Unterhalt - auch wenns ne blöde Frage ist

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von spatzl27 04.04.10 - 14:55 Uhr

Hallo zusammen,

laut Unterhaltstitel wurde für meine Tochter ein Unterhalt von 230 Euro pro Monat fest gelegt. Das war vor 3 Jahren. Jetzt hab ich von der neuen Düsseldorfer Tabelle gehört und die entsprechenden Beträge gesehen...

Werden die Beträge aus der neuen Tabelle 1:1 übernommen, oder wird da noch etwas abgezogen?

LG Spatzl... und sorry für die Frage #hicks

Beitrag von thy 04.04.10 - 15:43 Uhr

hallo spatzl,

wenn du das kindergeld bekommst, dann wird davon die hälfte von dem betrag aus der tabelle abgezogen.

sprich: laut tabelle zum beipiel 315€ davon -92 (also 184€:2), wären dann 223€ die der vater überweisen müsste.

so wurde es mir hier vor kurzem gesagt. berichtigt mich, wenn ich falsch liege...

Beitrag von hedda.gabler 04.04.10 - 16:18 Uhr

Hallo.

Der Titel berücksichtigt bereits das abgezogene Kindergeld.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von hedda.gabler 04.04.10 - 16:18 Uhr

Sorry, hatte nichts mit der Frage zu tun ... habe was überlesen.

Beitrag von nick71 04.04.10 - 17:15 Uhr

"laut Unterhaltstitel wurde für meine Tochter ein Unterhalt von 230 Euro pro Monat fest gelegt."

Ich gehe jetzt mal davon aus, dass es sich um einen dynamischen Titel handelt. In dem Fall ist der Unterhalt jeweils an die DDT anzupassen. Der Unterhaltspflichtige muss aber schriftlich aufgefordert werden, entsprechend höheren Unterhalt zu zahlen, wenn die Beträge lt. Tabelle sich ändern. So wurde es mir zumindest von der Sachbearbeiterin meiner Beistandschaft erklärt.

"Werden die Beträge aus der neuen Tabelle 1:1 übernommen, oder wird da noch etwas abgezogen?"

Meistens ist das hälftige Kindergeld noch abzuziehen. Kommt aber auf die Tabelle an. Es gibt auch wohl eine, in der das bereits berücksichtigt ist und somit nicht mehr in Abzug gebracht werden muss.