Fortsetzung vom Schub?? Oder Brustschimpfphase?? Oder Zähne??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von baby-bunny00 04.04.10 - 18:01 Uhr

Hallo,

bin seit ein paar Tagen verzweifelt. Mein Kleiner (18 Wochen) ist zur Zeit wieder echt schräg drauf. (Aufgedreht, kreischen, laut lachen, dann brüllen etc.)

Mein größtes Problem ist jedoch das Stillen! Er trinkt etwas, dann hört er auf und brüllt. Oft überstreckt er sich vorher schon bzw. dreht seinen Kopf nach hinten und dreht sich dabei noch auf den Bauch... Er will aber auch immer in den Schlaf gestillt werden. D.h. er sucht, sobald er müde wird, aber wenn ich ihn anlege fängt er wieder das Brüllen an. Ich hatte das die letzten Wochen oft abends und am frühen morgen. Da haben ich einfach etwas seine Beinchen leicht festgehalten und dann hat er sich nach kurzer Zeit beruhigt. Aber seit ein paar Tagen ist es bei jedem Stillen. Ich kann nicht mehr, weil ich nicht weiß, was er hat. Liegt es am Schub? Hat er Schmerzen? Oder ist es sogar die Brustschimpfphase? Aber wieso dreht er sich beim Stillen dann so???

Er ist außerdem total übermüdet, weil er die ganze Zeit versucht sich wach zu halten und sich immer alles angucken muss. Aber Stillen in einem anderen, abgedunkeltem Zimmer bringt die selben Ergebnisse.

lg Bunny

Beitrag von doreensch 04.04.10 - 19:47 Uhr

Das geht wieder vorbei, ich halte meine Maus dann gerne auf der Seite liegend fest, auch ihre Hände muss ich festhalten sonst fuchtelt sie sich wach..

Beitrag von baby-bunny00 04.04.10 - 20:16 Uhr

Ich hoffe, dass es nur eine Phase ist. Leider bringt festhalten zur zeit auch nichts. Er verdreht sich so sehr und ich will ihm ja nicht weh tun.

Danke für die Antwort.

lg

Beitrag von fonziemay 04.04.10 - 19:49 Uhr

hej du!

ich würde auch auf den 19-wochenschub tippen. es heißt ja auch immer, daß die kleinen während eines entwicklungsschubs schlechter trinken und schlafen, würde also passen. das fiese ist eben, daß sie so viel neues lernen, daß alles spannender ist als schlafen oder trinken - lenkt eben alles ab. vielleicht kannst du ja vorwiegend nachts im halbschlaf stillen, wenn er nicht richtig wach und dadurch nicht so abgelenkt ist?

das mit dem beine "fixieren" mache ich übrigens auch häufiger beim stillen. ich stille eh viel im liegen, da wickel ich meinen kleinen dann einfach ab dem bauchnabel in ne decke, die ich hinter seiner rückenstütze (bei mir ein zusammengerollter pulli) feststopfe, damit er mich nicht ständig in den bauch tritt oder sich an meinen beinen abstößt #augen klappt eigentlich meist ganz gut. abends (und natürlich auch nachts) klappt es immer wunderbar, wenn er beim letzten naschen schon in seinem schlafsack steckt - da hat er die arme schön frei, der rest des körpers ist durch den schlafsack aber gewissermaßen stabilisiert.

mach dir keine sorgen, auch das geht vorbei ;-)

Beitrag von baby-bunny00 04.04.10 - 20:19 Uhr

Ich bete gerade darum, dass es vorbei geht. Bin nämlich schon selber fast am Heulen, weil es so anstrengend ist und ich mich so machtlos fühle.

Danke für die Antwort. :)

lg

Beitrag von mariemarie 04.04.10 - 19:50 Uhr

Willkommen im Club!

mein Söhnchen macht mich gad auch fertig, stille nicht aber hab an der Flasche die gleichen ergebnisse.
Er ist ständig überreizt, findet nicht in den Schlaf, dreht dann völlig durch. Entweder hysterisches Lachen, lautes Kreischen, Schreien, alles abwechselnd und fließende Übergänge!
Ich kann bald nicht mehr, kann ihn keine Minute ablegen. zwinge ihn jetzt mehrmals täglich zum Schlafen- abgedunkeltes Zimmer, daneben liegen, Stoffwindel zum Kuscheln und geduld- die ich bald nicht mehr habe-heul!
Er ist 19 Wo alt. ich kann diese Schub Gequatsche zwar nicht mehr hören hoffe aber jetzt drauf!!!!!!!!!!!!!!!!!
ich kann ihn einfach nicht weinen/schreien lassen hab Sorge dass ich was falsch mache und fühle mich soooo unfähig...

Kein Trost von mir aber hier ists ähnlich.
LG Marie

Beitrag von baby-bunny00 04.04.10 - 20:22 Uhr

Mir geht es ganz genauso!!! Ich fühle mich auch unfähig und denke, dass ich vllt. etwas falsch mache. Wenn es der Schub ist, dann haben wir es beide ja fast geschafft. Und können dann aufatmen -bis zum nächsten Schub...#schwitz

Jedenfalls bin ich froh, dass es nicht nur mir so geht. Ich werde aber wahrscheinlich (so "panisch", wie ich bin..#augen) trotzdem mit ihm mal zum Osteopathen gehen. Vielleicht hat er ja auch zusätzlich eine Blockade.

lg

Beitrag von mariemarie 04.04.10 - 20:25 Uhr

Hallo...
mit dem Ostepathen hab ich mir auch schon überlegt...
Weiß aber noch nicht so genau.

GLG und bleib tapfer!!!
Marie

Beitrag von baby-bunny00 04.04.10 - 21:07 Uhr

Danke! Du auch!! AUch wenn es manchmal echt schwer fällt und man am liebsten mit dem Kopf gegen die Wand rennen würde..#schein

lg

Beitrag von tina4370 04.04.10 - 22:12 Uhr

Habe Dir in "Stillen und Ernährung" geantwortet! ;-)