Total ratlos - jede Nacht für ca. 3 Stunden Gebrüll - lang

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von verena1893 05.04.10 - 10:50 Uhr

Guten Morgen miteinander,
vielleicht kann mir ja jemand von euch helfen.
Meine Zwillinge sind jetzt knapp 15 Monate alt, haben bis sie ca. 8 Monate alt waren durchgeschlafen. Momentan kommen sie einmal pro Nacht für ne Flasche - hab ich auch gar kein Problem damit. Normalerweise haben wir sie danach hingelegt und sie haben weiter geschlafen. Seit einer Woche (genau eine Woche nach dem wir MMR+Windpocken geimpft) haben, klappt das aber bei Laura (die kleinere) nicht mehr. Sie geht ganz normal ins Bett, macht meist noch ein wenig Theater, schläft dann aber alleine ein. Dann wird sie nachts wach, kriegt ihr Fläschchen, ich lege sie hin. Dann ist 20 Minuten Ruhe und dann geht das Gebrüll los, meist für drei Stunden. Ich geh zu ihr rüber, beruhige sie, geht gut bis ich aus dem Zimmer gehe. Eigentlich ist sie todmüde, sieht man ihr an. Dann versuch ich es nochmal mit einem Fläschchen. Nehme sie dann mit zu uns ins Bett, "drücke" sie mir auf die Brust, erst wird gebrüllt und dann innerhalb von kürzester Zeit eingeschlafen.
Habe auch schon versucht, sie in unsere Mitte zu legen, da turnt sie aber nur rum und wird wacher. Man muß sie schon "zwingen" zum liegen.
Wenn mein Mann nach ihr schaut wird das Gebrüll nur schlimmer - sie akzeptiert ihn nachts überhaupt nicht.
So langsam geh ich echt am Stock mir fehlt der Schlaf halt auch, da morgens um 7.00 Uhr die Nacht um ist und die Kleine dann aber noch müde ist.
Habt ihr vielleicht Tips?
Danke im voraus
Verena mit Sarah und Laura

Beitrag von supikee 05.04.10 - 13:27 Uhr

Hallo Namensvetterin :-),

und wie ist es, wenn du sie sofort nach "Brüllbeginn" zu dir holst, sie an dich drückst und bei dir schlafen lässt??
Wird sie dann trotzdem nochmal wach?

Wir haben momentan die Situation, dass Tabea nicht alleine einschlafen kann. Sie kommt dann zu uns in die Mitte, dort ist sie noch etwas aufgedreht und tobt, aber es dauert nicht lange und sie schläft ein. Meistens habe ich das Glück, dass ich sie noch rübertragen kann, ohne dass sie aufwacht.

Ansonsten schläft sie die Nacht bei uns, recht unruhig, da mein Freund einen furchtbar lebendigen und lauten Schlaf hat #aerger.

Habt ihr das schonmal versucht??

Grüßle

Verena + Tabea 11 Monate