Freundin schwanger liebt mich aber nicht mehr!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von alf1980 05.04.10 - 11:11 Uhr

Hallo alle zusammen,

ich bin neu hier und brauche Hilfe#heul
Meine Freundin teile mir vor gut einer Woche mit, dass Sie schwanger wäre und gleichzeitig dadrauf, dass Sie keine Gefühle mehr für mich hat.
Zu diesem Zeitpunk war meine kleine Welt zusammen gebrochen und konnte es nicht verstehen.
Das Gefühl hatte Sie schon seid 2 Wochen und Sie war auch sehr komisch, zurückhaltend, gestresst, launisch...
Wir hatten uns auch über eine Woche nicht geküsst nichts in der hinsicht, gut Sie war auch vorher krank, hatte es dadrauf geschoben.
Mußte auch in den 2 Woche mal ein Wochenende zu mir nach Hause fahren, weil Sie mal alleine sein wollte.
Gut hatte ich mir gesagt, ist ja nichts ungewöhnliches, aber Sie hatte auch nicht angerufen oder ging an Ihr Handy.... Das war schon sehr komisch, weil Sie immer angerufen hatte, wenn wir getrennt waren.
Wir wollten sogar zusammen ziehen, das ist nun auch hinfällig. Vorher kamen schon Zweifel auf ob das alles so richtig ist, mit dem zusammen ziehen.

Zwei Tage später hatte Sie dann ein Termin beim Frauenarzt wo ich Sie dann begleiten sollte, da kam dann raus, das Sie in der 6. Woche schon ist.
Den nächsten Tag hatten wir dann noch zusammen telefoniert und ich hatte Ihr gesagt, dass ich jetzt weiß was in Ihr vorgeht und das die Hormone schuld sind das du so drauf bist und keine Gefühle mehrf für mich hast.
( hatte mich bißchen schlau gelesen im Netz, weil ich sowas nicht kannte) Hatte auch Ihr gesagt, dass da richtiger Hass gegen dem Partner entstehen kann.
Ich hatte Ihr auch mehrmal mitgeteil, dass ich zu Ihr stehe und alles machen würde für Sie und das Kind, denn ich will Sie nicht verlieren und ich liebe Sie sehr#herzlich
So nun ich über eine Woche vergangen und Sie meldet sich nicht mehr und ich kann Sie nicht erreichen.
Sie geht nicht an Handy oder drückt mich weg, antwortet nicht aud SMS.....
Eine kleine Antwort kam mal zurück vor einer Woche, dass Sie schlaf brauch und es Ihr nicht gut geht und Sie sich dann meldet, aber das ist nun 7 Tage her.
Gut Sie sagte sie brauch Abstand, aber wie lange
Ich hoffe es geht Ihr nicht so schlecht, weil Sie auch gesagt hatte, ihr ist immer etwas über und die Gerüche machen Ihr auch zu schaffen und der Busen tut auch schon weh.

Ich kann das alles nicht ganz verstehen Sie hat mich abgöttlich geliebt, wir hatten nie Streit ich habe alles für Sie gemacht und sie sagte ich wäre ihr Traum-Mann.
Und eifersüchtig war sie auch immer ein bißchen.
Sie hat auch irgendwie kein Mitgefühl was ich hier so durch mache. Ich mache mit nur Gedanken was sein könnte, warum Sie sich nicht mehr meldet!
Bin sehr verzweifelt und irgendwie sehr leer und weiß nicht mehr weiter#heul
Aber zusammen sind wir noch und Sie will auch keinen anderen Partner haben!
So ich hoffe Ihr habt mich verstanden.....

So nun zu meiner Frage:
Kennt jemand auch sowas?
Wie lange dauert so was an?
Wie soll ich mich verhalten?
Bitte im Rat

Gruß Alf

Beitrag von dgks23 05.04.10 - 11:17 Uhr

Hallo!

Was deine Freundin wirklich denkt und fühlt wissen wir auch nicht!
Lass ihr einfach zeit, vielleicht muss sie sich erst an die Situation gewöhnen.
Jeder verarbeitet Sachen anderes!

Setzt sie nicht unter druck und versuch sie einfach zu verstehen.

Aber ich denke eine Antwort oder mal ein Lebenszeichen muss schon drin sein, wenn man zusammen ist!

Aber wie gesagt, ich weiß ja nicht was wirklich in sie gefahren ist.!

