Heute mit Bus gefahren ... Grrrrr

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von guppy77 03.04.10 - 17:52 Uhr

huhu

muss mir mal was loswerden.

heute bin ich mit meiner tochter und meinem sohn unterwegs. der kleine im kinderwagen und die große neben mir, sie ist schon 16.

wir stehen an der haltestelle mit noch ein mann, der bus kommt an. tür geht auf, der mann steigt ein und ca. 10-20 cm hinter ihm ich mit dem kinderwagen. ich kippte den wagen an und hatte grad die vorderräder drin geht die tür zu ( wagen eingeklemmt ). sie hat dann aber wieder aufgemacht und wir konnten rein.

ich ruf noch : hallo, gehts noch sie sehen doch das wir reinwollen.
da haut die fahrerin raus: "dann müsst da schneller einsteigen und nicht so doof quatschen."
ich dann: wir sind gleich rein und was soll das..

kein wort mehr. hab dann zu dem einen und zu ner oma ( mehr waren nicht im bus ) gleich gesagt, das ich dies melden werde. die haben auch total geschockt reagiert. mein kleiner hatte nicht unweit von der tür seine hände, waren zum glück nicht eingeklemmt.

ich werd das auf alle fälle melden, die spinnt doch. und sowas von patzig..gehts noch ? sie sagte ja "müsst da" .. und das sagt man hier bei uns wenn man jemanden dutzen tut. was erlaubt sie sich, und dem kleinen hätte sonstwas passieren können.

musste mal raus. lg guppy

Beitrag von nisivogel2604 03.04.10 - 18:06 Uhr

Sowas ist hier Standard. Ich hätte heute beinahe einen Frontalcrash mit meinem Auto gehabt weil die Busfahrer beim Abfahren von der Haltestelle hier weder blinken noch gucken, sondern das Recht des Stärkeren nutzen.

lg

Beitrag von muichflascherl 03.04.10 - 20:16 Uhr

Hier in München haben sie auch Vorfahrt. Allerdings müssen sie schon blinken.

Beitrag von mum21 03.04.10 - 18:08 Uhr

Ich reg mich da schon nicht mehr auf. Bringt nichts!

Was soll es bringen?

Und so doll gehen die Türen bei uns nicht zu das was passieren kann!
Die sind mit Gummi gesichert und kaum ist irgendwas im Weg geht die wieder auf. Selbst wenn es nur ein rohes Ei ist!

Und ja man muss schnell einsteigen.

Klar regt man sich da auf, aber ich reg mich für mich auf und gut!


LG

Beitrag von guppy77 03.04.10 - 18:17 Uhr

wir sind ja schnell eingestiegen, gleich nachdem der mann rein ist, war ihm ziemlich nah an den hacken. also schneller wäre nicht möglich.

ich reg mich eigentlich mehr auf das sie uns so doof anmacht, ...wir haben der nix getan und die kommt uns so dämlich.

Beitrag von crazycatwoman 03.04.10 - 19:47 Uhr

Hallo!
Sehr ärgerlich, kann ich verstehen.
Mir ist vor Jahren mal passiert daß ich mit einem 20-Kilo-Katzenstreusack an der Bushaltestelle stand. Der Bus kam, ich ging zur Tür, dem Busfahrer ging es nicht schnell genug und er fuhr weg. Das war wirklich eine Frechheit, denn ich war trotz schwerem Sack normal schnell. Ich nehme an Senioren und Gehbehinderte nimmt dieser Fahrer auch nicht mit.
Aber zum Glück ist das die Ausnahme. Vor allem seitdem ich mit Kinderwagen unterwegs bin habe ich mehr Hilfsbereitschaft erlebt als Negatives. Aber es gibt leider auch immer mal Bus- / Bahnfahrer die ihren Beruf verfehlt haben.
Ärger Dich nicht mehr! ;)
Lieber Gruß
Birgit

Beitrag von gslehrerin 03.04.10 - 20:01 Uhr

Beschwere dich beim Busunternehmen und verlange dabei eine Stellungnahme.
Manchmal brachen die Leute einfach was auf den Deckel.

