Mittelohrentzündung! Nochmal zum Arzt oder Dauer normal?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von cherry19.. 04.04.10 - 21:35 Uhr

hallo,

bei mir wurde Anfang der woche eine MOE festgestellt. ich habe ein antibiotikum erhalten. azithromyci sandoz 500 mg. nun habe ich das antibiotikum gestern das letzte mal genommen und verspüre kaum bis keine besserung. ist das normal? habe nun schon meherer tage nen paukenerguss, der recht unangenehm ist. ist dieser mal kurzzeitig besser, tut das ohr aber umso mehr weh.. sollte ich nochmal zum arzt oder ist das durchaus normal?

Beitrag von schnaki1 04.04.10 - 21:49 Uhr

Hallo,

bei andauerndem Schmerz sollte nochmal ein Arzt untersuchen.
Ich kann dir Otovowen-Tropfen empfehlen, sind homöopathisch und helfen gut bei MOE.
Bei meinem Sohn wirken sie Wunder!

LG,
Andrea

Beitrag von cherry19.. 04.04.10 - 21:59 Uhr

tropfen fürs ohr? wenn ja, dann vergiss es!!! ich hab vor dem antibiotikum ohrentropfen versucht. ich dachte, ich geh die wände hoch! es war echt gemein! #schock#schwitz

weißt du, ob so was auch operativ behandelt werden muss oder ob sowas eigentlich immer wieder verheilt?

Beitrag von schnaki1 04.04.10 - 22:19 Uhr

Hallo,

die Tropfen sollst du schlucken!#mampf#rofl
Also, wegen einer OP kenne ich nur die Sache mit Schnitt ins Trommelfell oder Paukenröhrchen, aber das wird ja nur bei Kindern gemacht.
Der Erguss bildet sich ja in der Regel zurück, vor allem bei Erwachsenen, da ja alles nicht so eng ist im Kopf wie bei Kindern (Eustachische Röhre).
Versuch auf jeden Fall mal die Tropfen, sind toll!

http://www.meine-gesundheit.de/678.html?pnum=111732

LG,
Andrea

Beitrag von lampe123 04.04.10 - 22:22 Uhr

Hallo!

Wenn du schmerzen hast würde ich es nochmal kontrollieren lassen. Aber auch ein Paukenerguss kann richtig heftig weh tun. Hast du noch Schnupfen? Wenn nicht versich mal öfters am Tag einen Druckausgleich zu machen (Nase zu und gegen pusten). Ebenso solltest du bei MOE und Paukenerguss 3-4x Tgl. Nasentropfen nehmen, auch wenn die NAse frei ist.

LG

Beitrag von cherry19.. 04.04.10 - 22:24 Uhr

ja, ich hab noch n bißle schnupfen. ich nehm den ganzen tag mein spray. aber das hilft bzgl. ohr kaum. dann hab ich ganz ganz kurz mal n freies ohr - auf einmal - und aber kurze zeit später wieder n verstopftes und höre schlecht.

druckausgleich.. lach.. ey, das hab ich mal während ner autofahrt gemacht. da is es mir dermaßen durch die ohren gefahren. ich glaub, das trau ich mir mit dem entzündeten ohr nicht!

Beitrag von vivia 04.04.10 - 23:40 Uhr

Bei meinen Kindern wirkt es immer wahre Wunder:

Zwiebelwickel

Ob´s natürlich auch noch hilft, wenn die Entzündung schon so weit fortgeschritten ist weiß ich nicht. Aber auf einen Versuch würde ich es ankommen lasen. Kostet ja nix, stinkt nur ;-)

Also: Zwiebel klein schneiden (evtl. in der Pfanne andünsten, dann ist es angenehm warm) in einem Baumwolltüchlein einwickeln und mittels Stirnband an die Ohren "schnallen".

Gute Besserung
vivia

Beitrag von zickl2000 09.04.10 - 02:00 Uhr

geht auch mit Watte, warmem Olivenöl und Zwiebelpulver aus dem Gewürzregal. einfach Watte tränken und rein ins Ohr..
Gute Besserung
Nicole