Babywaage "mieten"

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kaddi83 04.04.10 - 12:44 Uhr

Frohe Ostern euch Allen#ei

Hat sich jemand von euch eine Waage aus der Apo geliehen und kann mir sagen was das so ungefähr kostet? Vielleicht würde sich ja sonst doch eher n Kauf lohnen?#kratz

Ich stille so gut wie voll selten gibts n Fläschchen dazu. Nun hab ich aber da Gefühl dass Julius nicht zunimmt. Er ist gut drauf pieschert auch viel (Stuhlgang lässt schon mal 9 Tage auf sich warten#gaehn aber das ist ja normal). Aber er sieht so langgezogen aus. UNd wenn ich mich mit ihm auf die Waage stelle, komm ich bummelig auf 5 kg (nackelig). Zur U3 vor 3 W und 2 Tagen hatte er 4590g, also wären 410g in 3 Wochen ja nicht wirklich doll#schwitz

Dazu kommt, dass ich mich seit einigen Wochen selbst mit Beschwerden von Magen Und Schwindel mal ehr mal weniger rumplage. Und n Nährstoffmangel der sich auf uns beide ausirkt, wär ja nicht schön:-(

Über Antworten freu ich mich:-)

LG, Kaddi mit Philip *15.10.07 und Julius 2.2.10

Beitrag von hasismausi85 04.04.10 - 12:52 Uhr

Vielleicht ein bisschen am Thema vorbei, aber ich möchte dich beruhigen #liebdrueck

Selbst wenn die Waage sagen würde, dass er nicht mehr zunimmt: Das ist ganz normal ;-) Die Babys haben wie im Mutterleib immer mal Wachstumssprünge... und dann machen sie eine Pause.

Ob dein Julius ausreichend Nahrung bekommt, kann dir also nicht mal die Waage sagen. Du erkennst es an seinen ausreichend nassen Windeln, an seiner Laune und daran, dass die Fontanelle nicht eingefallen ist :-)

Auch um seine Nährstoffe brauchst du dir keine Sorgen machen. Er hat Vorrang - so lange wird bei dir Raubbau getrieben, Hauptsache, er kommt nicht zu kurz!

Beitrag von kaddi83 04.04.10 - 13:10 Uhr

Dank dir für deinen Zuspruch:-) Eigentlich weiß ich das auch und trotzzdem bin ich irgendwie diesmal so unsicher#schwitz

Meinen großen hab ich 22 Monate gestillt und war am Ende nur noch ein Hungerhaken, böse Zungen behaupten, ich wäre Magersüchtig gewesen#augen Das zum Thema Raubbau.

Beitrag von italyelfchen 04.04.10 - 12:59 Uhr

Huhu,

ich hab das damals gemacht und würde es nie wieder machen! Hab mich total verunsichern lassen!

Es kostet so 1 bis 2 Euro am Tag!

Liebe Grüße
Elfchen

Beitrag von kaddi83 04.04.10 - 13:12 Uhr

Wie oft hast du gewogen und was genau hat dich dann so verunsichert? So lang er zunehmen würde, würd mich das auch nicht verunsichern, denk ich. Mein erster Sohn war ab dem 6ten Monat auch immer eher in leichterer und ist es bis heute, dabei aber völlig gesund:-)

Beitrag von italyelfchen 04.04.10 - 13:57 Uhr

Huhu,

ich wollten anfangs nur mal zwischendurch wiegen, um so eine Tendenz zu erkennen. Leider hab ich mich verleiten lassen, dann meist täglich zu wiegen und manchmal sogar Stillproben zu machen, um zu sehen, wie viel sie getrunken hat. Hat mich total verrückt gemacht und ich hab sie dann zurück gegeben und versucht, drauf zu vertraut, dass mein Baby mit zeigen wird, wenn es nicht genug bekommt! Sie hat immer "genug" bekommen! Sie ist halt einfach ein zierlicher Typ, trotz nicht gerade niedrigem Geburtsgewicht (3850g)!
Ich hatte übrigens eine richtig Stillkrise, einen verzögerten Milchspendereflex, wahrscheinlich auch durch die Sorgen bedingt.
Ich hab dann 5 Monate voll gestillt, dann zugefüttert mit Brei und dann weitergestillt, bis sie sich mit 14 Monaten selbst abgestillt hat! Ich hatte IMMER genug Milch, alle Sorge umsonst!

