An die Beikost-Mamas, deren Kinder auch nicht richtig gegessen haben

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von snoopfi 03.04.10 - 13:28 Uhr

hi zusammen,

man liest hier viel und in bezug auf die beikosteinführung habe ich oft das wort "beikostreif" gelesen.

unser till ist 19 wochen alt und wenn er mit uns am tisch sitzt, schmatzt er, er speichelt unheimlich und macht mit der zunge bewegungen, als wolle er etwas nach hinten in den rachen transportieren. ich bin daher davon ausgegangen, dass till "beikostereif" ist, weil er interesse an unserem essen zeigte. auch unsere kinderärzte empfehlen den beikoststart zwischen dem 4. und 5. monat.

nun bekommt er seit letzter woche samstag einmal am tag (ca. 11.30 Uhr) kürbisbrei. ich koche selbst. aber till tut sich unheimlich schwer. er macht zwar den mund auf, aber worgst dabei, als müsse er gleich brechen. wir schaffen nach einer woche gerade mal 50 gramm, wenn überhaupt. und ich kenne das von meinem ersten sohn, so gar nicht. er hatte schon nach einer woche eine ganze milschmahlzeit ersetzt.

na gut, dachte ich, vielleicht mag er kürbis nicht und bot ihm brokoli an - das gleiche spiel :-(

habt ihr tipps, was ich tun kann, oder muss ich einfach dabei bleiben und es wird sich geben?

liebe grüße
snoopfi mit finn (*01.08.05) und till (*20.11.09)

Beitrag von lalal 03.04.10 - 13:31 Uhr

Hallo,

ich denke du solltest wirklich noch ein paar Wochen warten. Dein Sohn zeigt ganz eindeutig das er noch nicht Beikostreif ist:-).

Das Verhalten was er am Tisch zeigt ist völlig normal und altersentsprechend hat aber mit Beikostreife gar nichts zu tun.

Warte noch.

lg

Beitrag von redblackcat 03.04.10 - 14:15 Uhr

Hallo,
ich bin auch der Meinung das es eindeutig noch zu früh ist.
versuche es einfach in 2 Wochen nochmal.

Frohe Ostern, #hasi
Jeannette mit Marlon 26.03.99 und Leon 17.08.09

Beitrag von nashivadespina 03.04.10 - 17:47 Uhr

Ich denke auch, dass dein Kind noch nicht Beikostreif ist. Versuche es einfach in ein paar Wochen nochmals. Es spricht nichts dagegen, ihn voerst einfach weiter zu stillen.

Beitrag von cherry19.. 03.04.10 - 19:26 Uhr

abwarten. bei nayla hab ich auch mit 5 monaten angefangen. konnteste knicken. ich hatte mit 5 monaten versucht, da es beim bruder total gut geklappt hat. nunja. ich hab dann immer mal wieder probiert. mit genau 6 monaten hat sie dann auf einmal gemampft. jedoch schau auch mal, ob du ihm was anderes anbietest. nayla isst nichts, wo karotte drin is. kürbis damit kannst du sie jagen. sie steht total auf zuccini und kartoffeln. oder blumenkohl. oder pastinake.

viel glück

Beitrag von s-hibbel 04.04.10 - 09:23 Uhr

ich wuerds mit moehrchen oder pastinake probieren , weil kuerbis und brokkoli mochte unser schatz zum beispiel am anfang garnet. das wuergsen irritiert mich aber ein bisschen. unser kleiner hat durch schreien deutlich zu verstehen gegeben, dass ihm kuerbis garnet schmeckt. und hat den kopf weggedreht....
ach ja- eine frage - machst du butter oder oel beim selbstkochen rein ??? vielleicht schmeckt es ihm, rutscht aber nicht richtig... ???
lg, Tanja
#mampf