Männer mit im KS?????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sith1 04.04.10 - 10:40 Uhr

Hallo und frohe Ostern! Ich bin zwar erst in der 7 Wo aber ich überlege schon jetzt ob ich meinen Mann mit im KS haben möchte.
Er würde evtl gern aber ich habe trotzdem bedenken.
1) Wenn ich ohne Rückendeckung bin dann bin ich meistens nicht so ängstlich und weinerlich weil ich mich bei niemandem verstecken kann.
2) Ist der Anblick nicht etwas " schockierend"? Es klingt sicherlich blöd aber wir sind seit sieben Jahren zusammen und bisher ist unser Eheleben doch sehr "aufregend" und ich könnte mir schon denken das dieser Anblick etwas daran ändern könnte. Ich habe auch schon einige Männer gehört die diesen Verdacht bestätigen. Aber auch schon oft das es zusammen geschweißt hat

Beitrag von babylove05 04.04.10 - 10:43 Uhr

Hallo

gegen frage ... willst du deinen Mann des schoenste gefuehl der welt nehmen ... zu sehen wie sein Kind auf die Welt kommt??

Also ich denk man muss ja nicht zwichen die Beine schauen , sondern kann bei dir am Kopfstehen.

Lg Martina

Beitrag von canadia.und.baby. 04.04.10 - 10:43 Uhr

Dein Mann wird ja nichts sehen , es ist ja was davor gespannt :)

Beitrag von canadia.und.baby. 04.04.10 - 10:44 Uhr

Achsooooo mit kS meinst du Kreissaal ich dachte Kaiserschnitt sry^^


Also mein Mann saß immer neben mir und nicht vor mir!
Sag ihm einfach er soll an deiner seite bleiben!

Uns hat das erlebte eher noch mehr gefestigt!

Beitrag von keep.smiling 04.04.10 - 10:48 Uhr

Huhu,
ich hab unter dir gepostet, werde evtl allein entbinden, antworten tut mir keiner, das macht wohl sonst niemand #gruebel

Eine gute Einigung für euch wäre doch er geht mit und wenn einer nimmer will soll er rausgehen - also er geht raus oder du schickst ihn raus.

Kann ja sein, dass es mehr als 10 Stunden dauert, da ist en wenig Gesellschaft, Aufmunterung etc schon gut und wenn es zur Sache geht und du magst ihn nicht mehr bei dir haben, bitte ihn draußen zu warten.

Zum Thema Anblick - er muß ja nicht grad vorne stehen und dir zwischen die Beine gucken, sag ihm doch dass du das nicht willst, er soll bei dir sein, neben deinem Kopf, deinen Rücken massieren, deine Hand halten, dich stützen, beim Pressen deinen Oberkörper hochdrücken - da sieht er nichts weiter!

Ich denke schon, dass das zusammenschweißen kann, und der Mann sieht mal, was die Frau leistet.

Aber ich bin mir auch nicht sicher, ob ich will, dass mein Mann mich da 3 Stunden vor Schmerzen schreiend liegen sieht und nichts machen kann...so war es bei meinem Sohn, da war mein Mann nicht dabei und hinterher war ich froh, bei dieser Blitzgeburt.

Aber mein Mann will eh nicht mit, wenn es sich vermeiden läßt. Von dem her...

LG ks

Beitrag von chidinma2008 04.04.10 - 10:57 Uhr

Hallo
für mich war es sehr wichtig das er dabei war:-) Klar was er da alles erlebt hat vergisst er so schnell nicht aber auch diesen einzigen Moment ,sein Kind als erster Mensch Hoch zu nehmen( er durfte ihn von Tuch wo er gelandet ist auf heben. es war Unbeschreiblich für ihn er sagte mir selber es gehört dazu sein Kind auf die welt zu begleiten.

wir leben getrennt aber ich erwarte ein Kind von ihn es wird diesmal ein Kaiserschnitt, obwohl wir getrennt sind gebe ich ihn die Möglichkeit dabei zu sein

LG

Beitrag von katrinchen85 04.04.10 - 11:25 Uhr

Hallo,

hm, also ich fand grade die Anwesenheit meines Mannes hat mich irgendwie stärker gemacht. ohne ihn wäre ich bestimmt viel ängstlicher gewesen.
Und wenn du eben wirklich nicht möchtest, dass er das sieht, wie das Baby rauskommt, könnt ihr ja abmachen, dass er raus geht, wenn die wirklich heiße Pahse, also die Austreibung beginnt. Und dann danach eben wieder rein kann.
Übrigens mein Mann war bei beiden Geburten dabei und hat sich auch ALLES genau angeguckt:-p Und ich habe nicht das Gefühl, er wäre jetzt weniger scharf auf andre Sachen;-)
Aber er ist auch eher der harte Typ. Arbeitet auch im Rettungswesen und ist echt abgehärtet:-D
Aber wie gesagt, grade während der fiesen Wehen fand ichs unglaubliuch stärkend ihn da zu haben. Halt dir doch einfach offen ihn eben sonst jederzeit "rauszuwerfen". Probieren würd ichs schon mit ihm, vllt. ist er dir ja doch ne Hilfe.

LG,Kati mit 2 Kids + #ei

Beitrag von metterlein 04.04.10 - 12:21 Uhr

hallo,

mein mann war bei der geburt dabei und das war für uns beide selbstverständlich. für mich war er eine sehr große stütze, konnte seine hand drücken und ich wusste "er ist da" auch wenn er nicht wirklich was tun konnte.
wenn ich mir vorstelle ich müsste alleine im kreißsaal liegen, fürchterlich, denn die hebi ist ja auch nicht immer dabei (am anfang,am ende natürlich schon)

das mein mann stand die ganze zeit neben mir, also konnte und musste nicht zwischen meine beine schauen, allerdings hat die hebi zu ihm gesagt er soll mal schauen, als man das köpfchen gesehen hat (ich durfte fühlen) fand das aber gar nicht schlimm.

die geburt hat uns noch näher zusammen gebracht.

LG Metterlein mit Alina-Marie *16.03.2009 und #ei 9.ssw

Beitrag von gingerw 04.04.10 - 12:42 Uhr

Hallo!!!

Mein Mann war bei den beiden Geburten dabei hat neben mir gesessen aber mehr auch net, viel helfen kann er ja eh nicht!!! Es war schön das er da war aber ich wollte auch net das er Händchen hält oder so!!!! Wir hatten die Abmachung das wenn es ihm zu viel wird er raus gehen kann!!!!

Er hat mich mehr abgelenkt von den Schmerzen mit seinen dummen Sprüchen!!!!!#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl

Mal gucken wie es diesmal ist denn ich bin in der 20 SSW.

LG Janina mit Nathalie 8 Fabian 5 und #ei 20 SSW.

Beitrag von katrin.-s 04.04.10 - 12:46 Uhr

Hi, Du. Frage doch einfach Deinen Mann, was er möchte. Wenns Ihm zuviel wird, kann er ja immer noch raus gehen. Mein Mann wird dabei sein und hoffendlich auch bei mir bleiben, für mich wäre das schlimm, wenn ich da Allein durch müsste, ohne Händchenhalten und er nicht sehen könnte, wie seine Tochter zur Welt kommt.
LG Katrin ET-7