Alles Gute für euch beide!

lg

Beitrag von hardcorezicke 05.04.10 - 11:18 Uhr

ohjeeee.. finde es süß das du bei uns frauen den rat suchst...

ich hoffe das man es wirklich auf die hormone schieben kann... ich denke aber ja... weil ihr hattet ja auch vorher sex ect...

vieleicht solltest du ihr noch mal sagen das du für sie da bist.. wenn sie dich braucht... aber direkt hinterher rennen würde ich nicht.. denn das engt sie noch mehr ein...

ich hoffe das es nicht mehr lange anhält... meist so bis ca 12 ssw.. kann aber auch länger...

aber es bleibt dir leider nichts anderes übrig als zu warten bis sie sich wieder fängt...

die anzeichen die du beschreibst.. mit übelkeit und brustspannen ect sind gute anzeichen einer ss..

LG

Beitrag von gretamarlene 05.04.10 - 11:19 Uhr

Hallo Alf!
Sorry, wenn ich so direkt frage, aber war die Schwangerschaft geplant? Lese es aus deinem Thread nicht raus.

Ich denke, deine Freundin ist im Moment einfach etwas überfordert mit der Situation. Gib ihr zeit und schreib ihr vielleicht einen brief. Wie du fühlst und über die sache denkst. Und dass du jederzeit für Sie da bist. Sie kann den Brief dann immer lesen, wenn sie sich schlecht fühlt und sie kommt bestimmt bald auf dich zu!

Ich drücke euch beiden die Daumen!
Lg Gretamarlene

Beitrag von jekyll 05.04.10 - 11:20 Uhr

hi du,
mensch das ist echt eine blöde situation. kann nachvollziehen, dass es dir echt schlecht geht. gerade für einen mann muss so was schrecklich sein, wenn sich die frau komplett entzieht.
ich kann mir gut vorstellen, dass sie die nachricht über die ss vielleicht doch mehr aus der bahn geworfen hat, als ihr beide gedacht habt. so was verändert das ganze leben und verursacht ängste. so quasi "wie soll ich das schaffen" "ist er in der lage ein vater zu sein oder lässt er mich sitzen wenn es hart auf hart kommt" usw. dazu kommen die hormone und evtl. beschwerden, die einem das leben schwer machen. dennoch finde ich ihr verhalten recht unreif, denn einfach davon laufen ist kein weg. du hast ihr zu verstehen gegeben, dass du für sie und das kind da bist. mehr kannst du leider erstmal nicht machen. falls sie wirklich keine beziehung mehr mit dir haben will müsstest du das so hinnehmen und sie loslassen. allerdings ist und bleibt es ja dein kind, für das du dennoch ein vater sein dürfen solltest.
wenn du sie gar nicht gar nicht mehr erreichst versuche es doch mal über ihre familie oder freunde. du hast ein recht auf ein gespräch.
ich weiß, so richtig beantworten kann ich dir die fragen nicht. denn kein mensch passt in ein schema und ich kenne nicht die gesamte situation bzw. beide seiten. hoffe ich konnte dir dennoch etwas helfen.
drücke dir die daumen!

lg

Beitrag von duplo83 05.04.10 - 11:34 Uhr

Hallo Du,

mir schiesst da auch zuerst die Frage in den Kopf, ob es eine gewollte schwangerschaft ist oder nicht.

Ich kann Dir jetzt nur von mir erzählen... Ich bin jetzt ab morgen in der 28. Woche und seit Wochen hat es mein Mann auch nicht leicht mit mir. Anfangs war ich die glücklichste Frau der Welt, dass wir endlich, nach 14 Monaten üben, schwanger sind.

Aber seit Wochen habe ich auch so schreckliche Gedanken wie, liebe ich meinen Mann zu 100% noch? Ich bin auch nicht wirklich nett zu ihm, also nicht durchgehend, aber ich bin seeeehr oft seeeeehr genervt von ihm und er kriegt es leider zu spüren. Ich weiß, dass er darunter leidet, irgendwie. Zumal er auch seit 1.4. unverhofft arbeitslos geworden ist, was echt an ihm kratzt.

