQGRE

video einer BEL-hausgeburt ("Klappmesser-Position")
http://www.homebirth.net.au/2010/01/frank-breech-video.html

artikel "Beckenendlage - das Nürnberger Modell"
http://zeitung.hebammen.at/2001/1_01.htm

Beitrag von widowwadman 03.04.10 - 18:50 Uhr

Ich persoenlich haette Angst vor nem Nabelschnur-Vorfall, bzew davor dass Zange oder Saugglocke zum Einsatz kaemen.

Beitrag von uvd 03.04.10 - 19:27 Uhr

hast du den verlinkten artikel über die optimale geburtsform bei BEL gelesen?

Beitrag von beco. 03.04.10 - 19:33 Uhr

Die ist ein KS.

Beitrag von uvd 03.04.10 - 19:43 Uhr

quatsch! erst lesen, dann schreiben:

http://doula-ortenau.de/material/bel.pdf

Autor des Artikels über die optimale Geburtsform bei BEL:

Dr. Michael Krause
Leiter des Schwerpunkts "Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin" am Klinikum Nürnberg Süd

Beitrag von beco. 03.04.10 - 20:06 Uhr

Quatsch ist jemanden eine BEL spontan aufzuquatschen

Beitrag von uvd 04.04.10 - 09:39 Uhr

quatsch ist es, unnötige kaiserschnitte durchzuführen, wenn es schonender und besser ohne geht!

Beitrag von widowwadman 04.04.10 - 10:11 Uhr

Eine BEL ist allerdings ganz klar eine Indikation fuer den Kaiserschnitt.

Beitrag von beco. 04.04.10 - 10:32 Uhr

Die Gute geht für eine Normale geburt jedes Risko ein, Die würde sogar normal entbinden wenn die Placenta den Muttemund komplett veschließt#rofl

Die hat sie nicht mehr alle

Beitrag von uvd 04.04.10 - 15:31 Uhr

kannst du nicht lesen?
musst du unhaltbaren blödsinn von dir geben?
wenn du einen KS haben willst, bitte.
deshalb ist es noch lange keine indikation für alle.

Beitrag von widowwadman 03.04.10 - 22:03 Uhr

Hab ich. Aber auch genuegend andere Artikel zum Thema. Und das ganze als Hausgeburt zu planen ist einfach nur fahrlaessig dem Kind gegenuever.

Beitrag von uvd 04.04.10 - 09:40 Uhr

aber bauch aufschlitzen ist nicht fahrlässig, oder was?
das ist ja völlig gefahrlos für mutter und kind, ja?

Beitrag von widowwadman 04.04.10 - 10:17 Uhr

Im Falle eine BEL ist ein Kaiserschnitt normalerweise gefahrloser als eine vaginale Geburt. Das Risiko muss man halt abwaegen.

Wer eine vaginale Geburt mit einer erfahrenen Hebamme riskieren moechte, der soll das tun. Aber dann doch bitte in einer Klinik, wo im Notfall eingegriffen werden kann.

Beitrag von brautjungfer 04.04.10 - 11:55 Uhr

das stimmt aber nicht. bei der Spontangeburt in BEL ist das Risiko immernoch kleiner wie bei einer Sectio

Beitrag von widowwadman 04.04.10 - 12:40 Uhr

Hast du dazu auch ein paar Zahlen? Fuer wen ist das Risiko geringer? Und stimmt das obwohl es immer weniger BEL-Erfahrene Geburtshelfer gibt? Kommt es nicht auch noch dazu auf die Lage an? Also ob Fussling oder Klappmesser?

Beitrag von uvd 04.04.10 - 15:33 Uhr

diese aussage ist falsch.
jede geburtsart birgt eigene risiken, es gibt keine gefahrlose geburt.
ein KS ist mindestens so riskant wie eine vaginale geburt.
noch immer sterben 3-9 mal soviele mütter nach einem KS und immer noch 3 mal so viele kinder.
manchmal mag ein KS eine rettung sein, aber nicht, bloß weil ein kind mit dem po oder den füßen zuerst kommt.

diese behauptung von dr. kubli aus den 70ern wurde wenige jahre später als unhaltbar zurückgenommen.
BEL-geburten nach dem nürnberger modell sind nachgewiesenermaßen risikoärmer als KS-geburten.

aber du kannst dich gerne aufschneiden lassen, wenn du möchtest, muß ja jede für sich selbst wissen.

