mein sohn(3)sagt obszöne sachen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von naddel09 03.04.10 - 16:45 Uhr

hallo!seit mein sohn im kindergarten ist hat er schon so manches schimpfwort mit nach hause gebracht.als er das letzte mal mit seinem bruder(18monate)in der badewanne saß sagte er glatt:pippi küssen!und wollte dem kleinen seinen pullermann küssen.er fands total lustig und ich war geschockt.dann sagte er noch:pippi melken!
mein mann und ich machen uns total sorgen dass da im kindergarten etwas nicht stimmt.würde es gerne mal am dienstag ansprechen.
würdet ihr das ganze eher als einen spass ansehen oder meint ihr auch ich soll der sache mal au den grund gehen.in seiner gruppe ist auch noch ein männlicher erzieher.heutzutage macht man sich las eltern schon so seine gedanken...
er wirkt auf uns sonst auch nicht verändert und als ich ihn drauf angesprochen habe woher er das hat meint er:aus dem kindergarten.was soll ich tun?danke und liebe grüße naddel

Beitrag von bensu1 03.04.10 - 17:38 Uhr

hallo,

ich würde das thema auf jeden fall im kiga ansprechen auf - ruhige weise natürlich. besser einmal zu viel gesagt als einmal zu wenig.

lg
karin

Beitrag von lena1a 04.04.10 - 09:33 Uhr

Hi,

also ich finde es weder lustig noch normal. Vielleicht ist es auch "harmlos " und dein Kind hat es ja nur von einem anderen Kind, das das von zuhause hat und wenn auch dies der Fall ist, sollte meiner Meinung nach auch dem nachgegangen werden. Vielleicht ist ja auch nichts weiter aber es ist unsere Pflicht die Kinder zu beschützen und jedem Verdacht nachzugehen auch wenn es manchmal lächerlich ist. (ich glaub hätte man nicht so oft weggesehen wäre schon einigen Kindern geholfen)

Und Schutz der Kinder (auch fremder Kinder) wäre mir viel wichtiger als ein beleidigter Erzieher. Er hat sich für diesen Beruf entschieden und wenn er ein einfühlsamer, verständnisvoller Erzieher ist, wird er dann die Sorgen der Eltern verstehen (vor allem bei diesem Thema).

Lg Lena

Beitrag von doeschi 03.04.10 - 18:06 Uhr

Ich würde mal versuchen irgendwelche Rollenspiele anhand von irgendwelchen Spielfiguren zu machen. Er darf den Erzieher spielen und Du das Kind.
Vielleicht kriegt man ja so mal ein bißchen was raus, was der Erzieher so mit den Kindern macht.
Man, ich finde das auch echt komisch. Mich würde das echt wahnsinnig machen.
Vor allem: was sollen die Erzieher da schon groß zu sagen? Selbst wenn da was dran wäre? Die würden ihm das best. nicht zutrauen, sonst hätten sie ihn ja nicht eingestellt.
Also ich würde es auf jedem Fall mal spielerisch versuchen oder mir Rat bei einem Kinderpsychologen holen und den fragen, was man da machen kann um an Details zu kommen, bzw. ob das vielleicht aber auch total normal klingt.

Beitrag von eulennest 03.04.10 - 18:22 Uhr

Hallo!
Sprich es auf jeden Fall bei der Kindergartenleitung an. Ich bin selbst Erzieherin und es ist immer wichtig, dass man über so etwas bescheid weiss. Bei uns gibt es z.B. Kleine Ecken, wo die Kinder auch unbeobachtet (man wirft natürlich zwischendurch einen Blick rein) spielen können. Manche Kinder lassen dort auch mal die Hose runter und begutachten sich gegenseitig. Das passiert oft auch auf der Toilette. Eigentlich ist das ein ganz normales Verhalten. Man muss ja seinen Körper kennen lernen und will natürlich wissen, ob die anderen Kinder auch so aussehen. Allerdings darf das nicht unbemerkt bleiben und muss mit den Kindern besprochen werden. Ich weiss von einer Einrichtung, wo die Kinder "Pipilecken" gespielt haben. Sie haben den Oralsex der Eltern nachgespielt. "Pippi melken" hört sich auch nicht gerade harmlos an.
Ein männlicher Erzieher vergreift sich nicht zwangsläufig an kleinen Kindern, ich kann aber verstehen, dass du dir da Gedanken machst.
Sag auf jeden Fall im KIGA bescheid, damit das Team weiss, dass sie noch besser hinschauen müssen.
LG eulennest

