Wasserbett-Matratze gegen normale Matratze austauschen?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von gnomelli 03.04.10 - 22:33 Uhr

Hallo!

Wir haben seit 7 jahren ein Wasserbett. Leider komme ich seit geraumer Zeit darin nicht mehr zur Ruhe-geschweige denn in den Schlaf. Nun wird mir nachts auch ständig schlecht. irgendwie habe ich schon gar keine Lust mehr, ins Bett zu gehn.

Wir haben 2 getrennte Wasserkammern. Kann man meine Kammer gegen eine normale Matratze austauschen? Ich bin mir ziemlich sicher, dass es an der Matratze liegt, warum auch immer.

Oder kann man irgendwas auf die Matratze drauf legen, dass sie härter wird?

Vielen Dank für Eure Antworten.
LG

Melli

Beitrag von aakon2007 03.04.10 - 23:05 Uhr

Hi, irgendwie versteh ichs nicht ganz. Ihr habt euer Wasserbett so lange und jetzt kannst nicht mehr schlafen?? Hast die wassermenge überprüft? Warum wird dir schlecht? wovon?? Ist das ein unberuhigtes oder ein beruhigtes? Ist regelmäßig Konditioner reingekommen? Keime im Wasser (der Geruch vielleicht?) Erst mal würde ich Ursachenforschung betreiben, evtl einen Fachmann hinzuziehen. Mit ner normalen Matratze wirds wohl nix. Erstens leidet die zweite Matratze, dein Mitschläfer hat ein schlechteres Schlafgefühl da der andere Wasserkern nicht mehr optimal liegt. Mit drauflegen ist nicht, du machst die Matratze kaputt durch die Reibung, außerdem schläfst noch schlechter.
Lg Elfi, seit 3,5 Jahren zufriedener Wasserbettenschläfer. Tip: Es gibt ein Forum, da wird dir sicher geholfen:Wasserbetten Forum bei Goggle eingeben und dort: Fragen zu Technik und Zubehör. Geh mal sofort da rein.
Viel Glück und schnelle Hilfe. Das Forum ist Klasse.

Beitrag von nicola_noah 04.04.10 - 11:57 Uhr

Hallo,

Wenn ihr 2 getrennte Kammern habt dann lass deinem Mann doch seine Matratze und du legst dir einfach eine Normale rein.
Hatte ich auch schonmal angedacht, aber wir haben ein Softside und somit eine durchgehende Matratze....

Beitrag von taurusbluec 04.04.10 - 21:11 Uhr

hallo!

mein mann hat vor einem jahr auch sein wasserbett gegen eine normale matratze eingetauscht, da seine rückenschmerzen besser wurden, als er wieder "hart" gegelen hat. ich allerdings möchte mein wasserbett nicht missen, daher mußte auf seine seite einfach eine normale matratze rein. allerdings solltest du zusätzlich ein lattenrost drunter legen. erstens wegen der federung und zweitens, damit du ungefähr genauso hoch kommst wie die andere seite, sonst liegt einer höher als der andere. wenn ihr ein softsider bett habt, dann mußt du die breite vom rand noch einrechnen, will sagen, wenn ihr ein bett habt, das 2 m breit ist, dann wirst du auf deine seite nur eine 90 cm breite matratze legen können und keine 100 cm breite matratze, sonst hat dein partner erheblich weniger platz ;-)

lg

Beitrag von nsd 05.04.10 - 19:25 Uhr

Hi!
nimm dir doch eine neue härtere (mehr gedämpfte) Wasserblase. Ich war auf Wasserbetten gelegen, die waren hart wie ein Brett.

Beitrag von torwunder 24.04.11 - 14:44 Uhr

Servus, ich hoffe, ihr könnt mir bei der Wahl einer rückenfreundlichen Matratze helfen. Natürlich gibt es da unglaubliche Preisunterschiede und ich weiß, dass ich für 50 Euro sicherlich keine rückenfreundliche Unterlage bekomme. Eine gewisse Preisvorstellung habe ich schon, aber nun bin ich auf Wasserbetten aufmerksam geworden. Ich verfolge damit das Ziel, endlich keine Rückenschmerzen mehr zu haben. Da ich mich nicht wirklich damit auskenne, würde ich euch gern einige Fragen stellen.

Eigentlich weiß ich nicht, wo ich mir ein Wasserbett kaufen sollte. Zum anderen kann ich mir noch nicht ausmalen, wie sich mein Rücken dadurch erholen wird. Außerdem bin ich mir beim Preis unsicher. Ich weiß also nicht, für wieviel man gute Qualität geboten bekommt.

Jetzt wüsste ich nur noch gern, wo man am besten Wasserbetten kauft. Außerdem weiß ich nicht, ob man nicht lieber Probeliegen sollte. Das frage ich, denn ich bin auf die Online-Shops http://www.ikea.com/, http://www.otto.de/ und http://www.moebelhaus.de/ aufmerksam geworden. Dort gibt es Wasserbetten, aber man kann diese bei einer Online-Bestellung natürlich nicht probeliegen. Oder sollte ich doch lieber bei einem Fachhändler kaufen?

Bei meiner Recherche bin ich hier auf http://www.daenischesbettenlager.de/ und http://www.ikea.de/ gestoßen. Außerdem habe ich ein Angebot bei http://www.plus.de/ gefunden. Dort gibt es ab 450 Euro ein Wasserbett. Das macht auf mich einen guten Eindruck und die Kundenbewertung ist auch sehr gut ausgefallen. Ich frage mich aber, ob ein Wasserbett zu diesem Preis hochwertig sind und meine Rückenschmerzen bessern kann. Meint ihr, dieser Preis ist für ein Wasserbett schon realistisch und ich muss nicht tiefer in die Tasche greifen?

Danke für eure Hilfe im Voraus!