Unterhalt-umgangsrecht 7 wochen altes baby

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von jacki18 03.04.10 - 13:13 Uhr

hallo ihr lieben..
ich stehe kurz vor der trennung von meinem Freund. Nun gehen natürlich zich sachen in meinem kopf rum..

Mein freund verdient nicht schlecht also so 1500euro netto dann würden mir ja 317euro unterhalt zustehen, nun ist meine frage muss er mir die voll zahlen oder können wir das auch unter uns klären was erzahlt??

Ich werde alg2 beantragen müssen weil ich momentan natürlich in elternzeit bin und damit allein nicht leben kann. Werden die verlangen das mein ex auch für mich zahlt??
Denn soviel geld hat er ja dann auch wieder nicht..wir werden uns freundschaftlich trennen und wir haben einen Kredit der nur auf ihn läuft aber ich möchte ihn damit natürlich nicht sitzen lassen. Deshalb würde ich das gerne mit dem unterhalt verrechnen, also das er weniger zahlt monatlich.
Geht das so einfach??

Und dann würde mich mal interessieren wie ich das am besten mit dem Umgangsrecht mache..er ist ein guter vater und kümmert sich sehr gut um die kleine, so das er auch ohne weiteres allein mit ihr sein kann.
Wie soll ich dann das besuchsrecht regeln und wie macht ihr das so??

Danke danke...

Beitrag von ppg 03.04.10 - 13:28 Uhr

Na bist villeicht ein Herzchen:

Nein , das Arbeitsamt verlangt nicht, das dein Freund Unterhalt für Dich zahlt - sie zieht den Dir zustehenden Unterhalt kurzerhand einfach von dem ab, was Dir dann an ALG II zustehen würde. Mit dem Kindesunterhalt verhält es sich genauso: Du kannst natürlich mit Deinem Freund absprechen was immer Du willst - die ARGE berechnet den KU nach Düsseldorfer Tabelle und rechnet diese Summer beim Kind als Einkommen an.

D.h. auf alles worauf Du bei deinem Freund verzichten willst, mußt Du dann auch wirklich verzichten. Von der ARGE bekommst Du das nicht ausgeglichen.

Du kannsst also jedwede Abmachung um des lieben Friedens willen mit Deinem Freund treffen - verhungern inclusive.

Umgangsrecht bei einem so kleinen Kind sollte so häufig wie möglich stattfinden: Also mehrmals wöchentliche Besuche so 1- 3 Stunden.

Frohe Ostern

Ute

Beitrag von jacki18 03.04.10 - 13:36 Uhr

ich hab ja nicht vor auf alles zu verzichten.nur auf hundert euro und davon verhungern wir nicht...aber danke für deine schnelle antwort

Beitrag von windsbraut69 04.04.10 - 08:15 Uhr

Du willst ALGII beantragen, weil Ihr Euch aus eigener Kraft nicht ernähren könnt und tönst hier, dass Ihr wegen 100 Euro nicht verhungert?

Dann wart mal die Zeit nach dem Elterngeld ab, dann hast Du auf einen Schlag 300 Euro weniger im Monat.

Gruß,

W

Beitrag von zwiebelchen1977 03.04.10 - 13:42 Uhr

Hall


Du hast auch vergessen, das halbe Kindergeld abzuziehen.

Ausserdem darfst du nicht auf einn Tel des LU verzichten. Es steht nicht dir, sondern deinem Kind zu.

BIanca

Beitrag von zwiebelchen1977 03.04.10 - 13:43 Uhr

Hallo

Nochwa. Er hat einen Selbstbahalt von mind. 900 Euro. Was darüber hinaus ist, wird für den Unterhalt für dich und das Kind herangezogen.

Kann also sein, das du kein ALG II bekommst, sondern er für dich ahlen muss.

Bianca

Beitrag von seikon 03.04.10 - 14:23 Uhr

Also auf Unterhalt für das Kind kannst du nicht verzichten. Denn du hast im Interesse des Kindes zu handeln, und musst daher den vollen Unterhalt von ihm verlangen. Bzw. da er leustungsfähig ist wird dir der volle Kindesunterhalt auf etwaige Sozialleistungen angerechnet. Die Arge wird sich im Zweifel schon drum kümmern, dass er das zahlt was er zahlen muss.

Auf Betreuungsunterhalt für dich kannst du theoretisch verzichten. Das könnt ihr untereinander ausmachen. Theoretisch aber, da dir auch da die Hände gebunden sind, wenn du Sozialleistungen beantragen willst/musst.
Stellt sich heraus, dass der Kindsvater dann auch für dich Betreuungsunterhalb zahlen kann, dann musst du dies von ihm einklagen, bzw. dir wird der Unterhalt, den er an dich zahlen könnte von deinen Leistungen abgezogen.

Da er etwa 1000 Euro Selbstbehalt hat wird er also mit Kindesunterhalt (sind übrigens nur 225 Euro und nicht 317 Euro weil halbes Kindergeld abgerechnet wird) und Betreuungsunterhalt für dich rund 500 Euro auf den Tisch legen dürfen.

Ob er Schulden/Kredite hat interessiert dabei nicht.


Wenn ihr euch freundschaftlich trennt, dann könnt ihr das mit dem Umgangsrecht regeln wie ihr wollt.