Im Prinzip bzw im Innern weiß ich, dass ich meinen Mann sehr liebe, wir haben auch erst geheiratet, ich weiß ER ist es, kann es ihm aber echt im Moment nicht zeigen. Warum auch immer. Ich schiebe es auch auf die Hormone, denn anders kann ich es nicht erklären. Echt nicht. Ein Leben ohne ihn kann ich mir nicht vorstellen, das ist mir durchaus bewusst. Ich bin echt froh, wenn die Schwangerschaft rum ist, also froh in dem Sinne, dass ich nochmal normal ticke und zwischen uns mal wieder Ruhe herrscht.

Vielleicht geht es deiner Freundin zu Anfang so, ich mein, die Hormone spielen echt verrückt ohne Ende, zumindest bei mir. Es ist ne riesen Umstellung und wird auch Euer Leben komplett verändern. Vielleicht muss sie das jetzt erstmal verinnerlichen. Lass ihr Zeit. Wenn Du sagst, dass es sonst ganz super gelaufen ist und jetzt denkt sie so... Wie gesagt, erinnert mich an mich selbst. Aber was sie wirklich denkt, kann ich Dir leider uach nicht beantworten.

Ich drücke dir ganz feste die Daumen, dass das wieder in Ordnung kommt.

LG duplo

Beitrag von jd83 05.04.10 - 11:40 Uhr

Hallo,

erst mal tut es mir sehr leid, dass du das mitmachen musst. Da ich selbst viele schwere Zeiten durch habe, weiß ich, wie es einem in solchen Momenten geht.

Ich denke, es ist bei euch noch nichts verloren. Momentan laufen meine Gefühle auch Achterbahn. Mal liebe ich meinen Mann abgöttisch, im anderen Moment könnte ich ihn auf den Mo...schießen #schein

Das sind die Hormone...und bei einigen mit leider solchen Wirkungen verbunden.

Ich an deiner Stelle würde ihr klar machen, dass du sie liebst und dich in nächster Zeit nicht melden wirst. Das schlimmste was du jetzt machen kannst ist, sie zu bedrängen!!! Das geht in allen Situation meist nach hinten los. Gib ihr Zeit, sich an den Gedanken #schwanger zu gewöhnen... Liebe braucht Raum und Zeit!!! #klee

Gib nicht so schnell auf...

LG J. #liebdrueck

Beitrag von laufendermeter 05.04.10 - 11:40 Uhr

Hallo Alf,

ich finde die Idee mit dem Brief ganz gut.

Schreib ihr einfach, was dich bewegt und wie du dich fühlst und schicke ihr den Brief. Damit setzt du sie nicht unter Druck, und sie kann darauf reagieren, wenn sie soweit ist.

Ich würde auf keinen Fall den Umweg über Familie oder Freunde gehen, denn das kann böse nach hinten losgehen. Du weißt ja nicht, ob es schon jemand weiß und vor allem wissen soll.

Gib ihr noch ein bißchen Zeit! Ich drücke dir die Daumen, dass sich alles zum Guten wendet.

Viele Grüße
Kerstin

Beitrag von jekyll 05.04.10 - 11:46 Uhr

ich meinte das mit der familie und freunden nur um herauszufinden wo sie ist bzw. den kontakt zu suchen. denn er macht sich ja sorgen. dass er die sache mit ihr besprechen sollte und nicht mit anderen ist klar...

lg

Beitrag von littlech 05.04.10 - 12:01 Uhr

Hallo du,

also ich kann den vorangegangenen Beiträgen nur zustimmen. Lass ihr Zeit. Halt dich zurück, denn ich denke, du hast bisher genug gezeigt, wie wichtig sie dir ist und wie sehr du bemüht bist. Auch wird ihr klar sein, dass du zu ihr und dem Kind stehen wirst. Alles weitere wird sie evtl. nur (sorry den Ausdruck) nerven.

In der Schwangerschaft gibt es einige Schlüsselmomente, wie zum Beispiel das erste Treten des Kindes, die Feindiagnostik und so weiter. Das sind Momente, die man mit dem Vater des Kindes erleben möchte. Ich glaube, spätestens zu einem solchen Schlüsselmoment wird sie an dich denken und sich auch bei dir melden. Denn schließlich freut man sich zu zweit viel mehr als allein.

