Bei Geburt nackt vorm Arzt-war euch das nicht peinlich?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von lisa2-1989 04.04.10 - 10:35 Uhr

Hi, bekomme b bald mein 1.Kind und solangsam bekomme ich richtig Angst vor der Geburt. Zum einen vor den Schmerzen und davor, das ich vor allen nackt im Kreißsaal liege.

Wie war das so bei euch??

Lg lisa

Beitrag von canadia.und.baby. 04.04.10 - 10:36 Uhr

1. Du liegst ja nicht komplett nackt da , du kannst zb. ein langes T-Shirt anbehalten.

2. Unter der Geburt ist die das gelinde gesagt scheiß egal ^^

Beitrag von belala 04.04.10 - 13:50 Uhr

Hallo,

dir war das vielleicht egal, aber vielen anderen Frauen nicht.

LG belala

Beitrag von canadia.und.baby. 04.04.10 - 15:08 Uhr

unter der geburt wird auch dir das scheiß egal sein!

Beitrag von belala 04.04.10 - 19:37 Uhr

nein, das stimmt nicht.
ich habe drei kinder geboren und nichts war mir egal!
wir unterscheiden uns darin sehr.

lg

Beitrag von kyrilla 04.04.10 - 18:34 Uhr

Was willste aber machen? Die Hose muss auf jeden Fall aus, du kann ja nicht in die Jeans gebären.

Auch wenn die dir unangenehm ist (war es mir zu Beginn der Geburt auch, als ich komplett nackig in die Wanne gegangen bin), es wird dir kaum etwas übrig bleiben. Allerdings kannst du natürlich ein langes Oberteil anziehen.

LG
Kyrilla

Beitrag von jessi273 04.04.10 - 22:23 Uhr

hey,

ich hatte ein kleines handtuch über´m busen in der wanne. warum sollte ich meinen busen präsentieren, wenn ich ein kind bekomme. aber während der eröffnungsphase kann man ja auch angezogen bleiben, jogginghose reicht ja.

*lg*

Beitrag von jessi273 04.04.10 - 21:03 Uhr

hey,

auch mir war das nicht egal#kratz ich hatte die ganze zeit ein t-shirt an. der arzt war aber auch nur 5 minuten mit im raum, nämlich während des "schlüpfens". dann war er wieder weg, nachdem er gesehen hat, dass alle wohl auf waren.

*lg*

Beitrag von nisivogel2604 05.04.10 - 11:44 Uhr

wenn es dir egal war: schön! Ganz vielen Frauen ist das aber NICHt egal.

Dieser Spruch ist einfach nur doof und nervig.


lg

Beitrag von anka8110 04.04.10 - 10:38 Uhr

Hallo,
also ich hatte die ganze Zeit mein T-Shirt an und am Anfang auch noch meine Unterhose. Die Ärztin kam erst dazu als es richtig los ging. Vorher waren nur mein Mann und die Hebamme im Zimmer.
LG anka

Beitrag von nici.c.v. 04.04.10 - 10:39 Uhr

Guten morgen Lisa

erst mal fühl dich gedrückt.. du brauchst abslut keine angst zu haben, du hast dein eigenes T-shirt und auch deine eigene Unterwäsche an im Kreissaal.. du bist nicht voll kommen nackt..

und wenn du eine PDA brauchen solltest bekommst du das schicke op hemdchen an, aber du bist nie nackt also nie vollkommen.

Auch beim KS hatte ich noch mein Op hemdchen an, das mir einfach übergelegt wurde so das ich mich nicht nackt und ausgeliefert fühle.

LG NIci und ich hoffe ich konnte dir etwas mutmachen...

Beitrag von oho 04.04.10 - 10:49 Uhr

Hallooo Lisa!!

