Er redet wieder oft in Babysprache!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von redlady1 04.04.10 - 20:03 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich habe ein Problem was mich tierisch nervt. Unser Großer (3, seit zwei Monaten im Kiga) spricht seit kurzem wieder oft in Babysprache, d. h. er spricht Wörter bewusst falsch aus, obwohl er sie richtig sprechen Kann:-[. Er vertauscht Konsonanten, manchmal auch ganze Silben und findet das superlustig#augen. Mich nervt das sehr, da er wirklich gut spricht. Auch die Erzieherinnen im Kiga sind beeindruckt, wie gut er spricht und welch riesigen Wortschatz er hat.

Ich hätte es ja verstanden, wenn er unsere Tochter imitieren würde, aber die hat mit Sprechen noch überhaupt nichts im Sinn. Sie will lieber laufen.;-)

Ist das normal und nur eine Phase? Oder muss ich deswegen zum KIA?

LG Anne mit Joris (*24.12.06#niko) & Sina (16.06.09#mampf)

Beitrag von alpenbaby711 04.04.10 - 20:15 Uhr

Das würde ich ganz einfach machen: Wenn er so nen Quatsch quasselt dann höre einfach nicht hin. wenn er was von dir will soll er anständig sprechen und gut ist.
Ela

Beitrag von redlady1 04.04.10 - 20:20 Uhr

Hallo Ela,

danke, das mache ich zukünftig.#danke

Vielleicht spornt ihn das wirklich an, wenn ich genervt reagiere.

LG

Anne

Beitrag von alpenbaby711 04.04.10 - 20:23 Uhr

Na ja genervt ist vielleicht weniger gut weil die meistens wissen das sie einen damit dran kriegen. ich würde es versuchen mit überhören und wenn er motzt sagen: Sorry ich hab keine richtigen Wörter gehört!
Ela

Beitrag von redlady1 04.04.10 - 20:27 Uhr

Hallo,

ich meinte, dass ich bislang meistens genervt reagiert habe, und ob das verstärkend gewirkt hat.

Zukünftig werde ich mich bemühen, ihn zu ignorieren, wenn er nicht richtig spricht.

Anne

Beitrag von alpenbaby711 04.04.10 - 20:28 Uhr

Na dann viel Erfolg und viiiiiiiiiiiiiiiel Geduld und Ruhe, grins.
Ela:-p

Beitrag von redlady1 04.04.10 - 20:30 Uhr

Danke, dabei ist Geduld echt nicht meine Stärke.#zitter

Anne

Beitrag von alpenbaby711 04.04.10 - 20:34 Uhr

Meine auch nicht immer, also sei beruhigt keine Mutter ist hier perfekt, auch wenns hier manche gerne sind.
Ela

Beitrag von redlady1 04.04.10 - 20:42 Uhr

Ich weiß, das ist ja gerade das Spannende an urbia;-). Zu so manchen Beiträgen muss man sich seinen Teil denken. #rofl

Anne

Beitrag von alpenbaby711 04.04.10 - 20:48 Uhr

Oh ja mich wollten sie mal glatt steinigen, grins da war was los, lach!
Aber wenn du mehr wissen willst schreib mich morgen nochmal an. Ich muss jetzt meinen Hühnerstall zumachen.
Liebe Grüße
Ela

Beitrag von bambolina 04.04.10 - 22:41 Uhr

Genau Ela :-)
meine Tochter (5) spricht auch wieder gerne in der Babysprache, ich erkläre ihr dann immer, dass ich sie nicht verstehe. Das funzt echt - zumindest für ne Weile #freu

Beitrag von alpenbaby711 05.04.10 - 11:37 Uhr

Na ja wenigstens für ne Weile hat man Ruhe, grins.
Das reicht um Luft zu holen.
Ela

Beitrag von hopsi2005 05.04.10 - 01:34 Uhr

Das ist ganz normal, die Kinder erhoffen sich dadurch eine Art Welpenschutz, weil sie mitbekommen, dass die kleinen Geschwister auch mehr dürfen, weil sie doch noch so klein sind. Meine Tochter ist 4 und macht das auch immer noch manchmal. Ich weiß ja, dass sie gut sprechen kann und wenn sie meint, dass sie das so machen muss, soll sie das versuchen, aber ich ignoriere das auch voll und antworte ihr nur, wenn sie mit mir in ganzen Sätzen spricht.