Seit 2 Monaten Übelkeit und Sodbrennen

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von schlafmaus79 04.04.10 - 11:20 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Erstmal: Frohe Ostern Euch allen!!

Nun zu meinem Problemchen:

Ich habe seit über 2 Monaten immer wieder mit Übelkeit und Sodbrennen zu kämpfen, das beginnt schon morgens beim Aufstehen und kommt auch öfter vor bei körperlicher Betätigung (auch bei kleinen Anstrengungen).
Ich wurde schon von oben bis unten untersucht. Magenspiegelung war in Ordnung, CT vom Gehirn war in Ordnung, Blutwerte alle top(!!!), EKG super, Röntgen von Herz- und Lunge in Ordnung! Was also bitte ist mit mir los?!? Die Ärzte schieben es jetzt auf die Psyche, bin halt etwas gestresst zur Zeit (Kind und Arbeit), aber kann es wirklich nur daher kommen?! Und was mache ich dagegen? Es nervt nur noch, ich will einfach mal morgens aufstehen und es soll mir gut gehen!! 2 Monate ist schon echt lange wie ich finde, wenn es die Psyche ist, muss es doch mal irgendwann verschwinden, oder?

Dienstag habe ich noch einen Termin beim Kardiologen, wenn da alles stimmt, dann bin ich mit meinem Latein am Ende...:-(

Danke schonmal im Voraus!!
LG, Sandra

Beitrag von karna.dalilah 04.04.10 - 12:07 Uhr

Schwangerschaft ist definitiv ausgeschlossen?
Ansonsten kann durchaus die Psyche Auslöser dieser Symtome sein.
Kann es sein das du deine momentane Situation also schn vor 2 Monaten "übel" fandest?

Beitrag von schlafmaus79 04.04.10 - 15:49 Uhr

Hallo!

Danke für Deine Antwort! Ja, eine Schwangerschaft ist definitiv ausgeschlossen! Ich kann mir halt nur nicht vorstellen, dass sich das sooo auf den Körper auswirkt :-(
Naja, und so "übel" finde ich meine Situation nicht, ist halt nur etwas stressig, aber nicht "übel". Die Arbeit macht mir Spass und mein Kind liebe ich über alles...deshalb verstehe ich das halt nicht...

LG

Beitrag von misses_b 04.04.10 - 14:39 Uhr

Frohe Ostern!

Suche mal schnellstmöglichst einen guten Osteopathen auf!

Das hört sich nach Problemen mit der Brustwirbelsäule an.

Habe ich auch gehabt, seit Dezember. Jetzt war ich schon 2 mal zur Behandlung dort und mir geht es viel besser.

Gerade weil Du auch schreibst, das es bei körperlicher Anstrengung schlimmer wird.

Google mal nach Magenbeschwerden+Brustwirbelsäule!

Gute Besserung!

misses_b

Beitrag von schlafmaus79 04.04.10 - 15:53 Uhr

Hallo!

Danke für Deine Antwort!
Daran habe ich auch schon gedacht. Ich habe nämlich einen ziemlichen Rundrücken und meine Orthopädin meinte auch, dass meine Bauchmuskeln deshalb schon recht verkürzt sind. Ich habe auch seit 1,5 Wochen so Herzstolpern bemerkt, kann das auch daher kommen?
Also ich bin ratlos, zum Kardiologen gehe ich auf jeden Fall und wenn der sagt, es ist alles o.k., dann kümmer ich mich um einen Osteopathen!
Danke nochmal!!

LG

Beitrag von misses_b 04.04.10 - 16:11 Uhr

Hallo!

Mach doch beides parallel!

Kann doch nicht schaden.

Gute Besserung!

misses_b

Beitrag von schlafmaus79 04.04.10 - 18:52 Uhr

Hi,

ja, stimmt. Aber den Kardio-Termin hab ich eh schon am Dienstag, von daher kommt dann später der Osteopath. Wobei ich natürlich hoffe, dass beim Kardiologen nichts schlimmes rauskommt.
Das blöde ist halt nur, dass Osteopathen immer so teuer sind...hab halt auch keine Zusatzversicherung oder sowas in der Arzt.

Lieber Gruss

Beitrag von misses_b 04.04.10 - 19:49 Uhr

Hallo!

Meiner nimmt für eine Behandlung 39,-- €. Das finde ich soweit o.k.

Oder such Dir einen Arzt, der auch Osteopathie macht.

Je schneller Du reagierst, je schneller geht es Dir wieder besser!

Gruß

misses_b

Beitrag von nagini 05.04.10 - 20:30 Uhr

Hi,
ja das kenne ich. Mir ging es 6 Monate so. Alles war gut, nur war es dennoch nicht weg.

Habe dann Schonkost gegessen, 3Monate lang und keinen Kaffee getrunken dann ging es wieder weg ;-)
Ich denke, mein Magen war einfach übersäuert, bei mir fings aber bei chinesisch-schlechtem Essen an.