Unglaublich, was andere Babys immer schon können....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von wattwurm08 05.04.10 - 10:31 Uhr

Moin,

ich muss auch einmal Frust ablassen.
Ständig muss ich mir anhören (bei uns im Bekanntenkreis) was deren Babys schon alles können. Das sie noch nicht laufen ist alles. Sie schlafen seit den ersten 3 Wochen durch, drehen sich schon mit 6 Wochen allein auf den Bauch, greifen mit 5 Wochen und halten Gegenstände fest.... und mein Baby?
Schaut nur den Dingen hinterher, freut sich seines Lebens und entwickelt sich wie ein Baby sich entwickelt.
Gras wächst auch nicht schneller, wenn man daran zieht!
Und dann diese Sprüche: wie, er kann das noch nicht? Das diese Leute immer noch nicht verstanden haben, dass sich jedes Baby anders entwickelt. Der eine kann das schneller, der nächste das.
Dieses vergleichen bin ich echt satt.

Tut mir leid, dass ich hier einmal schimpfen muss, aber vielleicht sieht das hier ja jemand genauso wie ich....

Beitrag von steffihain1980 05.04.10 - 10:34 Uhr

Ja ja das kenne ich nur zu gut.
Mein Sohn ist 23 Wochen alt und dreht sich noch nicht.
Ich höre bei so sachen nicht zu aber nerven tut es trotzdem. Einfach auf durchzug schalten.
Der Vergleich mit dem Gras ist super#rofl

lg steffi

Beitrag von kula100 05.04.10 - 10:36 Uhr

Hallo,

ja geht mir genauso. Bei mir ist das kleine Wunderkind mein Neffe. Der konnte mit 6 Monaten sitzen und mit 9 Monaten laufen. Mein Sohn ist jetz 4,5 Monate und von dem ganzen total weit entfernt. Er kann sich nicht drehen weder von Bauch in Rücken noch andersrum. Ich lege ihn irgendwo hin und er liegt 10 Minuten später immer noch da. Ok vielleicht hat er sich ein wenig gedreht aber nicht viel. Ich glaube mein Sohn wird eher früh sprechen denn er quatscht einem ein Schnitzel ans Ohr. Mann versteht nur leider noch nix :-) Ich versuche mich auch nicht unter Druck zu setzen aber ich merke das bei jedem Kommentar von meiner Schwester was mein Neffe für ein toller Sohn ist und war kommt mir die Galle hoch! :-[

lg kula100

Beitrag von -b-engel 05.04.10 - 10:38 Uhr

kenn ich auch.....lasse reden........ vielleicht haben se sonst nichts zu sagen:-p

Beitrag von jurbs 05.04.10 - 10:41 Uhr

schlimm wirds erst, wenn Du Dir Gedanken machst ob Dein Kind "zu langsam" ist und anfängst Dir Sorgen zu machen - was andere sagen ist doch völlig egal - lass Dir nichts einreden!

Beitrag von schwilis1 05.04.10 - 11:01 Uhr

lass sie reden. mich fragen alle ob er schon durchschläft dann sag ich nein (er ist 5 monate) und sie schauen mich entsetzt an. noch entsetzer schauen sie wenn ich sage, dass er das auch noch nicht muss, da ich ja auch nie durschlafe und mehr mals die nacht aufwache :)

Beitrag von -0408- 05.04.10 - 11:51 Uhr

Super Antwort...
...könnte n Spruch von mir sein...
... und diese Blicke dann #schein
LG

Beitrag von fee1972 05.04.10 - 11:02 Uhr

Huhu !

Ich habe 5 Kinder und jedes war und ist anders .

Jedes hatte andere Vorzüge , jedes konnte das ein oder andere schneller oder eben langsamer .

Es war und ist faszinierend , wie individuell die Entwicklung ist .

Und weißt du was ?

