Oster Familien Ausk... Thread

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von drusilia 04.04.10 - 11:05 Uhr

Ich reg mich schon wieder auf. Wir wohnen ja leider mit Schwiegereltern in einem Haus (ich weiß, schön blöd, würde ich auch nie wieder machen, wir suchen auch schon was aber das was wir wollen ist im Moment nicht auf dem Markt). Heute Morgen war dann wieder Ostereiersuchen. Wie immer haben natürlich Schwiegereltern auch gleich mit versteckt damit die Kinder ja alle zusammen suchen können. Toll. Wieder nicht alleine im Garten. Auf jedes Osternest das im Garten war wurde hingewiesen "ich seh da noch was, guck mal da vorne". ich meine, der Große wird 4, der wird schon die Osternester sehen. Dann schau ich in unsere Osternester, was seh ich: sie haben sie noch voll mit Süssigkeiten gepackt. Überall lagen angemalte gekochte Eier rum. Toll, die hab ich jetzt wieder hier liegen. Wir haben letztes Jahr (und vorletztes auch) schon gesagt dass wir keine hartgekochten Eier bekommen möchten da sie ausser mir keiner isst (ich kann keine 20 Eier essen). Mit den Süssigkeiten dasselbe, wir haben hier jetzt einen halben Einkaufskorb voll mit Süssigkeiten. Sie wissen ganz genau dass die Kinder nicht so viel dürfen (die Kurze isst noch gar nichts davon).
Oh man, es ist echt jeden Feiertag das gleiche. Immer so ein Theater. Ich möchte auch mal alleine mit meinen Kindern und meinem Mann im Garten Eier suchen. Ganz in Ruhe, so dass jeder gucken kann und dass man auch im Garten auspacken kann.
So: wer jetzt sagt zieht aus: ja ihr habt recht, aber wir haben hier leider Gottes ziemlich viel für den Umbau reingesteckt und bis wir was gefunden haben was wir uns im Moment leisten können dauert es etwas.
Mein Mann hat auch wieder mal was zu seinen Eltern gesagt (wie jedes mal), aber es kommt irgendwo nicht an. Bleibt zwischen Ohr und Hirn stecken.
Wenn sich meine Mutter so benehmen würde hätte sie im Garten schon das 1. Mal einen Anranzer bekommen.
Bin echt am Überlegen nächstes Jahr Ostern woanders hin zufahren. Aber eigentlich seh ich das auch nicht ein.

Beitrag von thea21 04.04.10 - 11:19 Uhr

Mensch, die Großeltern freuen sich über solche Feiertage mit den Enkeln.

Süßigkeiten werden nicht schlecht, also heb Sie auf, irgendwann werden sie alle.

Gekochte Eier, kannst du bedenkenlos ne ganz lange Weile aufheben und musst diese nicht nach 2 Tagen wegschmeißen.

Zuviel Gehabe um nix.

Deine Probleme hätt ich gern.

Beitrag von sassi31 05.04.10 - 16:05 Uhr

Klar freuen sich die Großeltern darüber. Aber dennoch sollten sie sich an der Erziehung der Eltern orientieren. Dürfen die Kinder nicht rund um die Uhr Süßkram essen, sollten die Großeltern das so akzeptieren und nicht torpedieren.

Süßigkeiten werden durchaus schlecht und gekochte Eier, die schon 14 Tage alt sind, würde ich auch nicht mehr essen wollen.

@ TE: Ich würde ihr die hartgekochten Eier zurück geben mit dem Hinweis, dass du sie nicht alle essen kannst/willst/magst und der Rest deiner Familie sie nicht anrührt.

Beitrag von der.maulwurf 04.04.10 - 11:25 Uhr

Wir treffen uns auch gleich zum Essen mit meiner gesammten Schwiefam. Mir graust es schon davor, und ich verwette meinen Hintern, das ich mich hier nacher noch dazugesellen werde, und auch ne Runde abkotzen muss.;-)

Bis später dann! (Warscheinlich);-)

Gruß Mauli

Beitrag von joy112 04.04.10 - 20:16 Uhr

Na...wie wars#scheinDein Essen...;-)

Beitrag von der.maulwurf 04.04.10 - 20:55 Uhr

Gut wieso?
Naja, ich hab den Käse auf meinen KÄSEspätzlen
etwas vermisst aber sonst gings eigentlich.#cool

Beitrag von joy112 04.04.10 - 21:25 Uhr

Haste keinen drauf getan?;-)

Beitrag von der.maulwurf 05.04.10 - 10:55 Uhr

Nee, der Koch hat ihn wohl vergessen.
Keine Ahnung.

