Zwickmühle - Und nun? *Achtung XL*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von hopsdrops 03.04.10 - 21:23 Uhr

Guten Abend an alle, die das Fernsehprogramm heute so sehr interessiert wie mich #freu!

Vielleicht sollte ich ersteinmal meine Situation erklären.

Ich bin nun Ende der 7. Ssw und war am Donnerstag zum zweiten Mal beim FA, nachdem man beim ersten Mal noch keinen Herzschlag gesehen hat. Dieses mal war jedoch das kleine Herz eifrig am blubbern und alles scheint soweit zeitgerecht und in Ordnung zu sein. #verliebt

Ab jetzt wirds schwierig :-D:

Das Problem ist, dass ich mich zurzeit in meiner zweiten Ausbildung befinde. Eigentlich dachte ich nicht, dass es ein Problem wäre, allerdings hat unser Wunschkind nun fast ein Jahr auf sich warten lassen und sich einen "ungünstigen" Zeitpunkt ausgesucht.

Aktuell schreibe ich gerade an einer Seminararbeit. Das heißt, ich würde gerne, wenn mich meine massive Übelkeit nicht davon abhalten würde. Für diese Arbeit habe ich nun noch 2 Wochen Zeit. Konzentration? Fehlanzeige #schmoll

Des Weiteren steht mir Ende dieses Monats ein Tag Sonderausbildung bevor. Das bedeutet, dass ich evtl. mein Baby in Gefahr bringe, wenn ich daran teil nehme. :-(

Mein eigentlicher Plan war es, die ersten 12 Wochen abzuwarten und es erst im Anschluss meinem AG zu erzählen.

Packe ich jetzt schon aus, werde ich das komplette Jahr voraussichtlich wiederholen müssen, da meine Klausuren und Co. nicht gewertet werden dürfen, da ich ja unkündbar bin und nicht entlassen werden darf.

Also, wenn noch etwas schief gehen sollte - was ich natürlich nicht hoffe - habe ich richig die goldene A-Karte gezogen :-(

Sage ich nun meinem AG Bescheid, kann es sein, dass mir ein BV droht. Das ist wieder Mist, weil eben immer noch was passieren kann.

Fazit:
Wenn ich Bescheid sage und alles ist gut, ist alles toll #freu
Sage ich Bescheid und mit dem Kind passiert etwas, habe ich ein Problem #schmoll
Sage ich nicht Bescheid, muss ich mir was tolles einfallen lassen, womit ich erklären kann, wieso ich krank bin, weil ich mich mit den Kopfschmerzen und dieser penetranten Übelkeit nicht aus dem Haus bewegen kann #heul
Sage ich nicht Bescheid und bei dem Sondertraining passiert meinem Baby etwas, würde ich mir das niemals verzeihen :-(

Plan B:
Ich könnte auch die Seminararbeit abwarten und Ende des Monats kurz vor dem Sondertraining Bescheid sagen, aber macht das noch einen Unterschied, ob nun 2 Wochen weiter oder nicht?

Ich bin grade echt hilflos. Ich wäre wirklich dankbar, wenn jemand etwas Licht ins Dunkel bringen könnte, ich habe wirklich keine Ahnung, was ich machen soll :-(

Ich hoffe, ihr konntet verstehen, auf was ich hinaus wollte.

Liebe Grüße
hopsdrops (die den Abend im Badezimmer verbringen wird #putz)

Beitrag von jekyll 03.04.10 - 21:40 Uhr

hi du
darf ich fragen was das genau für eine ausbildung ist bzw. was du arbeitest?

normalerweise ist es so, dass du auch wenn du den AG informierst zwar unter das mutterschutzgesetz fällst es aber nicht heißt dass du pauschal nix mehr machen darfst. deshalb ist es schwierig die sache zu beurteilen wenn ich nicht weiß worum es genau geht. ich bin z.b. soldatin und darf während der ss nichts mit waffen, munition, wachdienst oder generell dienst am abend, 24 oder am wochenende zu tun haben. so lange es mir gut geht und ich es nicht möchte habe ich aber nicht automatisch ein bv. ich habe während meines studiums an allem teilgenommen, was ging. erst ab der 36. woche hab ich die prüfungen geschoben. das war alles kein problem. während meiner ersten ss bin ich sogar noch im vierten monat märsche marschiert...aber das würde ich nicht mehr unbedingt machen. damals fühlte ich mich aber gut und war nicht so geplagt wie du jetzt ;)

mach das wie du dich fühlst. falls du notfalls das jahr wiederholst ist es doch auch nicht so schlimm. mach dich nicht verrückt...
lg

Beitrag von hopsdrops 03.04.10 - 22:01 Uhr

Bei uns gibt es eine ungünstige Klausurenregelung.

Ich darf einmal durch eine Klausur fallen, beim zweiten Mal würde ich entlassen. Aus diesem Grund dürfen Klausuren, die während der Ss-Zeit geschrieben werden, nicht gewertet werden. Gleiches gilt für meine Seminararbeit.

Das BV würde bei mir schon dort anfangen, wo ich nicht mehr in meine Uniform passe, was bei mir wohl leider recht zeitig der Fall sein wird *seufz*

Des Weiteren darf auch ich keinen Dienst mehr an der Waffe machen und an Sport- und Trainingseinheiten (die nahezu 100 % ausmachen) darf ich ebenfalls nicht mehr teilnehmen.

Außerdem müsste ich 9 Stunden Dienstzeit stehend verbringen, was mir (zumindest aktuell) gesundheitlich unmöglich ist. #schmoll

Das anstehende Training ist eine Fahrübung, welche Brems- und Ausweichübungen beinhaltet (welche auch leider gerne mal schief gehen :-() Und wenn ich die vierte Kurvenübung gefahren bin, gute Nacht #rofl

Ach, ich weiß auch nicht. Ich habe Angst meinem Baby zu schaden und im Moment fühle ich mich so elendig, dass ich glaube, ich bin dazu einfach nicht in der Lage :-(