Ich habe jedes einzelne gelassen und lasse es auch noch . Egal wieviel Zeit jedes braucht ;-)

Mir war auch immer egal , was andere sagten . Keines ist auf der Strecke geblieben :-)

Laß sie alle reden , denn sie meinen es nicht böse ;-) , denn jeder von uns hat das beste und tollste Kind ;-)

LG und noch einen schönen Osterfeiertag

Dany

Beitrag von sohnemann_max 05.04.10 - 11:05 Uhr

Hi,

und genau aus dem Grunde besuche ich keine Krabbelgruppen oder Elterntreffs. Gespräche mit Freunden, Bekannten und Verwandten gehe ich aus dem Weg wenn es in diese Richtung geht.

Schlimm, wenn man keine anderen Gesprächsthemen ausser Kinder hat.

Wichtig ist doch, dass Du der Meinung bist, dass Dein Kind altersgemäß entwickelt ist. Alles andere ist doch egal.

Guck mal, meine ist jetzt 10 Monate alt, von krabbeln keine Spur.

Na und?! Mein Sohn ist auch nie gekrabbelt, von dem her vollkommen normal für mich.

LG
Caro mit Max 5 Jahre 7 Monate und Lara 10 Monate

Beitrag von pizza-hawaii 05.04.10 - 11:47 Uhr

Das seh ich auch so!

pizza

Beitrag von trudeline26 05.04.10 - 12:25 Uhr

Das mit den Krabbelgruppen meiden find icih aber übertrieben. Es bringt den kindern so viel..... und meidest sie weil DU kein bock auf vergleiche hast.... #kratz sehr egoistisch!

Beitrag von perserkater 05.04.10 - 14:21 Uhr

Krabbelgruppen bringen dem Baby gar nichts finde ich. Es sind Babys die da ihr Ding machen und die Mütter sitzen daneben und quatschen. Kaffeeklatsch, mehr nicht.

Beitrag von crazydolphin 05.04.10 - 11:40 Uhr

jetzt geb ich auch mal an... meine konnte mit 4 wochen laufen #verliebt#gruebel



ne scherz ;-) hör doch nicht drauf.andere wollen halt immer angeben und toll dazustehen #augen gott sei dank bin ich die erste in der familie, die nachwuchs hat #verliebt

Beitrag von nici.c.v. 05.04.10 - 12:07 Uhr

Wenn wir ja ganz ehrlich sind geht das ja schon in der Schwangerschaft los.. was du hast so und so viel zugenommen??... ich hab nur so und so viel zugenommen.. was dein kind wiegt so und so viel jetzt schon meine Güte ist das ein Brocken usw.

Ich geb auf dieses geschwätz nichts, Engelchen hat die zeit die er braucht und auch ich hab die zeit die ich brauche - lass diese leute einfach nur reden.. und geniese es das dein Kind eben nicht so ist wie jedes Kind *g

LG Nici mit Raphael 21.3.10

Beitrag von maxi03 05.04.10 - 12:41 Uhr

Wie schön...!

Unser Knopf ist bald 7 Wochen und kann außer schlafen (gefühlte 22 h am Tag), Essen, in die Hose ballern und knötern nichts!

Okay, vllt. den Kopf schon ganz gut halten.

Ganz ehrlich, ich wünsche mir, dass er noch ganz lange nichts kann und mein Baby bleibt, obwohl er wächst wie bekloppt!

LG

Beitrag von femalix 05.04.10 - 12:54 Uhr

Waaaaas, Dein Baby kann noch nichts?

Meiner ist dreizehn Wochen und spricht fließend eine Fremdsprache... komm nur nicht drauf welche. Und weiß jemand, was "Önzergö" bedeutet? Das wiederholt er ständig - muß wichtig sein!
Und er ist Meister im Hypnotisieren. Er kann ewig das Mobile am MaxiCosi-Griff anstarren und der Kasperle da dran bewegt sich in der Zeit kein bißchen.
Kann er aber auch mit Menschen. Er schaut einem tief in die Augen und wenn er denm Blick des Gegenübers fest eingefangen hat, dann bginnt er zu lachen und das Gegenüber MUSS mitlachen - egal ob es will oder nicht.
Also wenn das kein Wunderkind ist, weiß ich auch nicht - suche am besten schon nach einer Hochbegabtenschule!!!