Aber mal was anderes....wie komme ich denn zu der Ehre
das du mir wieder was schreibst?#kratz



Beitrag von joy112 05.04.10 - 12:52 Uhr

Ehre...#kratz
Weil ich dich gestern gelesen habe...deshalb...;-)

Und weil es mich interessiert hat....wie dein Ostermenü war...;-)

Beitrag von windsbraut69 06.04.10 - 06:57 Uhr

Du hast aber bestimmt eine neue Portion MIT Käse bekommen, nachdem Du freundlich darauf hingewiesen hast, dass Du den Käse auf den Käsespätzle vermißt, oder?

Beitrag von widowwadman 04.04.10 - 11:26 Uhr

Meine Guete, die Schokolade kannst du in den Schrank tun und nach und nach rausgeben, die wird ja auch nicht schlecht. Genauso wie die gekochten Eier.

Die Grosseltern freuen sich darueber den Kindern eine Freude zu machen und alles was sie ernten ist Undankbarkeit. Ich find's echt traurig. Haetten sie nichts gemacht waer's wahrscheinlich auch wieder falsch und du wuerdest janken, dass sie sich nicht kuemmern.

Kann ich echt nicht verstehen, dass du weder deinen Kindern noch den Grosseltern die Freude goennst.

Beitrag von pinky82 04.04.10 - 11:37 Uhr

#pro

Beitrag von metalmom 04.04.10 - 11:28 Uhr

Manche Leute suchen um`s verrecken einen Grund, seinen Schwiegereltern was in den Kaffee zu tun, oder?
Na dann versau Dir mal schön die Feiertage.

Beitrag von accent 04.04.10 - 16:30 Uhr

Das unterschreib ich und unterstreich es noch ganz, ganz dick! Einfach schlimm, diese ewigen Nörgeltanten. Der TE wünsche ich, dass sie von ihren Schwiegerkindern mal genauso behandelt wird "geachtet" wird.
Linda

Beitrag von diba 04.04.10 - 11:33 Uhr

andere währen forh,solche schwiegereltern zu haben.....#klatsch

Beitrag von samandu72 04.04.10 - 11:40 Uhr

ich wäre froh wenn meine Schwiegereltern noch leben würden und mit uns an Ostern zusammen sein könnten...

Beitrag von der.maulwurf 04.04.10 - 11:42 Uhr

Also ich versteh die TE.

Meine Tochter ist erst 2,5 Jahre und soll sich auch noch nicht unnötig mit Süßem vollhauen. Wenn sie zu Ostern dann 3-4 rießen Körbe mit ganzen Packungen Süßkram bekommt, find ich das einfach übertrieben.

Ich hab das dieses Jahr gleich im Vorfeld schon mit meiner Mutter abgesprochen, und gesagt, das sie aus den Packungen einzelne Sachen rausnehmen soll (verschiedene halt) und die dazu legen soll. Das reicht vollkommen.

Was bringt das denn, wenn die Kids mit Süßigkeiten überhäuft werden, und man es ihnen dann 5min später gewalltsam wieder weg nehmen muss, weil sie sonst alles aufeinmal verdrücken würden? (So isses bei uns zumindest)Da schenk ich doch lieber gleich im Angemessenen Maaße und genieße dann die Stunden danach, weil ich weis es gibt kein Geschrei und Tränen.
Und ich erwarte eigentlich von erwachsenen Menschen (sprich den Schwiegereltern) das die sowas einsehen und verstehen können. Aber nee, da MUSS unbedingt im Überfluss eingekauft und geschenkt werden, hauptsache den Kopf durchgesetzt.

Ich bin echt froh, das wenigstens meine Family sowas IMMER (von allein) mit mir abspricht.

Gruß Mauli

Beitrag von buzzfuzz 04.04.10 - 11:46 Uhr

so sehe ich es auch,was die leckerein angeht. Aber ich glaube sie regt sich mehr drüber auf,dass die SE MIT im Garten waren.....

Beitrag von windsbraut69 04.04.10 - 11:50 Uhr

Dein Kind hat mit 2,5 Jahren schon so einen Überblick, dass sie registriert, dass ein Teil der "Rießenkörbe" verschwindet?
Alle Achtung.

Beitrag von der.maulwurf 04.04.10 - 16:09 Uhr

Man mag es kaum glauben aber JA hat sie.;-)
sie isst kaum was richtiges, wenns aber um Süßigkeiten geht, könnte man meinen es geht um Leben und tot.
Sobald man dann schnell was verschwinden lässt guckt sie sich suchend um. Ist wirklich so. Bei allem anderen ist sie nicht so fix. Aber wenns um Süßes geht....da kann sie aufeinmal denken und handeln wie ein Erwachsener.
aber ich denk mal so sind alle kinder. Nicht nur meine.#cool

Nur, das ich mir den Stress halt nicht freiwillig/unnötig reinziehe, sondern lieber gleich nur so viel gebe, das ich nicht hinterher rennen und es ihr wieder weg nehmen muss.

