Habe so ne Angst mein Würmchen anzustecken

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von gartenrose 04.04.10 - 21:37 Uhr

Hallo,

erstmal wünsche ich Euch allen Frohe Ostern.

Leider warte ich im Frühchenforum schon ewig auf ne Antwort, deshalb dachte ich, frage ich bei Euch auch mal nach...

Bei mir ist blöderweise eine Erkältung im Anmarsch

Ich habe seit ein paar Stunden starke Halsschmerzen und die Erfahrung hat immer gezeigt, dass es dabei nicht bleiben wird.

Mein kleiner ist gerade mal fünf Wochen alt und bei 33+4 geboren.
Ich habe nun so große Angst, dass ich ihn anstecken könnte. Leider konnte er auch nur drei Wochen lang meine Muttermilch genießen

Wißt Ihr, wie groß die Gefahr ist ihn anzustecken und was kann ich nur tun (außer ihn nicht zu küssen), um ihn nicht anzustecken?

Mache mir echt große Sorgen, da eine Erkältung bei so kleinen Würmchen ja echt böse enden könnte.

Wenn jemand Tipps hat, nur her damit, wäre sehr dankbar.

Viele Grüße Sylvia

Beitrag von nuckelspucker 04.04.10 - 21:44 Uhr

huhu,

häufiges händewaschen, vielleicht desinfektionsmittel, eventuelle nen mundschutz, sieht zwar seltsam aus, ist aber hilfreich.

gute besserung

claudia

Beitrag von mm08 04.04.10 - 21:44 Uhr

hallo sylvia,

auf alle Fälle solltest du einen Mundschutz tragen, ist zwar unangenehm, schütz aber deinen zwerg vor deinen Keimen und du kannst so ungehindert mit ihm reden (aber net schmusen) ansonsten würd ich schon mal mit anti-grippe-therapie anfangen: viel vitamine, hustensaft, salbeibonbons etc...

hoff es geht dir schnell besser und du kannst deinen zwerg schützen- wünsch schon mal gute besserung.. #herzlich

lg michi

Beitrag von manja. 05.04.10 - 00:32 Uhr

Hände waschen, desinfizieren und einen medizinischen mUNDSCHUTZ TRAGEN: NIcht nur so ein dünnes Teil aus der Apo. Falls es bakteriell ist, könntest du fix ein Antibiotikum nehmen, dann bist du nach 24, allerspätestens 48 h nicht mehr ansteckend. Und du stillst ja nicht mehr, also triffts nur dich.
Ich wäre da auch ganz vorsichtig. Habe meinen 4 Kilo-Klops mit 6 Wochen (voll gestillt) angesteckt und dem gings ganz schön mies. Seither bin ich ganz vorsichtig.
Tip:
Bei mir hilft am Anfang Locabiosol in den Hals zu sprühen, vielleicht kannst dus abblocken
ALles Gute Manja

Beitrag von marjatta 05.04.10 - 10:29 Uhr

Bin auch Frühchenmama und meiner wurde bei 35+3 geboren. Er hatte mit 4 Wochen die erste Erkältung und bisher alle gut überstanden.

Falls Dein Lütter das auch bekommt, dann lager ihn auf einem Stillkissen in der Nacht, so dass er schräg liegt, damit die Nase nicht so verstopft. Ansonsten hat meinem immer eine Mischung aus Thymiantee und Meersalz (aber nur wenig) als Nasentropfen ausgereicht.

Eine Erkältung (Schnupfen), solange sie ohne Fieber einhergeht, ist kein Problem. Da werden noch viele Folgen. Meiner war den ganzen Winter über verschnupft.

Ansonsten kannst du aus getrocknetem oder frischem Thymian einen Sud herstellen und den ins Badewasser gießen.

Meld Dich gerne per VK, wenn Du noch was wissen willst.

Gruß
marjatta mit #babyboy 11,5 Monate (korrigiert 10)

Beitrag von cludevb 05.04.10 - 13:53 Uhr

HI!

Erstmal kann ich dich beruhigen... unser Zwerg ist hier weitaus am wenigsten krank!

Der Grosse kann von Freunden und Kindergarten Krankheiten nach Hause bringen wie er will, seien es richtige Erkältungen, Magen-Darm, Ringelröteln und co... ich hatte natürlich auch schon ne schöne Mittelohrentzündung und und 1x ne Bindehautentzündung (hoch ansteckend und wohl schlimmer als ne Erkältung ;-))...
das einzige was der Zwerg ab und zu hat ist ne leicht Laufende Nase... er war noch NIE richtig krank, das Schlimmste war mal ne unruhige Nacht wegen Zahnungs-Fieber ;-)

Was ich damit sagen will:
Die Kleinen sind echt robust und solange du drauf achtest, dass du ihm nicht direkt ins Gesicht pustest oder niest und dir regelmässig bevor du dich mit ihm Beschäftigst die Hände gründlich wäschst, Küssen solltest du natürlich lassen usw...

Aber ehrlich: Mundschutz, Desinfektionsmittel und co sind völlig übertrieben. Ne Erkältung (bei Babys meist nur n leichter Schnupfen) kann er sich überall einfangen, davor kannst du ihn nicht beschützen (Supermarkt, Zwerg im Maxi-Cosi, 2m weiter niest einer mit Schnupfen, zack dat kanns sein) - das Immunsystem "braucht" diese Erkältungen sogar. Sind halt nur nervig!

Das einzige was helfen würde: Kontaktsperre für dich zu ihm... und das willst du deinem Zwerg ja wohl kaum antun... gerad Frühchen brauchen ihre Mama, Knuddeleinheiten, Kuscheln und co!
Wenn du ihn fragen könntest ob er nen Schnupfen oder Mama-Entzug durch weniger Nähe, Mundschutz und co vorziehen würde... was meinst du was die Antwort wäre?

Solange man es nicht extra drauf anlegt und die Grundlegendsten sachen beachtet wie Händewaschen und co...

LG Clude, Lukas (3) und Michel (11 Mon)