Nee, im Ernst, ist mein drittes Kind und ich hab den Terror mit der ersten vor 8 Jahren schon durch. Sie machte alles später: Greifen, drehen, sitzen, krabbeln, laufen, sprechen, trocken werden... und was waren die anderen entsetzt und rieten mir, welche Spezialisten ich aufsuchen müßte und was für Förderungen unbedingt nötig wären...

Herr Gott, kann man den die Babys nicht einfach Baby sein lassen? Die wissen doch besser wie wir, was sie wann tun wollen!!!

Übrigens ist meine heute zufällig Klassenbeste, ich muß mich um keine Hausaufgaben kümmern, sie saugt alles auf wie ein Schwamm - und hat all die Superkinder der Supermamis im Dorf überholt. Es ist mir wirklich nicht wichtig, daß sie nun besser ist - aber ich muß zugeben, die menschliche Seite in mir sagt innerlich "Ätsch" und streckt die Zunge raus.
Und selbst wenn sie nicht die beste wäre - der Bruder wird es garantiert nicht, er hat andere Interessen - dann wäre sie eben einfach mein Kind und ich hab alle meine Kinder einfach lieb, weil sie sind wie sie sind. Und ich werde nie enttäuscht sein, wenn andere bei irgendwas besser, schneller oder schlauer sind.

Der nächste Hammer ist dann immer der volle Terminplan der Babys heute (Babyschwimmen, PeKip, Massage, Gymnastik usw.)... und was für verrückte Kurse es immer wieder gibt.
Meine Schwester erzählte mir gestern von einem, wo eine Bekannte drin ist. Der Kurs heißt "Vergessen" und kostet 150 Euro. Da sitrzen dann Mütter im Kreis, ziehen ihre Babys nackt aus, legen diese vor sich und schauen die Kinder an. Dabei wird kommentiert, was das Baby jetzt macht: "Mein Baby hebt sein rechtes Bein. Mein Baby bewegt den linken Zeigefinger..."
Äh, wofür soll das gut sein? #kratz

Nun ja, weiß schon, warum ich Spiel- und Krabbelgruppen seit Kind Nummer 1 meide!

LG

femalix

Beitrag von kuschelkaefer 05.04.10 - 15:24 Uhr

Hey, meiner Meinung nach haben Eltern die mit allem und jedem angeben muessen irgendwie Komplexe.

Das man Stolz auf sein Kind ist ist ja eine Sache, aber ich finde, dass der Ton bei sowas die Musik macht.
Natuerlich tauscht man sich darueber aus, was die Kinder jetzt schon koennen, auch vor allem um bei eventuellen Problemen mal Rat einholen zu koennen, aber das andere Baby abzuwerten finde ich geht gar nicht.
Ich persoenlich bin Stolz auf meinen Sohn, egal was er kann. Fuer mich ist er perfekt, nicht weil er dies oder das kann, sondern weil er mein Kind ist und fuer mich ist klar, dass es jeder Mutter genau so so geht, da muss ich mit nix rumprahlen oder andere nieder machen.

Jedes Kind ist in seiner Einzigartigkeit rundum perfekt!!!

Beitrag von anita2009 05.04.10 - 16:20 Uhr

Ja, ja, ja, und man kann kleine Babys auch schon "drillen".

Mein 1. war auch fix in der Großmotorik (laufen mit 11 Monaten usw.) und ... dafür hat er bis 3,5 Jahren fast nix gesprochen (und wenn dann unverständlich) und wurde mit 4!!!! erst sauber (dann aber auch gleich nachts).

Bei meinem 2. war es genau anders rum.
Das lustige daran, sie sind nur 21 Monate auseinander. Also haben mir beide gleichzeitig die Ohren voll gequatscht. Der eine halt unterm laufen , der andere aus dem Ki-Wagen.
Mach dir nix draus, jedes Kind braucht seine Zeit.
Schönen Feiertag noch
LG Anita;-)