Töpchen mitnehmen ?????

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von silvia85 04.04.10 - 21:49 Uhr

Hallo,

wollte mal naxh euren Meinungen fragen. Unser fast 3 Jähriger ist nun seit 2 Tagen sauber. Wir waren allerdings auch fast nur zu hause. Soch wie handhabt ihr das unterwegs?? Gut PIPI machen ist kein Problem aber Groß??? Nehmt ihr dann ein Töpchen mit??

Wann habt ihr nachts die Windel weggelassen??

Danke für die Antworten.

LG Silvia mit BEN 34 Monate und Dion 10 Monate.

Beitrag von nadine0084 04.04.10 - 21:55 Uhr

hallo,

also ich habe für meine kleine nie ein töpfchen gehabt sie musste von anfang an auf die toilette so musst ich ihr später nicht noch das töpfchen abgewöhnen wenn wir unterwegs waren musste sie als auch auf die ganz normale toilette hatte aber immer ersatzklamotten mit falls doch mal was schief ging.
3 wochen nachdem sie tags trocken war war sie dann auch nachts trocken.

nadine

Beitrag von silvia85 04.04.10 - 21:57 Uhr

Ja gut aber hast du sie hochgehalten oder vorher alles sauber gemacht, denn fremde klos sind ja nicht so angenehm...???

Danke

Beitrag von sushi3 04.04.10 - 22:07 Uhr

ja., die sind net angenehm, aber wir gehen doch auch unterwegs aufs klo.
wir haben hygiene tücher, bzw. meine maus ist trotz 3 j so leicht, dass ich sie locker heben kann.

ein töpfchen mitzunehmen halte ich für völlig übertrieben.

man weiß ja, wo man hingeht, wo man ggf eine toilette findet. wir wurden noch nirgendwo im notfall abgewiesen.

Beitrag von nadine0084 04.04.10 - 23:58 Uhr

entweder mit hygienetücher vorher drüber gewischt oder wenn ich keine dabei hatte die brille mit toi papier abgedeckt.

Beitrag von bine3002 04.04.10 - 21:59 Uhr

Wir hatten auch nie ein Töpfchen dabei. Versuchs einfach, dein Sohn wird sich daran gewöhnen, auch unterwegs aufs Klo zu gehen. Abhalten draussen war anfangs ein Problem, aber irgendwann ging auch das. Groß macht unsere Tochter immer noch meistens zu Hause.

Sie war mit 2,5 Jahren tagsüber trocken und trägt jetzt ein Jahr später nachts immer noch eine Windel. Sie wollte sie schon drei Mal weglassen. Wir haben es auch versucht, aber es klappte nicht.

Beitrag von janamausi 04.04.10 - 22:38 Uhr

Hallo!

Ich würde nie ein Töpfchen mitnehmen sondern bin der Meinung, Kinder sollten lernen, es rechtzeitig zu sagen und dann kann man sich ein WC etc. suchen. Und wenn es mal am Anfang in die Hose geht, ist es ja auch nicht so schlimm.

Ich frage mich grad, was Du dann mit dem Inhalt des Töpfchen machen würdest?

LG janamausi

Beitrag von mamavon2 05.04.10 - 11:13 Uhr

Wir haben (seit unserer Spanienreise im April 2009 mit drei Kindern, damals 6 Monate, 3 und 5 1/2 Jahre) unser Töpfchen permanent im Auto. Wenn wir mal längere Strecken mit dem Auto unterwegs sind, ist uns das Töpfchen 1000mal lieber als irgendein ekliges Parkplatz-Klo. So brauchen wir nicht bis zur nächsten Raststätte fahren sondern können, sobald "Ich muss aufs Klooooo" von hinten kommt, am nächsten Parkplatz raus. Selbst die 6 1/2 jährige Tochter meines Mannes (die in den Ferien bei uns ist) ist über die "Töpfchen-Lösung" dankbar. Kommt doch immer mal vor, dass eine unserer beiden Damen (4 und 6 1/2) beim Losfahren nicht muss, es dann länger dauert bis zum Ziel und dann eben Alarm von der Rückbank kommt. Und entgegen aller möglicher Bedenken: unsere Kids zögern dann das Klo-gehen bei Abfahrt nicht extra raus, nur weil sei wissen, dass wir "sowieso das Töpfchen dabei haben".

Beitrag von muck1 05.04.10 - 22:28 Uhr

Hi,
waren wir länger mit dem Auto unterwegs haben wir den Topf mitgenommen (war cool, so Freiluft-Pipi-machen...), ansonsten haben wir unser Kind auch gleich an die große Toilette gewöhnt, ging ganz gut, auch ohne Verkleinerung. Haben ihn dann eben festgehalten.
Nun machen wir die ganze Prozedur nochmal mit "Nr.2" durch, der hat zu allem aber noch nicht so richtig Lust...
Also kann man alles nicht so pauschal sagen. Du musst das so machen wie es am besten zu Deinem Kind passt.

LG - Tina