Backen mit TK-Obst

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von deifala 04.04.10 - 10:44 Uhr

Hallo ihr lieben,

hat von euch schon mal jemand ein Kuchenrezept mit TK-Obst statt frischem Obst gebacken? Und wenn ja backt ihr den Kuchen dann einfach länger? Was müsste ich beachten?

Einfach mal zur Erklärung meiner Frage.....ich hab gestern ganz spontan einen Kuchen mit TK-Rabarber der letzten Saison gebacken weil wir noch so viel eingefroren haben. Jetzt dachte ich halt dass da bissi was mal aus der Truhe muss. Leider ist mein Kuchen nix geworden - er war innen drin noch total flüssig obwohl ich ihn echt lange gebacken hab. Da es ein Kuchen war wo die Masse oben erst nach dem Backen beim kalt werden fest wird konnt ich halt auch nicht mit einem Spieß prüfen ob er wohl schon fertig ist.

Hoffe ihr habt ein paar Tips für mich.

Grüße
Nicole

Beitrag von schnaki1 04.04.10 - 20:17 Uhr

Hallo,

ich hab bis jetzt nur mit TK-Beeren gebacken.
Die hab ich im Sieb auftauen lassen und dann normal gebacken.
Gefroren kleben die ja so doll aneinander und lassen sich nicht verteilen.

LG,
Andrea

Beitrag von deifala 05.04.10 - 08:56 Uhr

Hallo Andrea,

das mit dem auftauen hab ich sein lassen weil Rhabarber dann ja so matscht und zerfällt. Na ich werd das halt mal ausprobieren mit auftauen ;-)

LG
Nicole