Hochbett

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von hedele 04.04.10 - 09:25 Uhr

meine beiden haben gestern ein Doppelstockbett bekommen. Da die beiden sich ein Zimmer teilen, ist das am platzsparensten. Sarah hat bisher im Gitterbett geschlafen, Gitter abzubauen, fand bisher bei ihr keinen grossen Anklang.

Gestern war sie nun begeistert vom neuen Bett (na ja eher gebraucht neu lach) sprang drin rum, legte sich rein und hatte Spass.. bis es dann ins Bett ging... örks.

Dann wars ihr doch nicht mehr geheuer und wollte lieber in ihr Gitterbett, dass wir noch stehenlassen haben..

Was ist nun besser, das Gitterbett gleich abzubauen, damit sie keine andere Möglichkeit und im grossen Bett schlafen muss oder erstmal abwarten? Aus Platzgründen wäre sofortiger Abbau des Babybettes natürlich besser aber ich bzw. wir sind echt am grübeln.

Was würdet ihr machen?

Gruss
Heike mit Sarah 2 und Leony 7

Beitrag von marenchen23 04.04.10 - 16:16 Uhr

ich würde ihr die Zeit geben sich umzugewöhnen.
Sag doch, das Bett bleibt noch eine Woche stehen und dann kommt es weg, solange hat sie dann um sich an den Gedanken zu gewöhnen.
Kannst ihr ja noch neue Bettwäsche kaufen um es ihr noch schmackhafter zu machen.

Meiner stand so auf Feuerwehr, da hab ich Feuerwehrbettwäsche gekauft und ihm erzählt das ist jetzt sein Feuerwehrbett :-) er war so begeistert, dass es null Probleme gab :-)

Maren