Viel Glück
Conny

Beitrag von mellimausie 05.04.10 - 12:12 Uhr

Hallo Alf,

als ich mit meinem ersten Kind schwanger war, habe ich zu meinem Mann gesagt, das unsere Hochzeit der größte Fehler meines Lebens war und ich auch kein Kind will. Und nun, ich bin zum zweiten Mal schwanger und liebe meinen Mann über alles. Bei mir waren es eindeutig die Hormone. Vielleicht ist es bei deiner Freundin auch. Lass ihr Zeit. Sie muss erst mal verarbeiten was mit ihr los ist. Ich bin auch grad wieder in einer Stimmung, das ich meine Ruhe haben will vor meinem Mann, und kann aber aus Erfahrung sagen, dass es normal ist und mache mir keine Sorgen. Sie kennt das nicht.


Ich drücke Dir die Daumen, dass sie sich fängt und ihr zusammen die Schwangerschaft genießen könnt.

Gruß

Melanie

Beitrag von katrin.-s 05.04.10 - 12:54 Uhr

Hi Du. Ich würde sagen, lass sie etwas in Ruhe, wenns wirklich nur die Hormone sind, kommt sie wieder. Aber setzte sie nicht unter Druck, indem Du andauernd anrufst oder SMS schreibt. Ignorier sie auch am besten. Wenn was ist, wird sie sich sicher melden. Oder schreibe Ihr: dass Du im Moment viel zu tun haben wirst und Dich die nächsten Tage nicht bei Ihr melden wirst, aber wenn was Wichtiges sein sollte, kann sie Dir ja ne SMS schicken und Du wirst Dich dann zurück melden, sobald Du kannst. Und dann erstmal gar nicht melden. So weiß sie, dass Du denn da bist, wenn sie Dich brauch. Habe das auch ne Zeitlang gehabt, dass mein Mann mir tierisch auf den geist ging, und paar Wochen später, war ich wieder total verliebt in Ihn. Hormone.#klatsch Hoffe das ist bei Ihr auch so. Drück Dir die Daumen.
LG Katrin ET-6

Beitrag von iggi80 05.04.10 - 13:18 Uhr

Hallo Alf,

ich kann mich auch nur den Vorschreiberinnen anschließen. Im Moment spielen auf jeden Fall die Hormone eine große Rolle und glaub mir, die ersten Wochen sind echt unangenehm und anstrengend. Obwohl für mich an meiner Beziehung und am gemeinsamen Kinderwunsch nie ein Zweifel bestand, habe ich mich in dieser Zeit auch etwas zurückgezogen.

Ich bin jetzt 32.ssw und habe auch immer noch ein wenig Angst davor, wie sich mein/unser Leben und auch unsere Beziehung bald verändern wird. Deine Freundin wird auch große Angst haben, schließlich seid Ihr zwei nun für immer miteinander verbunden durch das Kind. In so einer Situation machen Menschen oft Schluss - man sieht das ja auch oft kurz vor oder nach Hochzeiten.

Lass Ihr erstmal Zeit, sich darüber im Klaren zu werden, wie sie sich das Leben mit Kind vorstellt. Es ist zwar nicht in Ordnung, dass sie Dich so vollständig ausschließt, schließlich ist es ja auch Dein Kind, aber wenn Du sie bedrängst, hilfst Du ihr leider auch nicht weiter. Sie würde sich nur unter Druck gesetzt fühlen.

Wie und wann sie sich am Ende entscheidet, kann niemand von uns voraussagen. Allerdings kann ich Dir versprechen, wenn sie sich dafür entscheidet, das Kind gemeinsam mit Dir großzuziehen, wird Eure Beziehung schöner und stärker werden als je zuvor!

Sollte sie sich aber dagegen entscheiden, hoffe ich, dass sie im Interesse des Kindes handelt und Dich Vater sein lässt. Leider ist das ja in Deutschland nicht selbstverständlich.

Ich wünsch Dir viel Geduld! Du wirst sie sicherlich erstmal mindestens bis zur 12.ssw brauchen.

Alles Gute!!

