Sie hats getan...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sissi1.0 04.04.10 - 12:27 Uhr

Hallo zusammen und frohe Ostern,

meine Tochter (22 Monate) ist letzen Sonntag das erste Mal Morgens aus Ihrem Bett geklettert. Hab mich natürlich tierisch erschrocken als mir ein Minnimensch im Schlafanzug entgegen kam.

Dann haben wir die Stäbe aus dem Bettchen entfernt und seit dem, ist ja klar, ganz toll steht sie Nachts auf und läuft in der Weltgeschichte rum. Das ganze geht dann bestimmt 2 Stunden so. Mit schlafen ist da nicht mehr viel. Dementsprechend fühle ich mich auch Morgens. Aber nicht nur ich sondern auch sie.

Wie habt Ihr das gemacht? Stäbe wieder rein? Das Spiel mitgemachen?

Ich habe ihr auch schon versucht zu erklären, dass um diese Zeit alle schlafen, es dunkel ist und der Mond ganz hell scheint! Die erste Nacht hat das funktioniert aber danach nicht mehr!

Was sollen wir jetzt machen. Gibt mir mal gute Tipps.

LG
Kristina

Beitrag von andrea87 04.04.10 - 13:02 Uhr

Hallo,

wir haben Mika`s Bett umgebaut zum Juniorbett als er 15 Monate alt war. Stäbe raus haben wir vorher gar nciht erst versucht. Er steht auch auf, aber wir sagen ihm dann das es Nacht ist und er schlafen muss und das klappt meistens auch. Mach doch die Gitterseite mal ganz ab, vielleicht hat sie dann keine Lust mehr durch die fehlenden Stäbe zu schlüpfen;-) Es ist eben auch neu für sie und die neue Freiheit muss sie ja nutzen

LG Andrea

Beitrag von pinklady666 04.04.10 - 13:08 Uhr

Hallo Kristina

Wir haben Maries Bett in dem Alter auch schon zum Juniorbett umgebaut. Die Stäbe hatten wir so um den 1. Geburtstag rausgemacht.
Probleme dass sie aufsteht hatten wir noch nie.
Ich würde ihr Konsequenzen aufzeigen, wenn sie aufsteht.
Bei uns ist es z.B. so dass Marie in letzter Zeit abends noch unheimlich viel zu erzählen hat und ständig ruft.
Ich sage ihr dann immer, dass ich die Zimmertür zumache, wenn sie sich jetzt nicht gibt. Ich hoffe, dass sie nicht allzu schnell rausfindet, dass sie überhaupt keine Kinderzimmertür hat.

Liebe Grüße

Bianca