Selbstständigkeit und Schwangerchaft

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von supernova0_3 04.04.10 - 13:52 Uhr

Hallo,

ich bin seit 2007 mit einem Friseurgeschäft selbstständig, welches sich in unserem Haus befindet.
Mittlerweile habe ich es auch geschafft, den Laden zum Laufen zu bringen. Gerne möchten wir noch ein kleines Geschwisterchen für unseren kleinen Sohn bekommen.
Meine Angst ist, weil ich alleine arbeite, schaffe ich das alles während der SS und danach? Natürlich möchte ich nicht ein Baby bekommen und voll wieder arbeiten gehen. Dafür bekomme ich kein Kind. Mein Plan ist in das Jahr der Elternzeit 20-25h die Woche zu arbeiten. Angst hab ich auch vor einer Einstellung. Wer weiß vielleicht ist sie öfter krank. Na und die Sache überhaupt ist ja, ob ich sie mir leisten kann. Wie ist da Eure Erfahrung? Wie habt ihr das geregelt? Ich denke mal viele werden sagen, besser geht es a gar nicht, im Hause die Arbeit zu haben. Aber glaubt mir, manchmal ist es nicht einfach. Für viele Kunden muss man am idealsten 48h öffnen und erreichbar sein :-).

Liebe Grüße Mandy

Beitrag von sini60 04.04.10 - 15:09 Uhr

Du musst halt damit rechnen Kunden, die keinen Termin bekommen wieder zu verlieren. Kannst du nicht noch jemanden einstellen, wenigstens für 400,-- €?

LG
Sini

Beitrag von ppg 04.04.10 - 18:32 Uhr

Bedenke bei Deiner Planung auch, das auch in der Friseurbranche Mindeslöhne im Gespräch sind.

Ute

Beitrag von supernova0_3 04.04.10 - 20:57 Uhr

Erst einmal danke für Eure Antwort. Das Problem ist, wer arbeitet für 400€? Ich möchte keinen abzocken und für 400€ einstellen. Obwohl das mein Geschäft ist, kann ich in Sachen Lohn nicht anders denken :-(.
Aber vielleicht wird das eine meiner Lösungen sein müssen.Was kommt da an zusätz. Kosten auf mich zu? Ich bin erst seit 2 Jahren selbstständig und habe mit eigenen Mitarbeitern noch keine Erfahrung.

Mandy

Beitrag von manilinchen 05.04.10 - 14:13 Uhr

Hallo,
unsere Bekannte möchte ihr Kind mit ins Geschäft nehmen.
Dort gibt es einen privaten Raum und Oma und Opa wohnen nur ein paar Straßen weiter. Sie hat wohl ihr Geschäft in einem Dorf. Sie ist dort selber aufgewachsen und es kennt jeder jeden. Sie hat lange gewartet mit dem Kinderkriegen. Sie wird jetzt 38 mit ihrem ersten Kind.Mal sehen ob das alles so klappt.
Sie plant bis 10 Tg vor ET zu arbeiten und halt 10 Tg nach ET wieder weiterzumachen.Sie ist auch alleine und hat momentan nur eine Praktikantin.
Ich bin da eher etwas skeptisch. Wenn das Kind was will dann will es was. Und ne Färbung kann ja auch nicht einfach halb liegengelassen werden#schock Durch Haare krabbeln später ist dann auch wohl nicht der Bringer.
Mit meiner Tochter könnte ich das zb gar nicht.........


LG manilinchen