LG
Susanne

Beitrag von maggy79 03.04.10 - 20:12 Uhr

Hi,

manchmal hilft ein "netter" Leserbrief an Eure Zeitung.
Ich habe das Gefühl, dass setzt sie mehr unter Druck, wenn es öffentlich ist.
Lese immer wieder Beschwerden in unserer Wochenzeitung und eine Woche später eine Entschuldigung oder ähnliches der Gegenseite.
Mehr darfst Du ja gar nicht erwarten.

LG
Maggy

Beitrag von muichflascherl 03.04.10 - 20:15 Uhr

Hallo,

MELDE DAS RUHIG! Hier in München z.B. sind die Fahrer dazu angehalten, Leute mit Kinderwagen IMMER mitzunehmen, egal wie voll der Bus ist.
Es kommt ab und zu vor, dass die Straßenbahn sehr voll ist, weil die S-Bahn ausfällt und manche Leute passen nichtmehr in die Straßenbahn. Im Berufsverkehr ist es auch sehr voll, aber Wenn der Bus sehr voll ist, ist es mir PERSÖNLICH schon passiert, dass der Busfahrer den leuten, die im Weg rumstanden ne Ansage gemacht hat von Wegen, sie sollen zamrücken, weil zwei Mütter mit Kinderwagen einsteigen wollen. Das fand ich couragiert!

Beitrag von tweety25883 03.04.10 - 22:34 Uhr

Hallo

Ich lerne solche Situationen zur Zeit auch des öfteren kennen. Vor etwa 2 Wochen sind eine Freundin mit 2 Kids (eins davon im Buggy) und ich mit meiner Tochter in den Bus eingestiegen (um unsere Töchter zur Schule zu bringen). Meine Freundin musste noch einen Fahschein lösen und kaum fährt der Bus los, macht er auch schon eine Vollbremsung (hatte scheinbar gehofft die Ampel zu erwischen, die gerade am umschalten war, wenn man bei der bei rot fährt gibt es über 100 euro Strafe, 3 Punkte und ein Monat Führerschein weg). Sie fällt gegen den Wagen, andere Kids halb durch den Bus. Der Fahrer schaut kurz nach hinten und das wars. Beim aussteigen hat sie bemerkt, dass ihr Wagen verbogen ist. Meinte zu ihr, dass ich mich bei der SVF beschweren würde. Haben auf dem Rückweg gleich nach der Nummer gesucht und sie rief da an und hat noch eine schriftliche Beschwerde per Mail geschickt. Antwort: Es ist jeder selbst dafür zuständig sich sicheren Halt zu verschaffen.

Mag ja sein, aber nicht, wenn man gerade mal eingestiegen ist und kaum dass der Bus anfährt auch schon eine Vollbremsung macht. Letztendlich bekam sie eine Monatskarte gratis.

Letzte Woche auch so eine tolle Sache. Bus hält an der Haltestell, wo wir raus müssen. Ich versuchte ihre und meine Tochter zur Tür zu bekommen (ein äteres Pärchen drängelte sich gerade zu den Sitzen durch, obwohl sie sahen, dass wir raus wollten). Jedenfalls ist vor den Kids noch jemand ausgestiegen und vor der Nase meiner Tochter geht die Tür zu. Konnte sie gerade noch zurück ziehen, sonst wäre ihr Kopf zwischen gewesen. Die Fahrerin öffnete die Tür und wir konnten raus. Der Schreck saß verdammt tief. Ich glaub, soschnell lass ich meine Tochter nicht allein zur Schule, vor allem nicht in solch einen vollen Bus.

LG tweety

Beitrag von guppy77 03.04.10 - 22:52 Uhr

ich werd mich auch bei der SVF beschweren .. hatte auch dort gleich angerufen und die meinten auch, soll ich schriftlich machen. bei uns ist das aber auch echt schlimm mit den leuten, da haste recht.

am liebsten sind mir die die keinen platz machen obwohl sie sehen das man mit wagen da ankommt. oder die die wenn voll ist mit wagen, genau in diese tür steigen wollen obwohl alle anderen türen frei sind. oder den einen tag, in der alten bahn 4 kinderwagen. 2 stiegen aus und die tür geht zu. es wollten aber die anderen wagen auch noch raus. haben dann gerufen und dann hat er auch wieder aufgemacht.