Die perfekte Mama

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von inkognito1810 04.04.10 - 09:34 Uhr

Einfach ein paar morgentliche Gedanken:



Auf Pro Sieben ständig ihr achsoperfektes Lachen, der "Traumkörper", die (un)realistische Illusion einer Supermutter in Verbindung mit Supermodel, gepresst in eine Person. Sicherlich ein schwer zu stemmendes Märchen.

Ich stell mir vor, wie schnell ich wieder rank und schlank wäre, hätte ich Diätassistent, Diätkoch, Personaltrainer, Personalchirurg.... und wie strahlend ich aussehen würde, würde nachts die "Nanny" aufstehen und trösten, während ich ausschlafe. Anschließend macht mich die Stylistin zurecht, während das Kindermädchen immernoch betüdelt...

So wird die Illusion des Perfekten genährt, welche viele Mamas dazu anhält, sich schlecht zu fühlen: Muss man nicht auch Alles stämmen können? Müssen wir nicht auch, nebst fliegend bearbeiteten Wäschebergen, einer Gourmetküche und vielen bildenden Spielen für die Kinder, noch binnen 5 Wochen wieder rank, schlank straff und supersexy sein; um dann strahlend noch den Mann zu verwöhnen? Gleicheitig sollten wir aber, am besten schon aus dem Kreißsaal heraus, noch an unserer erfolgreichen Kariere basteln.

Schafft Frau diesen Programmberg nicht, und lächelt sie auch nicht so glückseelig, wie die junge 3-fach-Mama in dem hochglänzenden Werbehaus beim genießen einer Süßigkeit; lauern gern Depressionen, Unzufriedenheit und Scham.

Nur vergessen wir beim Eifer nach Perfektionismus: Eines hätten wir nicht -Etwas von unseren Kindern und das Glück, wenn sie uns ihr aller erstes Lächeln schenken. Und dem kleinen Wunder, was wir in monatelanger Erwartung genährt, geschützt und "erschaffen" haben, ist dabei wohl völlig egal, ob Mama eine schicke Frisur, tolles Make-up und straffge Oberschenkel hat. Es lächelt seiner Mama zu, weil sie für es perfekt ist, genau so wie sie ist.

Beitrag von canadia.und.baby. 04.04.10 - 09:40 Uhr

Wie recht du doch hast :)

Beitrag von mamavonyannick 04.04.10 - 09:55 Uhr

Hallo,

ich bin erstaunt, wie gut du das Leben "der anderen" zu kennen scheinst;-)
Ich persönlich finde es bemerkenswert, wenn man nach 5 Wochen mit 4? Kindern wieder rank und schlank über den Laufsteg hüpft. Denn sind wir mal ehrlich: Die Entbehrung fängt ja nicht erst nach der Geburt an, denn ich gehe stark davon aus, dass Heidi klum auch schon vorher darauf bedacht ist, möglichst nicht 30 kg zuzunehmen. Und während wir uns alle die Zeit nehmen können, 3 Jahre zu hause zu bleiben, die Arbeit im besten fall auf uns wartet und viele es dennoch nicht schaffen in diesen 3 Jahren wieder auf ihr Normalgeweicht zu kommen, muss die gute Heidi möglichst schnell wieder fit sein, denn sonst kommen die Jüngeren und laufen ihr den Rang ab.
Natürlich hat die alle mögliche Unterstützung durch Personaltrainer und Ernährungsberater... aber mal ehrlich: Umsetzen muss sie es selber und auch wir "Normalmamas" hätten die Möglichkeit bewußter zu essen oder ins Fitnessstudion zu gehen. Macht nur keiner... also selbst Schuld.

vg, m.

Beitrag von canadia.und.baby. 04.04.10 - 09:58 Uhr

Aber wer kümmert sich um die Armen Kinder wenn sie gleich wieder rumhüft als wäre nichts gewesen?

Beitrag von perserkater 04.04.10 - 10:05 Uhr

Na wer wohl? Babysitter, Nannys, Au-pair...die armen Kinder werden schon nicht alleine im Kellerloch sitzen müssen. Aber das ist doch in jeder Berufsgruppe so wo die Eltern viel Unterwegs sind und kaum zu Hause sind. Das geht sehr vielen Kindern so. Ob das allerdings besonders förderlich für die kindliche Entwicklung ist wage ich zu bezweifeln.

Beitrag von sohappy 04.04.10 - 10:08 Uhr

In dem Fall der Vater!!!!