Liebe Grüße
Elfchen

Beitrag von kaddi83 04.04.10 - 21:14 Uhr

mmmmmh, hört sich einleuchtend an...#schwitz

Das zierliche kenn ich ja von seinem großen Bruder, wobei Julius "mehr" ist, wie ich finde#kratz

Ichj warte dann erstmal noch ab, wie gesagt meine Hebamme wollt eh nochmal kommen. Den Termin zur U4 haben wir leider erst am 7.6., dass ist mir dann doch zu lang für die Gewichtskontrolle.

Dank dir und liebe Grüße#blume

Beitrag von jayjayone 04.04.10 - 13:00 Uhr

Hi,

bei uns kostet das Ausleihen 1 EUR am Tag, d.h. 30 EUR im Monat.

Ich habe bei ebay eine für ca. 30 EUR ersteigert (neu) und somit den Preis schon lange wieder raus. Wir wiegen Matthias immer noch einmal die Woche. Und er ist immerhin schon 14 Monate.

Da die bis 20 Kilo geht, könnten wir die noch lange nutzen. Da meine Schwester aber auch schwanger ist, wird sie die bald bekommen und wir steigen auf eine "Erwachsenenwaage" um.

Ciao Jayjayone

Beitrag von kaddi83 04.04.10 - 13:13 Uhr

Uffz, genau das war nämlich auch meine Überlegung#schwitz

Mal schauen, warte jetzt noch die Woche ab (meine Hebamme wollte sich eigentlich nochmal blicken lassen, WENN sie Zeit hat).

Aber ich denke, dann werd ich auch eher ebay in Anspruch nehmen;-)

Dank dir#blume

Beitrag von janine-stelzer 04.04.10 - 13:15 Uhr

Hallo,
Ich hatte eine aus der Apotheke, hat 5 Euro im Monat gekostet.
Dann hab ich bei Toys r us aber eine gesehen für 40 Euro und hab sie mir direkt gekauft.
Da mein Sohn auch eher leicht ist, hats mir sehr geholfen.
Er ist jetzt fast 7 Monate und ich benutz sie immer noch.
LG

Beitrag von kaddi83 04.04.10 - 13:22 Uhr

Oh, dann variieren die Preise aber ganz schön#schwitz 5€ im Monat ist ja noch vertretbar, werd einfach mal in unsere Apo gehen. Vielleicht bekomm ich sie auch zum Spottpreis (Inhaber sind Freunde meines Vaters, aber drauf pochen kann man ja net).

Dank dir#blume

Beitrag von doreensch 04.04.10 - 16:53 Uhr

Garantiert gibt es eine Mütterberatungsstelle bei dir in der Nähe dort werden Babys gewogen und gemessen, normalerweise finden solche Termine wöchentlich statt und werden von Kinderkrankenschwestern geführt.

Die Fluretten kannst du dort genauso erhalten wie Tipps bei Wehwechen etc. pp.

Und somit wärst du dort generell besser dran als dir eine Waage auszuleihen.

Beitrag von kaddi83 04.04.10 - 21:11 Uhr

Fragt sich nur, ob man die Zeit und Lust hat, dort mit 2 Kindern aufzuschlagen. Zumal ich keine Flouretten gebe und Wehwehchen mich nicht veranlassen, gleich nachzufragen. Zur Not hat man ja seinen KiA oder auch in der Stillzeit weiterhin seine Hebamme, zumindest telefonisch.

Aber trotzdem auch Danke an dich:-)

Beitrag von marion0689 04.04.10 - 19:44 Uhr

Hey!!

Bei uns kostet ne Babywaage pro Monat 5 Euro in der Apo.
Und 20 Euro Kaution.
Also nicht teuer, wie ich finde ;)

Liebe Grüße!!

Beitrag von hebigabi 04.04.10 - 21:49 Uhr

410 gr in 3 Wochen ist okay und manche Kinder wachsen halt nicht in die Breite sondern eher in die Länge- ist ja auch okay so.

Ich würde dir nicht raten dir eine Waage zu besorgen, habe die Erfahrung gemacht, dass es nur hausgemachter Stress ist und wenn du mal davon ausgehst, dass man nur pieschern kann, wenn man genug zu trinken gibt sollte es dir doch ausreichen.

Ansonsten deine Hebamme anrufen und eventuell noch 2 x wiegen lassen.

LG

Gabi