Habe selbst 2 Kinder, erste Geburt normal, 2.KS.
Bei der 1.Geburt hatte ich ziemlich lange noch mein Umstandsshirt an, zu Beginn sogar noch Jeans.
Musste nämlich ziemlich viel Spazierenlaufen um Wehen anzuregen.
Dann hab ich irgendwan Jogginghose getragen und gegen Ende musste ich nur Hose und Unterhose ausziehen.
Da es ziemlich lange ging, habe ich sogar noch ne Wolldecke auf die Beine/Bauch bekommen.
Während den Wehen wurde ich ziemlich oft untersucht, die ziehen dir halt kurz die Hose runter und tasten den Muttermund ab. Ist echt net schlimm.
Hat mir alles nix ausgemacht.
Habe in Kreissaal noch ein frisches Shirt und Hose mitegommen.
Konnte mich nach der Geburt duschen und dann die frischen Sachen anziehen.
Danach wurde ich mit Mika im Bett auf s Zimmer gefahren#verliebt.
Vor der Geburt hatte ich auch ziemlich Angst vor den Schmerzen. Man weiss ja nicht, was auf einen zukommt.
Aber als es soweit war, war ich ganz ruhig.
Wenn du Wehen hast, haste ja die ganze Zeit was zu tun, also musst sie veratmen. Ist ja auch net so, dass man während der Geburt nur auf m Bett liegt und wartet, bis es soweit ist.
Du kannst noch ne ganze Zeit lang rumlaufen und Dich bewegen. Ja und die Stunden rasen dann dahin. So wars auf jeden Fall bei mir.
Zum Thema Schmerzen möchte ich sagen, dass man sich davor alle Möglichkeiten offen lassen sollte.
Das weisst Du erst, wenn es soweit ist, also ich mein, wieviel du aushälst.
Es gibt ja dann noch z.B. die PDA. Man kann sogar schon im Vorraus die Fragebögen ausfüllen.
Für den Fall, dass man die PDA möchte, gehts dann schneller. Wenn net, auch gut.

Wünsche Dir alles Gute für die Geburt!
Viele Grüsse#blume,
Karin

Beitrag von honolulumieze 04.04.10 - 11:31 Uhr

Bei mir waren 3 Ärztinnen und 2 Hebammen. Hatte halt gerade kein Arzt Dienst. War mir egal. Und wenn 10 Ärzte im Kreissaal gestanden hätten... Die sehen das jeden Tag. Das ist denen sowas von egal.

Beitrag von nicola_noah 04.04.10 - 11:53 Uhr

Hallo,

Mir war das egal.
Klar "guckt" der Arzt dir quasi bis ins Intimste, aber glaub mal, der sieht sowas jeden Tag, dem dürfte das egal sein...
Und wenn du Schmerzen hast (Wünsche ich dir nicht#klee), dann ist dir auch egal ob der dich so sieht oder nicht.

LG

Nicola

Beitrag von dnkim 04.04.10 - 11:58 Uhr

naja so schlimm ist das nicht;-) ich hatte immer was an bis auf eine geburt nicht.und das auch nur weil ich in der wanne war und danach keine zeit mehr hatte mich anzuziehen.in dem ganzen drunter und drüber da denkt man garnicht dran das man nichts anhatte#rofl
naja wie alles vorbei war und ich dann auch normal denken konnte bat ich um ein bettlarken.wo dann auch die hebi sagte: ohh ja tut mir leid hab da garnicht mehr nachgedacht das sie garkeine sachen anhaben#hicks#rofl. tja da seht man das die in dem augenblick nur ihre arbeit machen.sprich mutter und kind sind gesund und alles andere unentriessant.

Beitrag von diana1101 04.04.10 - 12:01 Uhr

Hi Lisa,

Kein Mensch muss nackt sein Baby auf die Welt bringen.

Ich hatte eine langes T-Shirt an.

Und unter der Geburt selbst, wäre es mir wirklich scheiss egal gewesen, wenn da noch 40 Medizinstudenten gestanden hätten und zugeschaut hätten..
Solange mein bloß mein Baby da rauskommt.

Sei entspannt.. dann klappt alles von alleine.

LG Diana

PS: Frohe Ostern.

Beitrag von metterlein 04.04.10 - 12:27 Uhr

hallo,

lass doch ein t-shirt an, sagt doch keiner das du nackt sein musst (unten rum schon, das ist ja klar)

ich hatte ein extra großes langes shirt an und um ehrlich zusein war mir unter den starken wehen und der geburt sowieso alles egal.... über sowas machst du dir auch keine gedanken wenns losgeht....:-p

LG Metterlein

Beitrag von juliasmama 04.04.10 - 12:45 Uhr

Also Ich hatte auch die ganze zeit mein Umstands T-Short an am anfang sogar noch mein BH usw.
Wie dann die wehen so heftig geworden sind habe ich meine Hose ausgelassen und habe von der hebi ein einmal Slip bekommen da ich ein blasensprung hatte und bei jeder wehe fw mit kam so musste ich nicht mein eigenen slip nass machen :)
Zur geburt hin habe ich dann mein Bh ausgezogen und das t-short an behalten Aber mir war es zu dem zeitpunkt auch egal wie ich da lag.
Bei mir waren meine mama , mein mann die hebi und eine Ärztin mit im KS.
Nach der geburt habe ich ein decke bekommen.
Und nach zwei std habe ich mir ganz normal angezogen und bin in mein Zimmer gelaufen.