Iggi

Beitrag von saubaer 05.04.10 - 13:44 Uhr

so ähnlich war ich auch (aber bei weitem nicht so schlimm), ich habe mich auf einmal vor meinem partner geekelt und konnte ihn irgendwie nicht mehr riechen.
aber trotzdem habe ich mich bei ihm gemeldet etc. und über trennung habe ich auch nicht nachgedacht.
ich weiß ja schließlich, das das normal in der anfangsschwangerschaft sein kann ;-)
an deiner stelle würde ich einfach nur abwarten, laufe ihr nicht hinterher.
sie wird schon wieder normal werden, bei mir hat es etwa bis zur 12. woche gedauert.
gib ihr erstmal etwas zeit, hormone können schlimm sein ;-)

Beitrag von alf1980 05.04.10 - 15:26 Uhr

Hallo,

danke für die vielen und schnellen Antworten.....und auch für die netten Worte:-)
Naja es geht mir nun schon etwas besser und ich kann auch warten, wenn ich Glück#klee habe ist es nach der 12. Woche wieder alles ok:-)

Ja wir sind leider erst ein halbes Jahr zusammen, aber mir kommt es vor als wenn es länger wäre.
Haben schon viel unternommen und auch sehr schöne Erinnerungen.....
Das Kind war gewollt ich hätte aber gerne noch etwas gewartet aber sie wollte ehr. Aber eine Woche vorher sagte sie mir sie würde gerne noch warten, es wird ihr alles zu viel, aber da war sie schon schwanger.
Ich muß dazu sagen sie hat schon ein Kind von 8 Jahren.
Die erste Ss war auch nicht ganz einfach und die Geburt auch nicht. Das Kind hat dann auch sehr geschriehen fast 3 Monate, war eben alles nicht ganz einfach.
Das alles hat sie mir dann noch mal erzählt und war auch sehr nachdenklich. Vielleicht hat sie da auch bißchen Angst davor und die Gefühle zu ihrem Partner damals waren wohl auch so! Nur sie konnten sich nicht aus dem Weg gehen, weil sie zusammen wohnten!

Nur morgen steht der 2. Besuch beim Frauenarzt an mit dem Ergebnisen ob alles ok ist!
Wollte sie gerne begleiten und dann bei ihr sein, aber bekomm ja kein Kontakt zu stande:-(
Eigentlich könnte man sich sehr freuen, wenn man Vater wird, aber irgendwie geht das so leider nicht#heul

Lg Alf

Beitrag von chryssy 05.04.10 - 17:15 Uhr

Mir ging es auch so wie deiner Freundin. Ich hatte das Gefühl, dass ich meinen Freund nicht mehr liebe. Getrennt hätte ich mich nie von ihm, weil ich wollte, dass meine Kleine ihren Papa hat und mein Freund bei seiner Tochter ist und weil eine Trennung ihn in die Schulden getrieben hätte (Unterhaltsvorschuss). Ich war hin-und hergerissen, ob ich mich nicht doch trennen sollte, weil ich mich mit ihm unglücklich mache- der Auszug steht uns auch noch bevor. Jetzt merke ich aber, dass es an den Hormonen lag(was ich die ganze Zeit gehofft habe, weil es das Ganze ja doch leichter macht).
Wäre ich an ihrer Stelle, würde ich es gut finden, wenn mein Freund wartet, bis ich mich melde. Sie sieht, dass du für sie da sein möchtest, aber braucht jetzt ihre Zeit für sich.
Wie lange es anhält? Bei mir bis vor anderthalb Wochen...

Ich drücke dir die Daumen, dass ihr ihre Gefühle auch nur ein Schnippchen schlagen und dir wünsche ich Kraft!

lg
chryssy+#blume(25.SSW)

Beitrag von alf1980 21.04.10 - 10:04 Uhr

Hallo,

meine Freundin hat sich nun vor einer Woche per SMS bei mir gemeldet.
Zu diesem Zeitpunkt hatte sie sich 2 Wochen nicht gemeldet!
An dem gleichen Tag wollte ich ihr auch einen Brief, den ich am WE geschrieben habe, wie es mir hier empfohlen wurde bei ihr einstecken, was ich dann auch tat.
Sie schrieb mir, Dass bei ihr alles ok ist und das sie jetzt gerne allein sein möchen und braucht Ruhe. Sie sagte sie meldet sich dann, was sie schon vor zwei Woche sagte und ich sollte mich drann halten und ihr nicht zusätzlichen Stress damit machen.
Gut das alles hatte ich befüchtet und auch so den Brief geschrieben, naja und etwas beruhigt war ich dann auch.
Aber nun ist schon wieder eine Woche vergangen....

