Hoffe bin hier richtig! Geht um mein Konto was geschlossen wurde...

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von melani3 04.04.10 - 19:00 Uhr

Hallo zusammen also ich hoffe bin hier richtig und ihr könnt mir helfen!

Also ich bin eigendlich bei der Sparkasse, habe aber im Januar ein konto bei der Postbank gemacht weil ich wechseln wollte das ging aber nicht weil unsere Elterngeldkasse umgezogen ist und keine Kontoänderungen angenommen hat!
da die postbank das Konto bei der Sparkasse zu machen wollte zum 1.4 habe ich ein schreiben fertig gemacht das sie das bitte nicht machen. die meinten ok sie kümmern sich drum also gut ich also versucht die Elterngendkasse zuerreichen aber nichts man erreicht die seiteher nicht!

und am 1.4 der schock konto bei der Sparkasse zu, Elterngeld hätte am 2.4 drauf sein müssen und ist nun irgendwo nur nicht bei mir!

Ich also 1000 mal bei den Banken angerufen und die Sparkasse sagte dann das dieses schreiben nie angekommen is toll ich konnt echt nicht mehr!

Jetzt meine frage, ist das geld jetzt an die Elterngeldkasse zurück gegangen und wie komm ich jetzt daran?
ne freundin hat eventuell ne adresse für mich!

ich bin echt am verzweifeln ich hab echt alles getan und bin nun doch wieder die dummer echt zum kotzen also bitte nicht mit steinen werfen bin schon fertig genug!

sorry für den langen text und ich hoffe ihr versteht wie ich das meine!

lg melanie

Beitrag von nick71 04.04.10 - 19:41 Uhr

Ich gehe davon aus, dass das Geld an den Absender zurückgegangen ist.

Nur wirds ein paar Tage dauern, bis die Elterngeldkasse den Eingang auf ihren Kontoauszügen hat bzw. sehen kann.

Warte am besten bis Ende nächster/Anfang übernächster Woche, ruf dann dort an, teile (sofern noch nicht geschehen) deine neue Kontonummer mit und bitte darum, dir das Geld erneut anzuweisen.

"das ging aber nicht weil unsere Elterngeldkasse umgezogen ist und keine Kontoänderungen angenommen hat!"

"ich also versucht die Elterngendkasse zuerreichen aber nichts man erreicht die seiteher nicht"

"und die Sparkasse sagte dann das dieses schreiben nie angekommen is"

Ohne dir was zu wollen...an so viele unglückliche Umstände auf einmal kann ich fast nicht glauben.

Beitrag von melani3 04.04.10 - 19:43 Uhr

ich weis wenn ichs nicht selber erlebt hätte würde ich es auch nicht glauben ist aber leider so!
scheint nicht mein Jahr zu sein
aber danke für deine antwort

Beitrag von honolulumieze 04.04.10 - 19:47 Uhr

Also das stimmt doch hinten und vorne irgendwie nicht. Wieso kümmert es denn eine Bank, ob du noch ein Konto bei einer anderen Bank hast? Wenn ich will, kann ich 30 Konten bei 30 Banken eröffnen. Wieso sollte Bank A bei Bank B ein Konto schließen wollen? Sowas habe ich ja noch nie gehört! Es schließt und eröffnet ja wohl immer noch der Kunde seine Konten, oder?

Bei der Elterngeldstelle gibt es aber sicherlich Faxgeräte, oder? Nummern (auch Durchwahlen) findet man auf dem Elterngeldbescheid.

Wenn also das Elterngeld auf ein Konto angewiesen wurde, das, aus welchen Gründen auch immer, nicht mehr existiert, wirst du wohl warten müssen, bis eine Rückbuchung erfolgt und das Geld wieder bei der Elterngeldstelle landet. Je nach dem wie groß der Landkreis ist, in dem du lebst, kannst das, gerade aufgrund der Feiertage, natürlich eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen.

Beitrag von melani3 04.04.10 - 19:50 Uhr

was soll das den bitte?
ich habs so geschrieben wies es ist und wenn du meinst das es nicht so ist dann kannst du dir deine antwort sparen echt man fragt ganz normal was und dann wird man so angepammt

Beitrag von blume210 04.04.10 - 19:55 Uhr

Hallo ,

ich habe auch ein neues Konto eröffnet.
Und auf meinen Wunsch hin wurde mir mein altes Konto von meiner Bankberaterin aufgelöst.

