Clomifen bei Übergewicht PCO und zu...

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von babys0609 04.04.10 - 23:19 Uhr

Ich habe mal ne Frage an die Clomi erfahrenen hier. Ich möchte es auch gerne aber mein FA weigert sich mir das zu geben bzw. gibt es mir aber rät mir davon ab!!

Ich habe starkes Übergewicht und neige wenn mal ein ES kommt, ,,wenn´´ zu Zwillies.
Ich habe PCO aber keine Insulinresistenz dafür aber Akne und Haarausfall.
Seit nun mehr einem jahr, also seit der Geburt meines Kindes hatte ich 1 ES...

Das ist ja nicht normal.
Jetzt frage ich mich warum mein Arzt mir Clomi nicht empfiehlt...

Das würde doch Helfen....

LG Maria

Beitrag von sushi3 04.04.10 - 23:29 Uhr

1. würde ich eine zweitmeinung einholen

2. frag mal nach metformin, soll bei pco angeblich besser helfen, als clomi

3. frag ach nach homöopathischen mitteln, die kann dir ggf. auch ein hausarzt, oä verschreiben

ich nehme met, mastodynon und nahm mal ovaria comp

alles gute

Beitrag von fraeulein-pueh 04.04.10 - 23:38 Uhr

Süße, du verbreitest hier Quatsch - und zwar ganz ordentlich. Metformin wirkt nicht besser als Clomifen, sondern anders.

Metformin bringt nur was, wenn der Insulinhaushalt nicht in Ordnung ist. Und die Threaderöffnerin hat doch ganz klar geschrieben, dass sie keine Insulinresistenz hat. Also würde auch Metformin bei ihr nichts bewirken.

Beitrag von twokidsmum 04.04.10 - 23:44 Uhr

Da muß ich dir wiedersprechen!! Ich nehme Metformin wegen PCO und habe kein IR!
Met hat mir sogar geholfen den Heißhunger zu bremsen und auch meinen Zyklus wieder verbessert!!! Ich hatte die letzte Mens im Dezember und nun dank Met kam sie heute wieder!!
Also es heißt nicht das es gleich Quatsch ist! Man muß es erst testen und kann erst dann beurteilen!!

Beitrag von fraeulein-pueh 04.04.10 - 23:55 Uhr

Das Quatsch bezog sich eigentlich da drauf, dass Sushi schrieb, Metformin wirke besser als Clomifen. Und das ist wirklich Quatsch, wenn mans so sagt. Es wirkt einfach nur anders.

Metformin senkt den Insulinspiegel, es ist urspr ein Diabetiker-Medikament. Zu viele männliche Hormone lassen den Insulinspiegel steigen. Zu hohes Insulin lässt die männlichen Hormone steigen. Ein Teufelskreis, den Metformin unterbricht. Metformin dauert unter anderem deshalb etwas länger, bis es sich auf die Follikelreifung auswirkt, weil es indirekt geschieht.

Clomifen dagegen wirkt direkt auf die Follikelreifung und man merkt idR sofort etwas.

Mit dem Rest hast du recht. Mein Fehler, habs falsch im Kopf gehabt. Hab grad noch mal nachgelesen, dass Metformin auch bei Frauen ohne Übergewicht bzw. IR zu einer höheren Wahrscheinlichkeit für ES führen kann.
Wens interessiert: http://www.wunschkinder.net/aktuell/wissenschaft/pco-syndrom/wirkt-metformin-auch-bei-schlanken-frauen-ohne-insulinresistenz-34/

Btw. ich nehm übrigens auch Metformin und weiß in den meisten Fällen, wovon ich spreche ;-) Aber ja, ich bin auch nur ein Mensch und kann auch mal nen Fehler machen...

Beitrag von wasislos 05.04.10 - 00:04 Uhr

frag doch mal nach metformin
hat mir wirklich auch was gebracht
habe auch übergwicht + pco + sd unterfunktion
und siehe da hatte im januar ein eisprung plus im februar auch da ich da auch schwanger wurde auch wenns ne FG war un ich hatte met angefanegn oktober 09!!

Beitrag von rotes-berlin 05.04.10 - 00:17 Uhr

such dir einen anderen Arzt (ich hatte gut 6 stück durch bis ich einen guten fand), zumindestens für eine zweit meinung.

hast du schon mal versucht ein bisschen abzunehmen? bei mir hat es damals gut geholfen das ich NUR 6kg abgenommen habe, mit WW ;)

noch besser wurde es bei mir dann, nach einer langen einnahme von metformin (habe keine Insulinresistenz)

clomi ist halt mit vorsicht zu geniessen, ich finde viele ärzte verschreiben es völlig unnötig und viel zu früh.