Beikost schon vor dem 5.Monat...?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von soulmate83 04.04.10 - 09:00 Uhr

Hi Maedels,

wollte mal fragen ob jemand schon ein bisschen frueher mit Beikost angefangen hat,also schon vor den vollen 4Monaten?

Mein Kleiner interessiert sich schon so sehr fuer Essen,die Vigantoletten kriegt er mittlerweile auch mit dem Loeffel und "isst" die super.Wollte jetzt eben nach dem 4.Monat mal versuchen,hab aber schon n paar Sachen daheim stehn und mich juckts wahnsinnig in den Fingern ihm mal was anzubieten.

Hat jemand von euch also schon ein bisschen eher mit Beikost angefangen?

Freue mich ueber Erfahrungen!

lg,
soulmate

P.S.: Unser Sohn wird am 15.4. 4Monate alt...

Beitrag von s-hibbel 04.04.10 - 09:12 Uhr

Hallo,
mir gings genau wie dir vor 4 monaten (am 15.04 wird unserer 8 monate)- wir haben auch ein bisschen eher angefangen - 2 wochen frueher mit reiner pastinake !!!!
War ok - er hat direkt ein halbes glaeschen gefuttert.
probiers ruhig aus und warte dann ab, was passiert.
Karotten koennen aber stopfen, kuerbis macht durchfall...
wir haben jetzt auch schon mit den 8 - monats - glaeschen angefangen - kein problem.....
:-D
lg, Tanja

Beitrag von mamavonyannick 04.04.10 - 09:18 Uhr

hallo Soulmate,

ich habe damals schon eher angefangen Ende des 4. Monat), weil ich mich von meiner Mutter hab "inspirieren" lassen und dachte, man fängt eben um diese Zeit an;-)
Vertragen hat er es problemlos aber das Füttern selbst, vor allem dann, wenn er Hunger hatte, war echt eine Katastrophe, weil er dann eben doch noch nicht damit klar kam. Von daher würde ich es heute, glaube ich lassen, und länger warten. Zumal man auch sagt, das der Magen-Darm-Trakt noch nicht richtig ausgereift ist.

vg, m.


Beitrag von doreensch 04.04.10 - 09:35 Uhr

nach dem 4. Monat heißt mit 5 Monaten nicht mit genau 4 Monaten und das ist das worauf sich die Werbung der Industrie einließ sinniger ist es sogar noch später

Der Darm benötigt mindestens 3 Monate um zu reifen, teilweise noch länger

Beitrag von aishwarya 04.04.10 - 10:24 Uhr

probiers doch einfach mal aus,wirst ja sehn ob er es gut findet,allerdings würde ich nicht mit einem richtigen essen anfangen.
Mit obst gläschen für zwischen durch vieleicht.weil er dann nicht den mega hunger hat und geduldiger ist.

Beitrag von canadia.und.baby. 04.04.10 - 11:08 Uhr

Mit 18 Wochen haben wir mit Pastinake angefangen!
Inzwischen isst sie davon täglich Mittags ein Gläschen und am Nachmittag ein kleines Gläschen Obstmus!

Beitrag von perserkater 04.04.10 - 13:14 Uhr

Würde ich nie machen. Solange mein Kind nicht selber essen kann gibt es auch keine Beikost.

LG

Beitrag von kuschelkaefer 04.04.10 - 16:50 Uhr

Ja.
Mein Sohn wird jetzt 20 Wo. alt und bekommt jetzt seit 3 Wo. Brei. Angafangen haben wir mit Karotte, kann aber Verstopfung verursachen, Pastinake ist da sicherer.
Mir haben Kinderarzt und auch Hebamme gesagt, dass man es durchaus mal versuchen soll, wenn die Kleinen Interesse am Essen zeigen, aber moeglichst das gleiche Gemuese ueber einen laengeren Zeitraum (etwa 1 -2 Wo. lang) damit man erkennen kann, wie gut das Kind es vertraegt. Auch sollte man moeglichs mit einem Gemuese anfangen, damit die Kinder keinen zu grossen Geschmack an suessen Dingen entwickeln.
Ausserdem wurde mir dazu geraten spaetestens bis zum 6. Monat mit Beikost anzufangen, weil das wohl auch bei der Sprachentwicklung eine Rolle spielt.