Beitrag von kuschelkaefer 04.04.10 - 12:48 Uhr

Hi,
also mir war das sowas von egal, wer mich da nackt sieht oder nicht. Gehe ja im Endeffekt auch zum Frauenarzt und das ist mir auch nicht weiter peinlich. Hatte bei der Geburt ein Fluegelhemd an und waerend der Uebergangsphase habe ich mir das sogar ausgezogen weil ich nix mehr auf der Haut haben konnte, weder die Hand meines Mannes, der mir den Ruecken massiert hat, noch Klamotten. Ist mir heute noch nicht peinlich, weil es in dem Moment das Richtige fuer mich war. Abgesehen davon, dass die das jeden Tag machen und sicherlich so einiges an skurilem Verhalten sehen...#schock
Gruesse
Nic

Beitrag von kikiy 04.04.10 - 12:50 Uhr

Also da hier alle von Tshirts schreiben,würd ich mal sagen beim KS war ich nackter.Ich hatte die Strümpfchen und das OP hemd an,dieses wurde dann jedoch hochgehoben und mit einem weiteren Tuch als Sichtschutz unmittelbar vor meiner Brust aufgehängt.Somit war ich komplett nackt,denn ein anderes oberteil hat man ja auch nicht an.Ich hab ganz schön gefroren,vor Aufregung,im OP ist es ja immer warm.

Beitrag von ronja74 04.04.10 - 12:50 Uhr

Gegenfrage: Ist Dir ein Frauenarztbesuch peinlich?? Falls nein: Nackter als beim Frauenarzt musst Du doch während der Geburt auch nicht sein, kannst ja ein langes Oberteil tragen...

Beitrag von kaddi83 04.04.10 - 12:59 Uhr

Meine Bettnachbarin hatte es treffend beschrieben: "Bei einer Geburt verliert man jegliches Schamgefühl"#schein

Beitrag von tabehaki 04.04.10 - 13:24 Uhr

Ich hab genauso gedacht wie du... allerdings, als ich die Schmerzen hatte, wollte ich nur noch, dass mir geholfen wird. Doof fand ich nur, dass dann noch zwei zusätzliche Lernärzte dabei waren GUCK GUCK.. aber ich hab sogar 2h lang nur geschrien und ehrlich.. mir war alles so egal, die sehen das jeden Tag und bei denen sieht das nicht anders aus. Ist ja ihr Job! :)

Alles Gute für dich!

Beitrag von m_sam 04.04.10 - 13:53 Uhr

Nackt?????#schock
Wo wirst Du denn entbinden? Du bist doch nur unten rum frei, wie beim FA!
Und ganz ehrlich - Du hast andere Probleme, als Dich darum zu kümmern. Die Hebammen sehen den ganzen Tag nix anderes und für die hinzugezogenen Ärzte ist es der Beruf, den sie täglich ausüben. Denen ist quasi Dein Gesicht so egal - die schauen nach dem Kind, drehen sich um und verschwenden keinen Gedanken mehr an Deinen Unterleib.

Ich habe bei der 1. Entbindung z.B. Angst davor gehabt, dass "hinten" was mit rauskommt und daher immer beim Pressen das Köpfchen vom Baby zurückgehalten. Irgendwann hat mich die Hebamme regelrecht angeschnauzt, was das soll - es würde sie überhaupt nicht interessieren, was hinten kommt, sondern nur, was vorne kommt!

Weißt Du, die sehen jeden Tag soviel Zeug - denen ist das Einerlei, was bei dem einen oder anderen noch so zum Vorschein kommt. Die wollen Dir bei der Entbindung helfen, mehr nicht.

LG Samy

Beitrag von rmwib 04.04.10 - 14:46 Uhr

War mir in dem Moment sowas von scheißegal #schein

  • 1
  • 2