an die "im eigenen bett" schläfer mamis

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von bae 04.04.10 - 16:27 Uhr

habt ihr rituale...wie läuft bei euch das zu bett gehen ab? mein kleiner ist nun 6 wochen. da ich absolut nicht mit einem säugling i zimmer shclafen kann ist unser 1. sohn mit 4 wochen "ausgezogen" er ist heute 3 jahre..wir hatten noch NIE probleme beim einschlafen...er schläft heute noch seine 2h am mittag. so..nun mein 2. es kind ist nun acuh mit 5 wochen in seinem zimmer. ich weiß leider nicht mehr wie wir unserem 1. sohn an sein bett gewöhnt haben:-( wie macht ihr das. geht das problemlos..meckern eure...???? bitte nur "alleine-schläfer-mamis" antworten. danke:-)

Beitrag von hej-da 04.04.10 - 17:52 Uhr

Hallo!

Unser Wurm hat die ersten Wochen im Büro geschlafen. Das ist direkt neben dem SZ und nachts war die Tür offen. Er schlief also quasi mit uns in einem Raum. Und es war schrecklich!!!!
Wir sind nur geschlichen, hatten immer Angst ihn zu wecken, ich war bei jedem Pfurz wach#schock
Als er dann nach ca 5 Wochen in sein Zimmer umgezogen ist, haben wir definitiv ALLE besser geschlafen und das 2. kommt sofort ins eigene Zimmer#schwitz
Wir haben da kein Heckmeck gemacht. Abends waschen, Schlafi an, stillen, ab in die Wiege, Spieluhr an, raus....
Die Einschlafdramen will ich jetzt nicht so hervorheben#schwitz . Unser Wurm hatte schon immer etwas Probleme einzuschlafen und wir haben ihn lange Zeit Ewigkeiten durch die Küche getragen, allerdings schläft er seit der 9. Woche durch-wenn er dann endlich schläft.
Den Umzug von der Wiege ins "große" Bett haben wir einfach probiert. Spieluhr ans Bett, Würmchen rein und schon hat er da geschlafen...

LG

Beitrag von bae 04.04.10 - 18:32 Uhr

danke..dass du ehrlich bist. ich liebe meine kinder über alles....aber ich kann wie gesagt nicht mit ihnen in einem raum schlafen, weil ich wegen jedem pups wach werde. er wird"überwacht" durch angel care. das einschlafdrama haben wir auch#schmollwenn er mal schläft dann auch erstmal 5-6h am stück. nachts wird er 1x wach und trinkt..liegt dann meist noch 30 min ohne gemecker im bett(komisch) und schläft dann von alleine wieder ein. muß aber sagen dass wir ihn nie schreien lassen..ich geh eben 10000000 mal rein, nehm ihn hoch und schaukel ihn..leg ihn aber wcah wieder ins bett. haben ne leichte rote lampe an und "chill";-)musik laufen..türe ist auch auf. er würde sonst nie zur ruhe kommen...unser 3 jähriger hat noch kein gefühl dafür leise zu sein und flitzt natürlich durch die wohnung(geht auch erst 20uhr schlafen) da würde der kleine im laufstall nicht zur ruhe kommen. tagsüber ists oft shcon schwierig. ich schau dass ich 2x am tag unterwegs bin(auto oder kiwa) damit der kleine bissel schläft. es ist so anstrengend.

Beitrag von alkesh 04.04.10 - 19:22 Uhr

Da er immer nur auf dem Arm einschlief und nur auf der Seite oder dem Bauch liegen wollte, haben wir es mal mit pucken versucht und siehe da, seit dem schläft er auf dem Rücken und hat vor allem kein Problem mehr damit im Bett einzuschlafen!

Einer von uns geht mit ihm hoch, wickeln, Schlafanzug, ab da nur noch gedämpftes Licht, eine Flasche, ab in Schlafsack, hinlegen, Küsschen, raus gehen, Kind schläft.

alkesh

Beitrag von yorks 04.04.10 - 21:07 Uhr

Louis hat ein Abendritual.

Waschen, massieren, Schlafsachen und Schlafanzug an. Dann noch Flasche und kuscheln und dann schläft er auf dem Arm ein. Ich lasse ihn eine kurze Zeit so schlafen und dann bringe ich ihn in sein Bettchen. Oft wacht er dann noch mal auf aber lässt sich mit Nuckel und Schmusetuch wieder zum Einschlafen bringen und wenn die Augen wieder zu fallen, gehe ich raus.

Die letzten Tage musste ich oft noch mal rein, da er immer wieder wach wurde und den Nuckel wollte aber er schläft dann irgendwann ein.

Bis vor ein paar Tagen musste ich ihn allerdings erst richtig tief und fest auf meinem Arm einschlafen lassen bevor ich ihn in sein Bettchen bringen konnte. Da wäre er sonst nicht mehr wieder eingeschlafen.

Würde ich ihn also wach reinlegen, dann würde er zwei Stunden später immer noch nicht schlafen und dann total übermüdet weinen. Aber es wird ja gerade besser. #huepf

Beitrag von lienschi 04.04.10 - 22:17 Uhr

huhu,

bei uns läuft das so ab...

* ca. 20:00 wird der Kleine gewaschen, eingecremt und Schlafanzug angezogen
* dann wird noch bischen Quatsch gemacht, meist mit dem Papa
* ca. 21:00 wird gestillt
* manchmal schläft er da schon ein, meist ist er aber noch halbwach
* dann leg ich ihn in sein Bett
* Nachtlicht an
* großes Licht aus
* Spieluhr an
* Gute-Nacht-Bussi

Ich habe das Glück, dass er ohne Probleme alleine einschläft... ansonsten würde ich bei ihm bleiben und singen oder wenn nötig auf dem Arm in den Schlaf wiegen... so habe ich´s ganz am Anfang gemacht.

lg, Caro

Beitrag von puffel0805 05.04.10 - 09:47 Uhr

Hallo,

unsere Tochter (7Wochen) schläft von Anfang an in ihrem Zimmer und in ihrem eigenen Bett. Mag schrecklich für einige klingen, habe aber nur gute Erfahrungen gemacht.

Unseren Sohn hatten wir damals 3 Wochen in unserem Schlafzimmer und ich habe gelitten, weil ich bei seinen Geräuschen nicht schlafen konnte. Jetzt ist alles prima.

Die Türen sind natürlich auf.

Gegen 7.30 mache ich sie bettfertig und dann schläft sie auch ziemlich schnell ein. Um 23.00 wecken zur Nachtflasche. Meistens schläft sie dann gleich weiter bis ca. 5.30, neue Flasche und weiterschlafen bis 8. 00.

dann beginnt der Tag für sie gut gelaunt und ausgeschlafen.


LG, Anett mit Philipp und Maja