Brauche ich unbedingt eine Babywaage??

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von karra005 04.04.10 - 16:28 Uhr

Meine Schwiegermutter meint, ich bräuchte eine Babywaage wenn ich stille, damit ich genau sagen kann ob mein Kind genügend getrunken hat. #kratz
Ich habe aber von sonst überall gehört, dass eine Waage völlig überflüssig sei.

Und ich habe auch schon hier und da gelesen wie ein Baby einem zeigt dass es satt ist/ hunger hat.

Grüße

Beitrag von papatya82 04.04.10 - 16:30 Uhr

hmmm... also es wird mein 1. baby... auch frage mich, was nötig und unnötig ist... aber eine babywaage finde ich unnötig. das baby wird sicherlich bei jeder U-untersuchung beim kinderarzt gewogen... aber man kann doch sicher auch so erkennen, ob es dem baby vom gewicht her gut geht... oder?#gruebel

LG

Papatya

Beitrag von karra005 04.04.10 - 16:38 Uhr

Sie meinte, man wiegt das Kind vor dem trinken und danach um festzustellen wie viel es getrunken hat. Ich finde es ja auch total unnötig, weil meine Schwiegermutter ihre letzte SS schon wieder 20 Jahre her ist und heute es sicher schon bessere Methoden gibt herauszufinden wie viel das Kind getrunken hat. Bzw. man das gar nicht mehr so genau wissen muss. Wenn das Kind halt einmal weniger trinkt als beim 2. stillen, dann ist das halt so, denke ich mir.(ist auch mein 1. Kind)
Ich meine mal, ich trinke auch nicht immer gleich viel und trotzdem gehts mir gut und wenn ich dann doch noch Durst oder Hunger habe, dann mach ich mich bemerkbar. Ich denke so wird das beiden Babys auch sein. Sie werden sich schon bemerkbar machen wenn sie noch mehr haben wollen oder satt sind.

Beitrag von cora27 04.04.10 - 16:40 Uhr

Eben.

Beitrag von la1973 04.04.10 - 16:38 Uhr

Kann man normalerweise in jeder guten Apotheke ausleihen. Kaufen würde ich keine.

Beitrag von cora27 04.04.10 - 16:38 Uhr

Nein, brauchst Du aber ganz sicher nicht.

Mein Kleiner ist jetzt 7 Monate und wenn wir eins nicht gebraucht haben, dann eine Babywaage.

Klar sieht man beim Stillen nicht wie viel das baby getrunken hat. Aber gerade in den ersten paar Tagen wenn sich das mit dem Stillen noch einpendeln muss, bist Du ja eh im KH wo sie eine Waage haben oder die Hebamme kommt zu Dir und die kann auch wiegen.

Und dann merkst Du schon, ob das Kind genug trinkt oder nicht und ob es zunimmt.

Und wenn Du mit der Waage feststellst, dass es nicht genug getrunken hat (bzw. nicht so viel wie Du glaubst, dass es sollte) was würde Deine Schwiegermutter dann machen? Eine Infusion legen?

Viele Grüße,
Cora

Beitrag von yorkie 04.04.10 - 16:40 Uhr

Hast Du eine Nachsorgehebamme?
Die kommt doch nach der Geburt oft und wird dich über alles informieren.

Ist auch mein erstes und ich werde mich vielleicht mit meiner Maus auf die Wage stellen (hab eine mit einer Stelle hinter dem Komma), so mache ich das auch mit meinen Dogs, auf den Arm nehmen und rauf auf die Waage, dann mich alleine und die Differenz ist die Maus.

Zumindest hat man da nen kleinen Überblick :-)

Liebe Grüße
Yorkie

Beitrag von karra005 04.04.10 - 16:53 Uhr

Ja ich habe eine Nachsorgehebi. Stimmt, so könnte ich das auch machen, wie du sagst. Danke.

Beitrag von fleckchen73 04.04.10 - 16:57 Uhr

Hi!

Also ich hatte nie eine (hab auch gestillt)!

