Was beinhaltet die Routineuntersuchung beim Frauenarzt bei Euch?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von snowwhite1974 03.04.10 - 17:25 Uhr

Hallo,

eins vornweg - bin Kassenpatientin, seit 20 Jahren beim selben Frauenarzt mit wechselnder Besetzung.

Wollte nun mal wissen, was bei Euch Standard bei der Vorsorge ist (Frauen unter 40).

Bei mir wurde gemacht: Abstrich, tastbefund, Brustuntersuchung uND Ultraschall (auf Nachfrage).

Letztes Jahr gabs zumindest Werbung für kostenpflichtige Zusatzuntersuchung, hab dann so einen Zusatzabstrich gemacht für 50 Euro.

Mich würd jetzt mal interessieren, wie und ob bspw. Eierstockkrebs bei so einer Standarduntersuchung festgestellt wird. Vo 20 Jahren gab es bei mir auch noch ne rektale Untersuchung - wird auch nicht mehr gemacht, oder? Was von den Zuzahlungssachen sollte man machen?

Gruß snowwhite

Beitrag von yale 03.04.10 - 18:02 Uhr

Also mein FA macht noch die rektale Untersuchung.

Also wenn kein Krebsabstrich dabei ist würde ich den in jedem falle machen es gibt ja viel arten von abstrich daher sag ich das.

Und sonst wird normal die Brust abgetastet US wird auch bei gemacht ohne Nachfrage.

Beitrag von heffi19 03.04.10 - 20:14 Uhr

Die Ziffern, die ein Frauenarzt für eine Vorsorge abrechnen kann, beinhalten nur den Abstrich, das Abtasten der Brust und die vaginale Tastuntersuchung.

Ultraschall ist im Leistungskatalog der GKV nicht mehr bzgl. der Vorsorge enthalten, kann aber abgerechnet werden wenn eine Indikation besteht.

Es gibt Frauenärzte, die es trotzdem weiterhin machen. Ob die dann was abrechnen (und somit Abrechnungsbetrug begehen) oder es "für umme" machen ist unterschiedlich.

Viele bieten den Vorsorge-Ultraschall auch als IGeL, also Selbstzahlerleistung an.

Die rektale Untersuchung gibts ab dem 45. Lebensjahr, wie bei Männern auch ;)

Beitrag von julchen55 03.04.10 - 21:47 Uhr

Hi,
ich bin privat versichert und bei mir wird:

- Urinuntersuchung
- vaginaler Ultraschall
- vaginale Tastuntersuchung
- Abstrich
- Brust abtasten
- Pläuschchen halten

gemacht.

Mein alter Doc hat noch immer die rektale Untersuchung gemacht mein jetziger hat das noch nie gemacht.

Gruß
Jule

Beitrag von 1182 03.04.10 - 22:31 Uhr

hallo ich arbeite selbst beim Frauenarzt, und habe diese Fragen oft in der Praxis.
Zur Krebsvorsorge gehört bei Frauen unter 40
Brustuntersuchung, Abstrich für die Krebszellen! US ist nur für selbstzahler außer es bestehen beschwerden!
Der zusätzliche krebsabstrich bieten wir auch an. den empfiehlt man einmal im Jahr!
hoffe ich konnte dir weiterhelfen.
lg

Beitrag von snowwhite1974 04.04.10 - 13:49 Uhr

Hallo,

und woran erkennt man dann bspw. Wucherungen und Zysten und so Kram an den Eierstöcken? Gibt ja oft Fälle wo es keine Beschwerden gibt?

Die Wahrscheinlichkeit unentdeckt Krebs zu bekommen scheint mir Kassenpatienten irgendwie größer, kann das sein? Ist ja nicht gegen die Ärzte gerichtet, nur wie gesagt, letztes Mal wurde die Zusatzunhtersuchugt gar nicht erwähnt!

Gruß snowwhite