Richtig dicke Erkältung, was kann ich ihm geben?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von superschatz 05.04.10 - 08:45 Uhr

Hallo,

wir haben gerade eine ziemlich heftige Magen-Darm-Grippe hinter uns, sehr viele schlaflose Nächte und der Tag und die Nacht war von dauerhaftem Gebrülle geprägt.

Nun hat er eine dicke Erkältung. #schock#schwitz

Es kommt richtig dicker gelber Schleim aus der Nase, teilweise ist die Nase richtig zu (Sorry, ich weiß, ekelig. #schein). Er fühlt sich schlapp und schaut nicht gerade munter drein. Er ist total heiser und hat heftige Halsschmerzen. (auch noch von der Brüllerei, man merkt, dass er bei jedem Pieps Schmerzen hat)

Was kann ich ihm nun geben? Ich wollte ihm gestern Abend Meersalzspray in die Nase geben, das klappte gar nicht. Eine angeschnittene Zwiebel hatte er letzte Nacht im Zimmer stehen. Halswickel würden gar nicht fuktionieren, diese dranzubekommen und auch dort zu behalten. #schwitz

Was kann ich gegen die Halsschmerzen geben?

Ich bin total geschafft von der Woche. Wir sind ja alleine, daher konnte mir ihn niemand mal für 1-2 Stunden abnehmen. #gaehn

Am Donnerstagabend war ich schon wegen der Magen-Darm-Grippe im KH und sie haben mich belächelt weggeschickt. Mein Sohn ist woanders ja dann auch immer supermunter und keiner glaubt mir, dass es ihm schlecht geht (und es ist daheim nicht gespielt) #aerger

Letzte Nacht hat er nur mit Zäpfchen geschlafen.

LG
Superschatz + Paulchen (14 Monate)

Beitrag von glueckskleechen 05.04.10 - 08:53 Uhr

Hallo!

Ich geb bei sowas den Nasivin-Nasenspray. Gibts von Baby, über Kinder- und Erwachsenenspray und hilft super.

Gegen Halsschmerzen hab ich schon mal Mexalensaft gegeben, was anderes hab ich eigentlich nie hier. Der ist gut verträglich und hilft super!
Damit schlafen sie sich dann meist gesund.

Ansonsten...warm baden, gut einpepackt auf die Couch, das übliche eben...bei Hausmitteln streicken meine Kinder auch meistens. MIt Wickeln und so brauch ich ihnen (leider) nie kommen :-)

Alles Gute deinem Kleinen!
#klee

Beitrag von superschatz 05.04.10 - 09:04 Uhr

Hallo,

danke für deine Antwort. #herzlich ;-)

Nasenspray geht gar nicht. #schwitz Habs gerade wieder versucht, da kann ich ablenken wie ich will, selbst mit festhalten klappt es nicht. Er sträubt sich total. #schmoll

Ab welchem Alter ist denn der Mexalensaft? Meistens ist er ja noch zu klein.

ich wäre so froh, wenn er sich einfach mal tagsüber aufs Sofa lümmeln würde. Nicht mal 5 Min. hält er es aus und wetzt direkt wieder durch die Wohnung. Egal wie schlecht es ihm geht, er kann nie stillsitzen. #schein;-)

Dann werde ich heute wohl nochaml in die Notfallapotheke. Mich hat er nämlich auch schon angesteckt. Ich habe schon den ganzen Tag so arge Kopfschmerzen und meine Nase ist zu. :-(

LG
Superschatz

Beitrag von magierin22 05.04.10 - 10:36 Uhr

nasenspray wür ich keinen verwenden, da es sehr gut ist, wenn der körper entgiften kann, auch wenn das naseputzen lästig ist.
du sagst er ist ständig auf achse? trotz dass es ihm eigentlich schlecht geht?
mag er eher kalte getränke?
wenn ja, dann würde ich dir als homöopathisches mittel apis C30 empfehlen, vielleicht haben sie das in der apotheke. ansonsten ist auch belladonna c30 für stechende plötzliche auftauchende halsschmerzen ein bewährtes mittel vorallem für kinder. diese mögen dann lieber etwas warmes trinken und sich warm anziehen.
es gibt dann noch einige unterscheidungen, aber versuch es mal mit dem einen oder anderen, sollte in 1-2 tagen dann besser werden, sonst war es nicht das richtige.

lg,m.

Beitrag von magierin22 05.04.10 - 10:29 Uhr

ich behandle meine kleinen fast ausschließlich homöopathisch. sieh im internet unter den entzündungsmitteln nach. wichtig wäre dabei, wann/weshalb es schlechter oder besser wird. wenn es nur zuhause ist wäre auch noch zu überlegen, ob er auf etwas allergisch reagiert. meine kleine hatte atemproblemanfälle (heiser, schnaufend, wie bronchitis), nachdem sie im relativ frisch gestrichenen zimmer für 1 stunde gespielt hat, draußen im freien viel nie was auf. sie scheint auf die ausdünstung der farbe zu reagieren.
mal sehen ob ich noch den link finde für die homöopathie.

lg,m.

Beitrag von widowwadman 05.04.10 - 10:50 Uhr

Warst du schon beim Arzt? Meine Tochter hatte letzte Woche Halsschmerzen aufgrund vereiterter Mandeln und braucht Penicillin.