Hilfe zu wenig Fruchtwasser (16.SSW)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von cindy84 05.04.10 - 10:27 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich war gestern wegen Schmerzen im KH, ich hatte mir Sorgen gemacht, weil am 31.3 festgestellt wurde, dass mein Gebährmutterhals nur noch 2,7cm war.

Ich hatte mich die ganze Zeit geschont und trotzdem hatte ich UL-Schmerzen. Der Gebährmutterhals ist gleich geblieben, aber jetzt stellte die Ärztin im KH fest, dass ich zu wenig Fruchtwasser habe, mit dem Baby ist aber alles ok. Im moment kommt alles auf einmal:-(
Was bedeutet das denn jetzt? Die Ärztin sagte, man müsse es nochmal kontrollieren.

Jetzt mache ich mir totale Sorgen, hatte das hier noch jemand?

Vielen Dank schonmal für Antworten.

Einen schönen Ostermontag noch

LG tami mit Ashley (30.6.07) und Baby 16.SSW

Beitrag von salma86 05.04.10 - 10:32 Uhr

Hey,

bei meiner Freundin war es auch so, sie hat wohl einfach zu wenig getrunken... Versuch doch ganz viel zu trinken, dann kann auch mehr Fruchtwasser gebildet werden. Wenn es dem Baby gut geht, dann brauchst du dir keine Sorgen machen! Kopf hoch!

Salma

Beitrag von checkerbunnysbk 05.04.10 - 10:33 Uhr

das hat mit trinken nix zu tun.
einfach nur regelmäßig kontrollieren ob es dem wurm gut geht.ich hatte es bei meinen beiden ersten ss auch und alles gesund und munter.

Beitrag von cindy84 05.04.10 - 10:37 Uhr

Danke für deine Antwort...
LG

Beitrag von cindy84 05.04.10 - 10:34 Uhr

Hallo Salma,

hm, ich hatte gestern die Ärztin gefragt, ob man die Fruchtwassermenge erhöhen kann, wenn man mehr trinkt, sie sagte "Nein".
Ich versuche trotzdem noh mehr zu trinken, schaden tuts ja auf jeden Fall nicht.
Danke für deine Antwort und alles Gute für dich

LG Tami

Beitrag von coolkittycat 05.04.10 - 11:14 Uhr

also mein arzt hat gesagt, dass die fruchtwassermenge nix mit dem trinken zu tun hat. ich würde bei meinem arzt einen termin ausmachen und in aller ruhe darüber reden wie du dich jetzt verhalten sollst. alles gute

Beitrag von ina175 05.04.10 - 10:36 Uhr

Meine Freundin hatte das auch und hat am Tag gut 3 bis 4 Liter getrunken. Sie wurde sehr streng beobachtet. Lag auch im KH, der GBH war auf 2,5 cm verkürzt (27 ssw).

Sie musste dann liegen und dann hat sich der GMH wieder auf 4,2 cm verlängert. Durfte dann nach Hause, musste jedoch täglich zur Kontrolle zu ihrer FÄ.

Jetzt ist die kleine Emilia per Kaiserschnitt geboren, ist zwar sehr klein mit 47 cm und wog bei der Geburt knapp 2400 gr.

Ich würde nochmal mit deinem FA sprechen.

Alles Gute

Ina mit Marius (*16.1.07) und #stern#stern

Beitrag von cindy84 05.04.10 - 10:40 Uhr

Hallo Ina,

erstmal danke für deine Antwort, ich würde gern morgen nochmal mit meiner FÄ sprechen, nur leider ist die jetzt für ne Woche im Urlaub, wie das dann immer so ist, wenns mal dringend ist...
Muss dann wohl zur Vertretung gehen.

Dir auch alles Gute

LG

Beitrag von ina175 05.04.10 - 16:23 Uhr

Vertretung ist doch manchmal nicht schlecht. So hat man noch eine andere Meinung.

Alles Gute für euch

Ina

Beitrag von psykossuesse87 05.04.10 - 10:42 Uhr

hallo cindy....


also wo ich mt zoe jetzt knappe 15 monate alt schwanegr war hatte ich das problem in der 19 woche auch zu wenigs fruchtwasser die haben das bis zur 22 woche beobachtet und dann haben sie mir in bonn venusberg vorgeschlagen das sie es auffüllen und das hat auch gutgeklappt musste 2tage ins kh aber von da an war alles gut ffrage mal deine ärztin ... die erklärt dir das bestimmt

lg anna

Beitrag von cindy84 05.04.10 - 10:46 Uhr

Hallo Anna,

wie oft warst du dann immer zur Kontrolle? Leider ist meine FÄ ausgerechnet die Woche im Urlaub und ich müsste zur Vertretung, nur leider ist die immer so komisch und auch unfreundlich,(außerdem sieht sie immer alles ziemlich locker) aber da muss ich dann wohl durch, geht ja ums Baby.

Danke für deine Antwort.


LG Tami

Beitrag von psykossuesse87 05.04.10 - 10:51 Uhr

also bevor das gemacht wurde musst ich alle 2 tage zur kontrolle und danach 1 mal die woche wenn du sagst das du mit der vertretung nicht klar kommst dann geh ins kh die müssen dich auch nehmen und dir das erklären
......

Beitrag von cindy84 05.04.10 - 11:02 Uhr

ok, ich danke dir...lg

Beitrag von tweetiex80 05.04.10 - 10:53 Uhr

Hallo Cindy!

Eigentlich wollte ich dich erst die Woche wieder lesen #liebdrueck

Ich kann dir leider nichts dazu sagen, da ich das noch nicht hatte. Aber ich denke, wenn es sehr schlimm wäre, hätten sie dich da behalten. Und beim vertretungsarzt hätte es doch auch auffallen müssen, wenn die fruchtwassermenge zu wenig wäre.
Vielleicht sieht es beim nächsten US wieder ganz anders aus.

Ich war übrigens wegen den Schmerzen vorgestern in der Klinik. Baby gehts gut, GBH ist nicht verkürzt, nur woher die Schmerzen kommen, kann man mir immer noch nicht sagen.


Lg Maja

Beitrag von cindy84 05.04.10 - 11:01 Uhr

Hi Maja,

ich wollte mich eigentlich auch erst nächste Woche wieder melden :-)
Ja, eigentlich schon, ich weiß nur nicht wie schnell sich die Fruchtwassermenge reduzieren kann, oder wie auch immer.
Da hast du Recht wenn es sehr schlimm gewesen wäre, hätten sie mich bestimmt dort behalten.
Ih danke dir für deine Anteilnahme.
Hm, komisch, dass keiner weiß woher deine Schmerzen kommen, was sollst du jetzt machen?

GlG Tami#liebdrueck