LG #hasi

Beitrag von bienja 04.04.10 - 17:10 Uhr

ich finde es nicht schlecht wenn man eine hat aber kaufen werden wir keine! wir leihen die in der apotheke einfach aus........
lg

Beitrag von pu-tschi 04.04.10 - 17:28 Uhr

Hallo,

ich hatte mir eine in der Apotheke ausgeliehen für die ersten 6 Monate und den Käfer einmal pro Woche gewogen.
Hat mich beruhigt, auch wenns nicht zwingend nötig war.

Beitrag von gussymaus 04.04.10 - 18:24 Uhr

für einmal die woche würde ich nichtmal eine mieten.. da kommt die hebamme ja öfter... und die wiegt das kind schließlich auch, spätestens wenn ich das will...

Beitrag von hej-da 04.04.10 - 17:31 Uhr

Auch gar keinen Fall!!!!
Ich persönlich habe einen sehr schlechten Esser zuhause und eine Waage hätte mich vollkommen verrückt gemacht!
Außerdem sieht man nicht zwangsläufig am Gewicht, ob das Baby genug getrunken hat#rofl Eins ist nach 60ml satt und ein anderes trinkt eben 140ml.
Tu dir einen Gefallen und kauf dir keine.
Vertraue drauf, dass ihr zwei das schon einfach so hinbekommt.
Kleiner Tipp an alle Schwangeren- das Buch"Mein Kind will nicht essen" von Carlos Gonzalez.
Ich persönlich hätte es schon vor der Geburt lesen sollen und nicht erst nach 9 Monaten.
Es stehen ganz viele Infos zum Thema Stillen, Gewichtszunahme usw. drin.

LG

Beitrag von hoffnung2010 04.04.10 - 17:59 Uhr

hi,
kaufe keine babywaage!! spar dir das geld für was sinnvolles!

meine hebi sprach mich auch gleich drauf an (ich wollt auch keine kaufen...) und sagte: kaufen sie bitte keine, sie machen sich und das kind nur verrückt. - die erste zeit komme ich und wiege ihr baby und sie spüren schon, wie ihr kind satt wird. - ich empfehle sowas nur, wenns wirklich dünne kinder sind, halt die schlecht zunehmen oder so, aber ansonsten machen sie sich nur verrückt damit!

zur not kannste die bei bedarf auch mal für ne kurze zeit ausleihen, falls du mal das gefühl hast, das baby nimmt nich richtig zu....

lg hoffnung

Beitrag von brausepulver 04.04.10 - 18:05 Uhr

Huhu

ich finde diese Wiegerei völlig anstrengend und unnötig. EIn zufriedenes ausgegliches Kind hat genug gestillt - punkt.

Übrigens ist die Menschheit deutlich älter als Babywaagen - es scheint schon immer ganz gut ohne gegangen zu sein :-)

Beitrag von gussymaus 04.04.10 - 18:22 Uhr

quatsch... gerade beim stillen ist die eher hinderlich.

dein kind hat genug getrunken wenn es satt ist, selber aufhört zu trinken und dann zufrieden ist. wenn dann mehrere windeln am tag nass sind und das kind immer mal eine weile ruhig schläft, also nicht aus erschöpfung nach einem großen geheule, sondern halt einfach mal weil es satt und müde ist. mehr konttolle braucht der mensch nicht ;-)

eine babywage brauchst du nur wenn dein kind zu schwer ist für die waage der hebamme (hatten wir einmal) und dann bekommst du die auf rezept des kinderarztes von der apotheke, oder wenn es sonstwie nötig wäre, bei krankheit oder so, aber das ist seltenst der fall und dann bist du eh zigmal beim arzt gewesen und due würdest auch dann eine auf rezept bekommen.

normalerweise brauchst du keine. das ständige wiegen verunsichert nur, weil baby eben unregelmäßig zunehmen und auch ungleichmäßig trinken, was völlig normal ist. du ast ja auch nciht immer gleich viel hunger, oder?! wenn der herrgott gewollte hätte dass wir sehen wie viele ml unsere kinder trinken hätte er ein schauglas drangemacht #freu hat er aber nicht. es geht auch so wunderbar!

