Unser kleiner geht aufs töpchen, doch unterwegs...?????

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von silvia85 04.04.10 - 21:45 Uhr

Hallo,

wollte mal naxh euren Meinungen fragen. Unser fast 3 Jähriger ist nun seit 2 Tagen sauber. Wir waren allerdings auch fast nur zu hause. Soch wie handhabt ihr das unterwegs?? Gut PIPI machen ist kein Problem aber Groß??? Nehmt ihr dann ein Töpchen mit??

Wann habt ihr nachts die Windel weggelassen??

Danke für die Antworten.

LG Silvia mit BEN 34 Monate und Dion 10 Monate.

Beitrag von xandria 04.04.10 - 21:49 Uhr

Hallo,

wir gehen einfach auf eine Toilette und ich halte sie fest. Nele ist jetzt seit über einem halben Jahr tagsüber windelfrei. Wenn wir keine Toilette finden, dann muss man halt in Wald und Wiese. Feuchttücher hab ich immer dabei. Man kanns ja wegmachen. Aber meine Kleine kann das immer gut aushalten.
Nachts hat sie übrigens noch die Windel, ich denke, das wird auch noch ne Weile dauern, bis die weg ist. Erst wenn eine Zeit lang morgens die Windel trocken ist, lass ich auch mal die Windel weg. Sie schläft aber auch immer 12 bis 14 Stunden jede Nacht, da erwarte ich noch nicht, dass sie es aushält.

LG, Kathrin und Nele *1.8.07

Beitrag von chaosotto0807 04.04.10 - 21:52 Uhr

hallo,

unsere tochter war mi 2 jahren und 4 mon. tags sauber..anfangs haben wir waren wir immer nur kurz unterwegs bzw. wenns warm war haben wir unsere tochter abgehalten...

ganz wichtig ausßerdem bevor ihr das haus verlasst: vorher nochmal aufs klo gehen ;-).

was die windel nachts angeht...das kommt mit der zeit von alleine...wenn die windel öfter mal morgens trocken ist, kannst du versuchen sie wegzulassen...

lg

Beitrag von hutzel_1 04.04.10 - 21:58 Uhr

Wir haben gar nicht erst mit dem Töpfchen angefangen, sondern gleich die Toilette benutzt.;-)

Unterwegs halten wir den kleinen Mann halt ein bißchen fest, denn ohne sitz ist es manchmal noch ein bißchen wackelig auf der Toilette. Ansonsten klappt das sehr gut ;-)

LG,
Hutzel_1

Beitrag von antonie24 04.04.10 - 21:59 Uhr

Hallo!

Mein Großer ist letzten Sommer sauber geworden, er war gut 2 1/2 Jahre alt. Das ging ziemlich problemlos, aber das Töpfchen hab ich die erste Zeit überall dabei gehabt. Weil er auch noch sehr klein war und er immer nur im "Stehen" gepinkelt hat.

Etwa 3-4 Monate nach dem Sauberwerden hat das dann aber auf dem großen Klo auch gut geklappt. Das große Geschäft ging ihm eigentlich gar nicht in die Hose. Ich würd aber trotzdem immer Feuchttücher, eine Wechselunterhose und Hose mitnehmen, falls doch mal ein Unfall passiert.

Die Windel nachts haben wir vor vielleicht 2 Monaten weggelassen. Seine Windeln waren zwar immer übervoll, aber ich wollt´s halt einfach probieren - und es hat super hingehauen. Er hat jetzt das Töpfchen neben sich am Bett stehen und geht, wenn er muss, auch nachts und auch alleine.

Meine Große war da nicht so problemlos sauber zu kriegen. Sie ist zwar ganz früh auf die Toilette gegangen (mit 2 Jahren und 2 Monaten), aber sie hat das große Geschäft jeden Tag in die Hose gemacht #augen. War ein halbes Jahr so, dann hat das auf einmal aufgehört #schwitz. War damals grade mit meinem Großen schwanger und das war echt ätzend...vor allem, weil mir eh immer schlecht war.

lg
Antonie

Beitrag von pinklady666 04.04.10 - 22:05 Uhr

Hallo Silvia

Marie ist seit Dezember tagsüber ohne Windel.
Bis März hatte sie unterwegs jedoch immer noch ne "Notfallwindel" an, da ich Angst hatte sie verkühlt sich wenn sie unterwegs in die Hose macht. Trotz Windel hat sie aber immer bescheid gegeben und wir sind auf ne öffentliche Toilette, an nen Baum (wenn wir hier im Wald waren) oder haben das nächste Café angesteuert. Die Windel blieb immer trocken.
Seit März will sie nun die "Notfallwindel" nicht mehr und es ist bis jetzt noch nichts "in die Hose gegangen".
Seit Freitag ist sie nun auch nachts ohne Windel. Die ist eh seit gut einem Jahr morgens immer trocken, aber ich habe mich bisher noch nicht getraut sie weg zulassen. Dachte auch bei ca 12 Stunden Schlaf (am Wochenende meist um die 14 Stunden) ist es etwas riskant. Aber es klappt sehr gut. Muss sie Nachts, ruft sie oder geht alleine aufs Töpfchen.

Liebe Grüße

Bianca