Die unnötige Süßigkeiten vollstopferei muss in dem alter einfach noch nicht sein. Meine Meinung. Und da ich seh wie sehr sie schon drauf fixiert ist, muss ich das nicht noch unterstützen.

Beitrag von hedda.gabler 04.04.10 - 17:36 Uhr

>>> aber ich denk mal so sind alle kinder. Nicht nur meine. <<<

Nö, ich habe heute gleich nach dem Ostereier suchen, die Süßigkeiten wieder verschwinden lassen (sie durfte eines essen) ... das geht bei uns völlig unproblematisch.
Das mag aber vielleicht auch daran liegen, dass meine Tochter einen völlig normalen Umgang mit Süßem hat ... sie kommt überall ran und könnte sich theoretisch jederzeit bedienen ... und weil dem so ist, muss sie sich nicht ständig mit Süßem vollstopfen.

Wenn ein Kind aber offensichtlich kein normales Verhältnis zu Süßem hat, ist es kein Wunder, dass sie sich ihre Beute gleich reinstopfen will, bevor es ihr wieder weggenommen wird.

Beitrag von der.maulwurf 04.04.10 - 20:46 Uhr

Hmmmm komisch. Du wiedersprichst dir grade selbst.
Zuerst sagst du, du hättest es gleich wieder verschwinden lassen, da sie nur eines nehmen durfte, und im nächsten Satz heißt es, es wäre alles jederzeit erreichbar.....
Seltsam....#kratz

Beitrag von der.maulwurf 04.04.10 - 20:52 Uhr

Und, mir geht es ja garnicht darum das die Kleine nichts bekommen soll. Sie darf ja Süßes naschen. Heute Z.B hat sie sich zu 90% NUR von Süßem ernährt.

Im Restaurant hat sie 5-6 Gabeln Spätzle gegessen, und danach gings los. Das erste Ostergeschenk mit Schokolade, danach gabs noch Nachtisch (Eis), zuhause gings weiter mit den nächsten Ostergeschenken inklusive Naschwerk.
Und zu guter letzt gab es dann auch noch Kuchen.

Und jetzt stelle man sich mal vor ich hätte da nicht wie ein Luchs drauf geachtet, das alles in Maaßen gegessen wird, dann hätte ich heute Abend warscheinlich ein sich übergebendes Kind gehabt, das alles andere als Glücklich über seine Geschenke mehr sein kann. Weil sie einfach noch nicht nachdenkt, und noch nicht weis, das es einem von zuviel Süßem auch schlecht werden kann.

Und es geht mir schlicht und ergreifend NUR darum, das ein so junges Kind noch nicht ungezügelt auf Süßkram losgelassen werden muss. Zumal bei uns das Thema "Zähne putzen" bis vor kurzem auch noch ein rießen Theater war, da sie es nicht machen ließ. Also gabs da als Konsequenz natürlich auch weniger bis garnichts Süßes mehr.

Beitrag von hedda.gabler 04.04.10 - 20:55 Uhr

Herrgott, jetzt werden wir kleinlich, nicht wahr, *** ... mach Dir man keine Sorge, so weit weg habe ich die Sachen nicht getan, sondern zu den anderen Süßigkeiten, wo sie rankommt ... ich wollte, dass sie noch die restlichen Sachen im Garten sucht, bevor sie alles vertilgt.

Beitrag von windsbraut69 05.04.10 - 08:29 Uhr

"Sobald man dann schnell was verschwinden lässt guckt sie sich suchend um. Ist wirklich so. Bei allem anderen ist sie nicht so fix. Aber wenns um Süßes geht....da kann sie aufeinmal denken und handeln wie ein Erwachsener.
aber ich denk mal so sind alle kinder. Nicht nur meine. "

Definitiv NICHT.
Ich kenne ehrlich gesagt kein Kind, dass sich so verhält und wenn wir Besuch haben, steht durchaus was Süßes herum, sei es bei uns oder auch bei Leuten mit Kindern.

Du solltest Dich mal in Ruhe fragen, warum Süßigkeiten dermaßen interessant für sie sind. Das kannst Du bzw. Ihr doch entscheidend beeinflussen.

Die großen Körbe wird sie ja auch nicht alle unter die Ärmchen geklemmt haben, also mußt Du ihr die nicht gegen ihren Willen abnehmen, sondern kannst sie einfach auf dem Rückweg nach Hause verschwinden lassen oder wenn sie anderweitig beschäftigt ist. Sie wird an Ostern ja nicht stundenlang am Tisch hocken und ihre Süßigkeitenkörbe im Auge behalten, oder?