Beitrag von wolli-andi 03.04.10 - 19:48 Uhr

crossposting

Beitrag von maggy79 03.04.10 - 19:50 Uhr

Uff,
das ist ja echt hart.
Ich würde es ansprechen, kann mir gar nicht vorstellen, dass Kinder selbst auf so was kommen.

LG
Maggy

Beitrag von nadjilia 03.04.10 - 20:11 Uhr

Hallo

ich würde mir nicht zu viele Gedanken machen. In dem Alter entdecken sie ihren Körper und da er auch sonst nicht verändert ist.
Bei Missbrauch kommt als Folge schon mehr zusammen, als eine Bemerkung unter Lachen über die geschockten Gesichter hervorgebracht.
Es wird da wohl noch andere Kinder geben, die solche Sprüche machen.

Wenn du es ansprechen willst, dann sei nicht zu forsch. Ich kann mir nicht vorstellen, das es im Moment lustig ist, als männlicher Erzieher.

LG
Nad

Beitrag von naddel09 03.04.10 - 20:30 Uhr

ich hoffe es.naja ich gehöre auch zu den menschen die sich gleich immer den worst case vorstellen,und gerade bei meinem eigenen kind.werde keinesfalls forsch sein das ist nicht meine art,trotzdem muss ich es zur sprache bringen.danke für deine antwort,lg

Beitrag von antonie24 04.04.10 - 13:12 Uhr

Hallo!

Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, daß ein Kleinkind auf "Pipi melken" kommt - sorry, aber das ist mehr als komisch #schock. Ich habe 4 Kinder, eins ist 6 Jahre, eins 3 Jahre, beide gehen in den Kiga, die Kleinsten noch nicht. Aber ich habe noch nicht annähernd sowas aus ihren Mund gehört und wäre sehr hellhörig, wenn ich sowas hören würde!

Würde auch auf jeden Fall zur Kindergartenleitung gehen, da stimmt doch irgendwas nicht :-[ (und wenn´s "nur" ein anderes Kindergartenkind war, das was Schlimmes zu Hause erleben muss!). Hier muss auf jeden Fall gehandelt werden!

lg
Antonie

Beitrag von y-l-m-r-t 03.04.10 - 20:29 Uhr

versteh mal einer urbia #huepf#huepf

mal ist es gaaaanz normal dass die kinder sich untersuchen, sich selbstbefriedigen und den körper entdecken und mal, liegt da direkt der verdacht von mißbrauch....


oh man oh man#ole#ole#ole#ole#ole#ole

Beitrag von naddel09 03.04.10 - 20:32 Uhr

ja es ist verrückt.nur wenn es beim eigenen kind der fall ist findet man manche sachen dann doch wieder nicht so normal.so ganz versteh ich das#ole zeichen nicht so.für mich is das ein ernstzunehemdes thema,sorry dass ich deine heiterkeit da nicht so nachempfinden kann...lg

Beitrag von y-l-m-r-t 03.04.10 - 20:35 Uhr

es ist kein heiteres thema.... aber ich hab dein posting heute mittag (oder nachmittag)schonmal gelesen und eigentlich mit antworten wie " ach, das ist normal" usw gerechnet.
so ist es sonst der fall....
und nun wird der erzieher schon (fast) verdächtigt...

so ist es bei urbia, mal so, mal so

Beitrag von sanni582 03.04.10 - 22:38 Uhr

Oh je, also ich finde die Idee mit dem Rollenspiel, wie sie hier erwähnt wurde wirklich gut, denn ich verstehe sehr gut, dass du dir da sorgen machst. Vielleicht bekommst du so ja mehr raus.