Antibiotikum und Sport?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von osterhasi77 03.04.10 - 19:23 Uhr

Hi zusammen,

stimmt es wirklich, das man generell keine Sport machen soll, wenn man Antibiotikum einnimmt?
Ich bin gerade in der Situation. Ich müßte nächste Woche im Fitneß Studio eine Stunde Body Pump halten, bin aber da noch am Ende der Antib. einnahme.
Ich muß das Antib. NUR wegen eines Hautausschlages nehmen, was mich also nicht mehr beeinträchtigt.
Stimmt es nun wirklich, das es Gefährlich ist, wenn man dann Sport treibt?
Mein Arzt sagt natürlich, EHER keine Sport machen, aber das ist ja klar. Der sichert sich ja auch ab. Aber er verbietet es jetzt auch nicht strikt!

Was meint ihr?

LG Melanie

Beitrag von neckenecke 04.04.10 - 11:57 Uhr

Hallo Melanie,

da sich ja anscheinend niemand an Deine Antwort dran traut, versuche ich Dir zu helfen.

Es ist grundsätzlich so, dass Du ja Antibiotikum bekommen hast, weil Dein Immunsystem geschwächt ist und Dein Körper mit diesem Hautausschlag zu tun hat.

Bei Gabe von Antibiotikum werden natürlich auch andere Bakterien getötet, dieses dann (ich hoffe, ich habe es noch richtig im Kopf) Toxine bilden, die sich auf dem Herzmuskel ansiedeln könnten!!! Bei sportlicher Aktivität und besonderer Anstrengung ist eben die Gefahr gross, dass sich diese Toxine ausbreiten und eben dann am Herzen festsetzen und Schaden verursachen können.

Aber das ist eben alles nur ein hätte und könnte........ es kann natürlich auch sein, dass alles gut geht ( die Wahrscheinlichkeit dafür ist ja fast höher)

Body pump ist aber doch recht anstrengend, oder?? Also wenn ich es entscheiden müsste, ich würde wohl nach meinem persönlichen Empfinden gehen.

Wahrscheinlich hat Dir diese Antwort nicht wirklich geholfen, aber ich denke das man diesebezüglich auch keine konkrete Aussage treffen kann (eben auch wegen des Absicherns und hätte und könnte;-) )

LG

neckenecke

Beitrag von osterhasi77 04.04.10 - 12:18 Uhr

Huhu,

Ja, scheint wirklich so, das sich niemand traut! ;-)

Genau das mit den Toxinen und dem Herzmuskelangreifen hab ich auch gehört.
Und Body Pump ist wirklich anstrengend. Sonst würde ich mir jetzt auch keine sooo großen Gedanken machen.

Ich habe mir schon gedacht, das ich evtl. halt ohne Gewicht oder nur mit ganz wenig mache, dann ist es um einiges leichter. Naja, und ich machs ja auch nicht jeden Tag. Ich halte mich jetzt die ganze Zeit ruhig ;-)
Ich werde halt mal den Mittwoch abwarten und dann entscheiden. Eine Kollegin könnte ja noch einspringen.
Nach Ostern muß ich auch nochmal meinen Arzt anrufen und da frag ich dann nochmal nach!

Vielen Dank erstmal für deine Antwort!

LG Melanie

Beitrag von heffi19 04.04.10 - 18:33 Uhr

Wie sollen abgetötete Bakterien Toxine bilden?

Und - zum Toxine bilden braucht ein Bakterium kein AB.

Beitrag von osterhasi77 04.04.10 - 19:03 Uhr

Huhu,

die noch lebenden Bakterien bilden Toxine. Da aber das AB auch gute Bakterien abtötet, können halt die Toxine evtl nicht in Schach gehalten werden. So hab ich das zumindest verstanden.

LG

Beitrag von neckenecke 04.04.10 - 23:15 Uhr

#pro

ja, genau so habe ich das nämlich auch verstanden.

;-)

....ich stelle fest: ne Klugscheisser-Antwort geht wohl immer.

Beitrag von osterhasi77 05.04.10 - 21:57 Uhr

#pro#rofl#rofl