Ich kann es nicht fassen

Archiv des urbia-Forums Politik & Philosophie.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Politik & Philosophie

Hier ist der Platz, mit anderen Politik- und Philosophieinteressierten über Parteien, aktuelles politisches Geschehen, Sinnfragen etc. zu diskutieren. Wir bitten insbesondere in diesem Forum um einen sachlichen und konstruktiven Diskussionsstil!

Beitrag von engel-ina 05.04.10 - 09:41 Uhr

Hallo.....

Ich kann es nicht fassen das man die Opfer so beleidigt und so hingestellt werden als ob die Lügen würde...
Was denkt sich die Kirche das die alle rechte der Welt haben....
Es kann ja sein das es zu einer Ostermesse nicht rein passt aber die Opfer noch so zu Erniedrigen ist auch keine feine Art u.weise
Wo ich gestern das bei den Nachrichten
gesehen habe:-[#schock

http://www.rtl.de/cms/information/rtlaktuell/artikel/2010-04/vatikan-antisemitismusvorwuerf.html?startid=269305&set_id=40225

Was soll das.....#aerger
LG

Beitrag von kawatina 05.04.10 - 14:21 Uhr

Hallo und ein frohes Frühlingsfest


Ehrlich gesagt, verstehe ich nicht ,wie man überhaupt der katholischen Kirche angehören kann.

Das ist nichts anderes als würde man Mitglied der NPD sein und die Greul der 40ger leugnen oder verharmlosen.
Nazis wurden immerhin bestraft.

Nur hat bisher keiner aus der katholischen Kirche für
die begangenen Verbrechen die Verantwortung übernommen, noch Konsequenzen erfahren.
Die katholische Kirche ist verlogen.
Man bedenke, wie lange es gedauert hat, bis mal Bedauern zu längst begangenen Verbrechen im Namen der Kirche geäußert wurden.
Immerhin so lange, das keiner mehr lebt, den man entschädigen muss.

Die Kirche ist so reich, weil sie sich anderer Leute Eigentum durch Mord und Verfolgung unter den Nagel gerissen hat.

Und es funktioniert auch, solange die Gläubigen gottesfürchtig aufschauen zur seiner Scheinheiligkeit

Gerade die Deutschen haben -durchaus zu recht - Widergutmachung für ihre Taten leisten müssen.

Die katholische Kirche entschuldigt sich.
"Sorry, kommt nicht wieder vor" oder wie?

Aufklärung wird man nicht erhoffen können. Es wird nur soviel zugegeben, wie man beweisen kann.

Allen Opfern der Kirche mein Mitgefühl.....

Urbi et Orbi......möget ihr ewig in der Hölle schmoren!

LG
Tina

Beitrag von engel-ina 05.04.10 - 15:19 Uhr

Genau so sieht es aus.....


Die Hölle wartet schon auf die,die Leid und Sünde begannen haben.

LG engel-ina

Beitrag von peterpanter 08.04.10 - 14:55 Uhr

Es ist schon seltsam, das es nirgendwo auf der Welt notwendig ist einem Glauben, Kirche oder Religion anzugehören um ein guter Mensch zu sein. Im Gegenteil sind diese oft dafür verantwortlich oder, das man es nicht ist.