Aber erst nach dem ich die Einverständnisserklärung unterschrieben habe..

grüß

Beitrag von melani3 04.04.10 - 19:57 Uhr

das habe ich ja auch gemacht und weil 2 Tage später die Post von der Elterngeldstelle kam habe ich dieses schreiben fertig gemacht das sie es bitte nicht schliesen sollen aber dieser brief muss irgendwo verloren gegangen sein

Beitrag von hinterwaeldlerin09 04.04.10 - 20:05 Uhr

Bitte sei nicht sauer, ich meine es nicht böse, aber wenn du den Brief so geschrieben hast, wie du hier schreibst...also, es ist wirklich schwierig, deine Texte zu verstehen. Irgendwie sind dir Sinn und Einsatz von Punkt und Komma total fremd. Es dient aber enorm dem Verständnis, wenn man durch Satzzeichen den Sätzen Struktur geben kann. Ich habe hier alles gelesen bisher, und das einzige, was echt schwer zu verstehen ist, sind deine Beiträge.

Wie gesagt, nicht böse sein!

Du kommst vermutlich mit Anrufen weiter.

die hinterwäldlerin

Beitrag von melani3 04.04.10 - 20:07 Uhr

natürlich ist das nicht so geschrieben da hier schreibe ich einfach nur schnell und ohne mir das großartig gedanken über rechtschreibung und so zu machen

Beitrag von windsbraut69 05.04.10 - 07:03 Uhr

Wenn Du Dir hier aber Hilfe und sinnvollen Rat erhoffst, wäre sinnvoll, sich halbwegs verständlich auszudrücken und eine Frage der Höflichkeit, sich zumindest um ein paar Satzzeichen zu bemühen.

Gruß,

W

Beitrag von gh1954 05.04.10 - 08:03 Uhr

Das ist die ungeschickteste aller Ausreden.

Beitrag von blume210 04.04.10 - 20:06 Uhr

ja ich denke das Geld ist wieder zurück gegangen..

Ruf doch am Dienstag gleich bei der Elterngeldkasse an (falls telefonisch nicht erreichbar mach es schriftlich) und bitte darum das Sie überprüfen sollen , ob das Geld wieder zurück gegangen ist.

Gib die neue Bankverbindung an und bitte um Anweisung auf dein neues Konto


grüße

Beitrag von windsbraut69 05.04.10 - 07:01 Uhr

Ja, das hättest Du - weil es dringend war - wohl auch besser telefonisch machen sollen.


Gruß,

W

Beitrag von susannea 05.04.10 - 09:06 Uhr

Sie hat doch geschrieben, dass sie teelfonisch niemanden erreicht hat.

Kenne ich bei uns hier auch, nur per Fax hat man Hoffnung auf Bearbeitung.

Beitrag von windsbraut69 05.04.10 - 09:08 Uhr

Bei der Elterngeldkasse, es ging aber um die Kontoauflösung bei der Sparkasse!

Und dort wäre ich - wenn ich jetzt nochmal in Ruhe nachdenke - wahrscheinlich persönlich hingegangen, um sicherzustellen, dass das auch funktioniert.

LG

Beitrag von susannea 05.04.10 - 09:11 Uhr

Ich hätte mien Konto gar nicht aufgelöst, wenn ich nicht vorher mit der Elterngeldstelle geklärt hätte,
dass es an das neue Konto überweisen wird und alle anderen Überweisungen auch darüber laufen ;)

Beitrag von windsbraut69 06.04.10 - 06:24 Uhr

Ich auch nicht bzw. ich hätte für eine Übergangsfrist beide Konten behalten für solche Fälle.

Gruß,

W

Beitrag von schaefchen8 04.04.10 - 21:42 Uhr

Es ist tatsächlich völlig normal, dass eine Bank einen "Kontoumzug" für den Kunden vornimmt. Natürlich nur, wenn der Kunde wünscht, das alte Konto nicht zu behalten.
Denn warum sollte man 30 Konten haben? Außer man betreibt Geldwäsche;)
Dies ist ein ganz gewöhnlicher Service von Banken.

An die Verfasserin:
Leider musst du wirklich warten, bis das Geld an die Elterngeldstelle zurück überwiesen ist, dann wird es dir erneut an die neue Kontonummer überwiesen. Dauert leider!

Ich wünsche allen schöne Feiertage, und bessere Laune;)

Beitrag von arienne41 06.04.10 - 08:06 Uhr

Hallo

Man kann einer Bank den Auftrag geben das alte Konto zu schließen. Sie ziehen dann auch alles automatisch rüber wie daueraufträge usw.
So ging es bei meinem komplette Bankwechsel auch.

Die neue Bank kündigt da da dann alles.

Beitrag von arienne41 06.04.10 - 08:10 Uhr

Hallo

Am 2.4 war Karfreitag da wurde nichts gebucht.

Das Geld kam entweder schon am 1.4 oder kommt heute.

Normalerweise haben Banken ein extra Konto wo Geld erstmal draufgeht was nicht zugeordnet werden kann.

Dann wird von Hand nachgeschaut wo es hin könnte wie nach dem Namen usw.

Geh also heute zu deiner alten Bank und kläre das.

Normalerweise gibt es da auch eine Art Nachsendeantrag dann wird das Geld direkt an die neue Bank geleitet.
Aber das macht eigentlich auch die neue Bank.

LG