Beitrag von haseundmaus 04.04.10 - 19:09 Uhr

Hallo!

Also kaufen brauchst du keine. Du kannst dir in der Apo günstig eine leihen. Das haben wir auch so gemacht, weil ich auch unsicher war mit Lisas Zunahme.

Manja mit Lisa Marie #verliebt *18.09.09

Beitrag von freno 04.04.10 - 19:25 Uhr

Also ich hatte bei meinen ersten Kindern keine. und sie sind immer satt geworden.

Vorallem mein erster Sohn hat wahnsinnig viel gespuckt. Die Hebamme meinte dann, ob ich das Gefühl habe er spucke mehr als er trinkt. Ich: Ja

Das ist ganz normal. Dann trinkt erwirklich genug

Waage hääte mich nur verrückt gemacht. Eine Nachbarin hatte ein Kind das aß fast gar nicht und war super dünn. aber das ist bis heute so und er ist jetzt fast 14.

Das klappt schon. Vertrau auf dich und dien kind und dein Gefühl.

Freno

Beitrag von anom83 04.04.10 - 20:48 Uhr

NEIN!!

Die brauchst du nicht. Deine Hebi wird schon was sagen wenn dein Schatz nicht genug zunimmt und dann kannst du dir immer noch eine aus der Apotheke leihen.

LG Mona

Beitrag von mysterya 04.04.10 - 23:01 Uhr

Wenn Du ne Nachsorgehebamme hast, die ab und zu wiegt... nein ...Dann brauchst du keine.

Stillkinder vor und nach dem Essen wiegen....ist veraltet...und macht junge Mütter nur verrückt. Gramm-Zahlen sagen nichts über den Nährgehalt der Milch aus...Daher ist auch ungenau und unnötig.

Zahlen haben beim Stillen nichts zu suchen. Man braucht keine Uhr und keine Waage. Man sollte sich lieber auf die Bedürfnisse des Babys konzentrieren.

Ich habe mein Kind überhaupt nicht selbst bewogen. Es wurd im Kh, bei der Nachsorgehebamme und bei den U-Untersuchungen gewogen und wirklich - Das reicht dicke!

Spar das Geld für was sinnvolles!

Beitrag von zwillinge2005 05.04.10 - 16:34 Uhr

Hallo,

klar brauchst Du sie - sonst wird Dein Kind an der Brust verhungern........

Spass beiseite. Lass mich raten - Deine Schwiegermutter hat Deinen Mann nicht gestillt und hat auch ansonsten null Ahnung was das Stillen betrifft.

Du brauchst selbsrverständlich keine Waage. Du brauchst nicht zu wissen, ob Dein Kind bei einer Mahlzeit 65 oder 83g Muttermilch getrunken hat!!!!!!!

Still nach Bedarf, such Dir eine Stillberaterin oder hoffe, dass Deine Nachsorgehebamme etwas Ahnung hat.

Bei den U-Untersuchungen wird das Kind gewogen und falls notwändig bringt die Nachsorgehebamme eine Waage mit.

Ganz selten kann eine Waage sinnvoll sein (Trinkschwäche bei Frühchen) - dann kann man die bei Apotheken ausleihen.

Ich hatte Frühchenzwillinge und KEINE Waage. Habe aber einmal wöchentlich in der Stillgruppe gewogen (um mich abzusichern). Hab das aber schnell wieder aufgegeben nachdem ich entsprechend aufgeklärt war, das das absolut unnötig ist.

LG, Andrea

Beitrag von silkba 05.04.10 - 20:21 Uhr

Habe auch hin und her überlegt und mir dann eine für 15 € bei Ebay ersteigert.

Wenn ich sie dann doch nicht so oft nutze, dann ärgere ich mich wenigstens nicht. ;-)

LG Silke, 25. SSW

Beitrag von puschok 06.04.10 - 12:58 Uhr

total überflüssig würde ich sagen.


ich habe schon zwei kinder und habe jkeine waage gebraucht, bei mir hat in den ersten wochen die hebamme die kleinen gewogen vor dem stillen und danach.


mann muss nicht alles haben.