Beitrag von nordseeengel1979 03.04.10 - 17:38 Uhr

Hallo Jasmin,

Du bist erst in der 31.SSW da machst Du Dir jetzt schon Gedanken darüber ??? Sie kann sich doch noch jederzeit drehen ;-)
Meine Püppi hat sich in der 38.SSW erst gedreht ;-)

Ich würd ( wenn Du Dir solche Sorgen machst ) mal im Krankenhaus nachfragen wie die das handhaben. Es ist nämlich so, dass nicht in jedem Krankenhaus eine Spontangeburt gemacht wird bei BEL. Bei uns in der Umgebung ( 3 Krankenhäuser ) machen sie keine Spontangeburt bei BEL, da wird automatisch ein Kaiserschnitt gemacht... aber so nahe wie möglich am ET, dass die Babys immer noch die Möglichkeit haben sich zu drehen...

Lg Nordseeengel & Kira Marie ( 24.03.2010 )

Beitrag von lea9 04.04.10 - 10:15 Uhr

Letztens war jemand im Schwangerschaftsforum unterwegs, die bereits 2 oder 3 Kinder aus BEL entbunden hat.

Aber mal ehrlich - 31. SSW und 2. SS??? Du hast doch noch ewig Zeit! Meins hat sich bei der 1. SS erst in der 34. Woche gedreht. Ich würde mich erstmal bisschen entspannen ;).

Beitrag von fantastic-four2009 04.04.10 - 11:14 Uhr

Hallo

ich muß jetzt mal was dazu sagen.
Ich habe meine erste Tochter spontan in BEL entbunden.
IN NÜrnberg Südklinikum.

Also es kommt natürlich auch immer drauf an was die Ärzte sagen und raten und wie groß und schwer das Kind ist.
Meine war dann bei Geburt 2400g schwer und 45 cm und sie ist mit den PO als erstes gekommen.

Ich kann es nicht verstehen das sich manche hier so aufregen, man muß es eben abwägen was macht mahct aber wenn nix dagegen spricht dann würde ich spontan entbinden und nicht per KS.

Wir hatten bei der Entbindung keine Schwierigkeiten wir wurden super gut überwacht und in 4 Stunden hatte ich meine Tochter entbunden.

LG

Beitrag von fantastic-four2009 04.04.10 - 11:15 Uhr

hier is noch der Geburtsbericht.

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=43&tid=1809625&pid=11619619

LG

Beitrag von cazie71 04.04.10 - 20:19 Uhr

Hallo Jasmin.

Ich hatte bei meinem 1. Kind einen KS wegen BEL. Ich wäre nie und nimmer darauf bestanden spontan zu entbinden, nur um einen KS zu vermeiden. Klar ist eine Spontangeburt wünschenswerter. Aber nicht um jeden Preis. Finde es unverantwortlich, wenn manche auf die Spontangeburt pochen.
Es hat immer seinen Grund, warum sich ein Kind nicht drehen kann/will...
Was hilfts, wenn man sagen kann "Ich habe aus der BEL trotzdem spontan entbunden - aber mein Kind hat deshalb leider ne Sauerstoffunterversorgung gehabt". :-[
Viele sagen auch: Das hat es früher auch schon gegeben und die Muttis haben spontan entbunden (entbinden müssen). Aber es sind früher auch verdammt viele Mütter und Kinder gestorben oder waren schwerst behindert. Sollte man in die Diskussionen auch mit einbringen.

Und zum Thema "Größe und Gewicht des Kindes mit einplanen" kann ich nur sagen: 2 Ärzte und die Hebamme haben meine Kleine auf 3000 g und 50 cm geschätzt/berechnet. Was rauskam war ein Riesen-Biber von fast 4.000 g und 57 cm!!!! Soviel zu ärztlichen Berechnungen - noch dazu wenn man eine Risikosituation einschätzen soll.#schwitz

Drum würde ich raten: Lasst die Natur entscheiden!
Dreht es sich - alles klar, dann spontan. Dreht es sich nicht - dann halt KS.;-)

Auf alle Fälle immer zugunsten des Kindes und ohne vermeidbares Risiko!

lb. Grüsse und alles Gute!!!!

cazie71, die das 1. Kind per KS entbunden hat, und beim 2. ne knallharte, aber schöne Spontangeburt genoss

Beitrag von brautjungfer 05.04.10 - 13:28 Uhr

man merkt das du dich null mit dem Thema auseinander gesetzt hast.
Absoluter Unfug, das früher viele Kinder bei der BEL Geburt Schäden davon getragen haben.

  • 1
  • 2