Beitrag von mamavonyannick 04.04.10 - 10:27 Uhr

Na vermutlich eine Nanny#kratz

Beitrag von tatimaus100 04.04.10 - 11:17 Uhr

Heidi hat für jedes Kind eine Nanny....nur mal so angemerkt...

Aber auch sie kommt mal in Stress, so jedenfalls beim letzen Baby...es wollte auch nicht an die Flasche und somit mußte die gute Heidi schnell mal des öfteren verschwinden um zu stillen!!!

Es ist nach außen hin immer mehr Schein als sein..und man darf einem nicht immer jedes Lächeln abnehmen.

Jeder ist für sich selber verantworlich...sei es beim abnehmen oder beim glücklich sein.....

Beitrag von goldengirl2009 04.04.10 - 09:59 Uhr

Ich sehe ja sonst vieles nicht so wie Du,aber in diesem Punkt hast Du recht.
Und gerade was Heidi Klum angeht und die vielen Themen hier denke ich das es bei vielen der Neid ist,dass sie scheinbar sofort wieder so aussieht wie vor den Kindern.


Gruß

Beitrag von inkognito1810 04.04.10 - 10:08 Uhr

Also Neid ist es sicher nicht, denn ich wiege schon weniger als vor der Geburt, und ich bin definitiv nicht dick.

Doch es geht auch gar nicht um Heidi Klumm, und wenn man richtig gelesen hätte, verstünde man es vielleicht auch. Es geht um das sugerierte Bild der Medien, dass Frauen immer perfekt sein müssen. Dass es fast verwerflich ist, normal zu sein.
In Werbung und Sendungen hat keine Babyblues, sondern lächelt immer freudig ihr Baby an. Der Haushalt ist trotz 3, 4 Kindern immer perfekt, der Mann wird immer verwöhnt, jeden Tag gibt es ein neues, ausgefallenes Gericht auf dem Tisch; und auch die Mutter ist perfekt. Sie sieht nach 3 Kindern klasse aus, denn sie ist (optisch) erst Anfang 20; immer sexy gekleidet, fit, straff usw.

Und mal ehrlich -wer schafft diese Perfektion? Es gibt genug Frauen, die sich diese Ansprüche verinnerlichen und dann unglücklich sind, weil sie diesen nicht gerecht werden.

Beitrag von mamavonyannick 04.04.10 - 10:25 Uhr

Werbung lebt von Perfektion. Wie soll ich dir denn sonst mein superduper tolles Waschmittel verkaufen, mit dem man JEDEN Fleck rausbekommt. Wer sich dadruch unter druck setzen lässt, ist doch selbst schuld.

Beitrag von aline-micha 04.04.10 - 15:24 Uhr

Ich denke mal sie hat es aber sicher so viel einfacher durch viel Hilfe ..da werden ihr dieverse Sachen abgenommen und sie kann an sich denken und auch machen ...

Kann mir keiner erzählen, dass zumal mit 4 Kindern,nicht was auf der Strecke bleibt...Geht ja gar nicht...

aline

Beitrag von sohappy 04.04.10 - 10:07 Uhr

Hmm, also ich habe auch ohne Koch nach 3 Wochen meine alte Figur gehabt..denke das hat teilweise etwas mit disziplien und prioritäten zu tun..im übrigen hat sie 4 Kinder mittlerweile..Was ich nicht mag ist bei Sandy und Lilli Becker das sie die Kinder nach 2 Wochen in ein Flugzeug schleppen und abends wieder auf allen Events dabei sind. Heidi Klum macht es "wenigstens"wegen ihrem Beruf,und die Kinder sind beim Vater aber die anderen beiden armen Würste machen das nur weil sie schiss haben das ihre Typen sich sonst anderweitig amüsieren!Ätzend, bin froh das ich mit meiner Maus ein ganz normales Leben führen kann;-)

Beitrag von inkognito1810 04.04.10 - 10:09 Uhr

Wie gesagt, es geht nicht um Heidi, sondern um das generell Bild der Medien, wie eine Mutter zu sein hat.

Beitrag von sohappy 04.04.10 - 10:12 Uhr

ja, sorry, hatte grad erst deine Antwort auf den anderen Kommentar gelesen:-D, jetzt versteh ich es, seh ich in dem Fall genauso wie Du!

Beitrag von inkognito1810 04.04.10 - 10:18 Uhr

Ok, will keine Missverständnisse aufkommen lassen. Deshalb hatte ich den Namen eigentlich auch nicht extra erwähnt.

Finde nur, dass jede Mama auf ihre Art toll ist (ok, fast jede^^) und keine sich ein schlechtes Gewissen eireden lassen braucht, nur weil bei ihr irgendwas nicht so funktioniert.