Meine Frage:
Kann man sich als Frau so zurückziehen wenn es nur die Hormone sind, oder ist das normal?
Man muß doch als Frau noch klar denken können und wenigstens in gleichen Abständen sich mal melden.
Oder ist der Hass so groß, dass man das nicht mehr bewußt macht?
Ich denke mal sie macht das nicht bewußt, sonst würde es ihr sehr leid tun!
Ich hoffe es beruhigt sich nach der 12. Woche, kann nur hoffen und 1-2 Wochen muß ich noch leiden#schmoll

Beitrag von hubat 03.03.11 - 20:06 Uhr

Hallo Alf dein beitrag ist zwar schon etwas älter aber ich erlebe grade das selbe es ist die hölle für mich egal was ich tue sie scheint mich dafür zu hassen ich versuche konatkt auf zu nehmen via sms telefon es kommt einfach nichts ich dreah bald ab hin zu kommt das wir nicht grade nah bei einader leben sie lebt 750 km entfernt wollte eigentlich zu mir ziehen aber jetzt hmmm.... was mich dringend interessieren würde ob es sich bei ecuh wieder gelegt hat und wan etc wie hast du das ganze durch gestanden .... für eine antwort wäre ich die mehr als nur dankbar lg Manuel

Beitrag von bruno-25 15.06.11 - 22:49 Uhr

Hallo Manuel,
habe gerade deine Nachricht gelesen.Ich bin auch in so einer Situation.Bin seit fasst ein Jahr mit ihr zusammen und es war alles prima in unserer Beziehung.Seit dem sie Schwanger ist erkenn ich sie nicht wieder.Sie will mich nicht sehen und hat sogar zu mir gesagt,wenn sie mich sied enfindet sie nicht mehr für mich und hat schluss gemacht.Ich bin auch fix und alle denn ich weiß nicht ob sie es wirklich ernst meint.Sie hat sogar ihre Handykarte zerschnitten damit ich sie nicht mehr belästige.Sie hat immer zu mir gesagt wenn ich dich sehe könnte ich dir so eine reinhauen.Stinken tuhe ich auch nach ihrer meinung.Ich weiß mir auch keinen rat mehr wie es noch weitergehen soll.Im Kreissaal will sie mich auch nicht dabei haben.Ich weiß noch nichtmal wie das weitergeht mit Namen aussuchen.Aber ich würde natürlich auch sehr gerne hören wie es bei lf gewesen ist,ob nach der Schwangerschaft wieder alles normal war.Lg
Stefan

Beitrag von hubat 17.06.11 - 11:27 Uhr

servus stefan

eine große scheiße ist ich hatte die ganze zeit gehofft das es an den hormonen liegt was ich eigentlich immernoch glaube aber seit 5 wochen weiss ich jetzt das sie sogar einen neuen hat =(

vor 4 wochen habe ich das letztemal gefragt wie es dem kleinen den gehen würde ob es neue ultraschallbilder etc gibt ...

und sie hat mich nur angeschrien und meinete ich wäre schizophren =P

naja seit dem gibt es keine news ich kann sie nicht zwingen normal zui denken mittleweile hat sie nicht mal mehr ihre freundinen die haben alle abstand genommen aber allem anschein nach scheint sie so glücklich zu sein und mal im ernst ich hätte ihr alles nach sehen können aber die nummer mit dem neuen Kerl ist eine nummer zu hart es ekelt mich einfach an und der typ hat wohl auch keinerlei moral vorstellungen unfassbar naja ich kann dich zu gut verstehen ich wäre auch zu gern bei der geburt meiner sohnes dabei sowei ich auch gern mehr einfluss auf die namens gebung hätte aber no way er soll yannis aryan heissen wobei letzteres von mir kommt und ich kenne auch neimanden ausser ihr dem der name yannis gefällt ... =(

naja ich kann dir nur soviel sagen als unverheirateter vater hast du mehr rechte als du glaubst setze dich schonmal mit profamilia und co auseinader die können zwar noch nichts machen aber wenn es soweit kommt das ihr vorm gericht landet hast du was in der hand ich wünsche dir das bei dir noch alles gut wird sdo wie ich es mir für mich gewünscht hatte aber man kann leider nicht alles haben die erste zeit war schwer sie nicht zu kontaktieren aber mittlerweile weiss ich das sie sich schon darüber aufregt das ich es nicht mehr tue und das soll sie von mir kommt null hormone hin oder her iwann ist schluss


lg Manuel

Beitrag von bruno-25 17.06.11 - 19:55 Uhr

Hi Manuel,
das hört sich aber nich so gut an das deine Freundin einen anderen hat.Ich weiß aus sicherer quelle das meine keinen neuen hat.Aber bist du dir sicher das es dein Kind ist??In was für einen Monat ist deine Freundin?Es ist echt eine scheiß situation,aber alle haben mir geraten sie in ruhe zulassen,habe sogar mit ihrem Ex mann gesprochen der das gleiche mitgemacht hat.Und aus diesen Grund denke ich Positiv das es mit uns weitergeht.Habe sogar schon eine Wahrsagerin in betracht gezogen.Und die meinte es könnte noch etwas dauern aber wir finden wieder zusammen.Vielleicht solltest du das auch mal ausprobieren.Mit profamilia bin ich schon im Kontakt,weil ich einfach nicht mehr weiter wußte wie das alles weitergeht.Will deine Freundin dich auch nicht im Kreissaal dabei haben??Und du bist dir ganz sicher das sie einen anderen hat,oder hast du dir das nur eingeredet?Ich meine ich sehe die situation von mir,und da denkt man echt anders.Ich habe mir auch all mögliche sachen mir eingeredet.Ich denke wir müssen erstmal geduld haben und abwarten was passiert wenn die Kinder geboren sind.Ist das bei euch auch so gewesen?Alles war perfekt in der Beziehung und als sie Schwanger war ist alles dunter und drüber gegangen?Ich kann mich in einer Schwangeren frau hineinfersetzen,aber es kann nicht sein das man Glücklich ist und wenn die Schwanger sind soll alles vorbei sein.Wie geht das?Das können nur die Hormone sein oder aber auch eine Schwangerschaftsdebression.Wir hatten uns schon unterhalten wegen der Wohnung,wie wir es machen.Weil ich wollte zu ihr ziehen,aber die Wohnung wäre zu klein.Und da haben wir uns gedanken gemacht wie wir es machen.Und zwei tage später macht sie schluss.Ich würde einfach an deiner stelle die ruhe bewaren und wenn sie sich schon ärgert das du dich nicht meldest,sehe ich das als ein gutes zeichen.Würde mich freuen nochwas von dir zuhören.Schade das Alf nicht zurückschreibt,der könnte uns bestimmt eine Antwort geben wie es weitergeht.LGStefan

Beitrag von zahnwurzel 28.02.12 - 17:37 Uhr

Huhu, ich bin auch neu hier, ich habe das selbe Problem wie Alf oben beschrieben hat, nur das Kind war gewollt, sie sagt sie bereut es nicht (hat auch schon eins, 3 Jahre, es mag mich auch sehr) Nun will sie Abstand =( bzw ihre Ruhe , sie meldet sich hin und wieder aber behandelt mich als wäre ich wer der ihr weiß Gott was angetan hat. Dabei habe ich alles gemacht für sie. Wir sind 1,75 Jahre zusammen und auch schon durch dick und dünn gegangen. Sie sagt sie würde mich nicht so behandeln wie man einen freund behandelt und mal liebt sie mich aber jetzt wieder nicht. Bei aller lieber, das ist sehr schwer, wir sind auf der Hälfte der sw und jetzt sowas, beschwerten hat sie schon sehr, aber Ärztin sagt ist gut so entwickelt.
Ich versuche ihr aus dem Wege zu gehen aber ich weiß nicht was ist und ich bin schon ziemlich am ende, wisst ihr Mädels was hilfreiches für mich? =(

Viele liebe Grüße!

Beitrag von trialoserle 04.01.14 - 04:00 Uhr

hallo zusammen,
mal so ne frage am rande, wie ist das ganze bei euch ausgegangen? ich steck in der gleichen geschichte und es sind schon fast 4 wochen her seit der trennung =( wie ist das bei euch ausgegangen`?

Beitrag von vangogh 24.11.15 - 17:39 Uhr

Hallo, auch ich bin von diesem Schicksal betroffen und weiß leider nicht weiter.

Im Internet liest man sehr viel davon jedoch nicht wie es geendet hat.

Ist es bei euch gut ausgegangen?

Ich zerbreche an dem gedanken im moment alles zu verlieren :(

Beitrag von vangogh 13.01.16 - 17:37 Uhr

Niemand ein Happy End gehabt? :-(