Ostern mit Blaulicht und KH

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von claud83 05.04.10 - 11:13 Uhr

Hallo,

ich hoffe euer Ostern war besser.

Alles fing bei uns am Donnerstag an Lucas bekam Fieber 39.8
Freitag früh gleich zum Bereitschaftsarzt, er sagt starke Erkältung also Fiebersaft Hustensaft und Nasentropfen.
Aber bis gestern wurde es nicht besser eher schlimmer Fieber ging fast garnicht mehr weg (immer um die 39.9) und Lucas lag nur im Bett und wollte schlafen.
Also haben wir den Bereitsdienst abgerufen der kam nach einer Stunde und nach langer Untersuchung hieß es nur verdacht auf Lungenentzündung#schwitz#zitter#schock also ab in den Krankenwagen und mit Blaulicht gings ab in die Kinderklink.
Oh man das war ein Gefühl mit dem eigenen Kind im Krankenwagen zufahren.#heul Zum Glück waren alles ganz lieb und Lucas hatte keine Kraft sich zu weren. Er bekam noch im Krankenwagen bevor wir los gefahren sind eine Infusion gelegt selbt dabei ist er ruhig geblieben. Aber ich habe ihn auch immer versucht schön abzulenken und hab meine Tränen zurück gehalten.
Im Krankenhaus hat sich der Verdacht zum Glück nicht bestätigt und wir durften nach zwei Stunden und zwei Infusionen mit Antibotika wieder nach Hause#huepf
Seit heute früh ist nun auch das Fieber weg und Lucas spielt auch schon wieder#verliebt#huepf

Hoffe nun das es so bleib und heute zu wenigsten noch den Ostermontag etwas geniessen können.

So das musste jetzt mal raus

LG Claudi mit Lucas 21.06.06 der gerade mit Lego baut#verliebt

Beitrag von curlysue1 05.04.10 - 12:13 Uhr

Ohje, das ist ja zum Glück gut gegangen.

Ich bin auch schon zweimal mit meinen Kindern und Rettungswagen ins KH gefahren, ein echt komisches Gefühl.

Alles gute dem kleinen Mann.

LG
Curly

Beitrag von beni76 05.04.10 - 13:01 Uhr

Hi
Ou mann, das ist ja echt übel :-(
Gute Besserung Deinem kleinen Mann!
Wir hatten eben auch einen Riesenschutzengel, Lino wollte um Omas Haus laufen (das ist echt riesengroß) und lief rumzu und an der Hinterseite ist er gestolpert und die Kellertreppe runtergedonnert #schock #heul #schock
Oma hat ihn gesucht, weil ne Giesskanne mit runter fiel und die hatte sie gehört und dann lag er dort unten wie ein Häufchen Elend #heul
Es ist ihm aber nichts passiert, hat sich Hände und Knie aufgeschlagen und ne Beule am Kopf :-(
Ich werde ihn jetzt schön beobachten, nicht dass der mir noch ne Hirnerschütterung hat...
Menno und Chiara heult auch den ganzen Tag, weil sie zahnt, wie verrrückt und alles auf einmal lernt #schwitz

Lg
#blume beni

Beitrag von baltrader 05.04.10 - 13:12 Uhr

Hi Claudi!

Hoffe Lucas geht es inzwischen besser, durfte gestern abend mit meinem Lütten auch noch ins Krankenhaus, der hat sich so hochgeschaukelt mit Husten und Weinen, daß er kaum noch Luft bekam, Fieber ohnehin schon den ganzen Tag. Bei uns war die Anlaufpraxis das Ziel...
Naja, die erste Frage, die ich bekam, war ob das Kind Asthma hätte...ääääh, nein!
Dann ist es wohl eine starke Bronchitis, also noch gefühlte 2 Stunden zur nächsten Apotheke, hier auf dem Land ist das leider so und Antibiotikum usw. geholt.
Na dann, frohe Ostern, gell?
Die Fahrt mit dem Krankenwagen haben wir uns dann doch gespart, aber mir hat es auch so gereicht.

Lg,

Mimi

Beitrag von ciocia 05.04.10 - 18:21 Uhr

Oh Mensch, das hört sich nicht so toll an:-(

Ich bin mit Maya am Mittwoch auch noch schnell zum Arzt, weil sie schlimmen Husten und Fieber bekam. Ich dachte besser jetzt als über Feiertage ins KH zu fahren.

Es war zum Glück keine Lungenentzündung, sondern schwere Bronchitis. Aber jetzt geht es ihr auch schon ganz gut. Die Kinder erholen sich schnell.

Gute Besserung für deinen KLeinen

Beitrag von schnuffel0704 05.04.10 - 22:11 Uhr

Hallo,
ich kenne diese beschi... Situation auch.
Thomas hat letztes Jahr am 26.03. die Mandeln rausbekommen. Nach fünf Tagen waren wir wieder draußen#huepf
Drei Tage zu Hause, Freitagabend kurz nach zehn, ich gucke nach ob alles klar ist und was ist???
Aus dem Mund läuft Blut, ich in Panik meine Eltern angerufen (wohnen nebenan), meinen Mann (war beim Skat), dann im Krankenhaus die auch sofort einen Rettungswagen losschickten.
Ich hatte das Gefühl es wären keine 10 Min. vergangen als dier Wagen da war, gott sei dank. Die Sanitäter waren gerade oben da mußte Thomas brechen, nur Blut!!#zitter
Es war schrecklich.
Die Sanitäter riefen noch einen Notarzt dazu un dkurze Zeit später abfahrt zum KH. Mein Mann sollte unbedingt mit Thomas in den Krankenwagen und ich im Auto hinterher.
Ich weiß nicht was schlimmer ist im Krankenwagen oder im Auto hinterher und nicht wissen was Sache ist.
Der Endeffekt war Not-OP um 23.30 Uhr bis ca 00.30 Uhr und wieder fünf Tage KH.
Das war vor einem Jahr, die Gedanken stecken immer noch im Kopf, aber der Schreck ist weniger. Heute ist er topfit, keine Halsentzündung, keine Schluckbeschwerden, hurra.
So ist doch ein bißchen länger geworden als es sollte,
wünsche dir für deinen kleinen Mann weiterhin gute Besserung, lg Tanja;-)

Beitrag von scrapie 06.04.10 - 00:08 Uhr

Meine ganzen Ostertage waren nicht so berauschend. Anfang letzter Woche bekam mein Sohn Fieber, Husten, Schnupfen. Dienstag zu Arzt, Mittelohrentzündung, Bronchitis-Antibiotika etc.

Dann ging es ihm Donnerstag wieder besser, da fängt meine Tochter an.

Es ging ihr so schlecht, dass sie kaum noch atmen konnte. Samstag Abend Kinderklinik, akute Bronchitis. Seit dem lag sie mehr im Delirium hier zu Hause, als das sie wach ist.... erst seit heute nachmittag gehts ihr wieder so gut, dass sie auch rumläuft und auch mal lacht.

Heute Mittag gabs dann noch einen Schreck, sie weinte, weil ich auf Klo musste und sie wollte nirgends hin ausser auf meinem Arm und aufeinmal wurd sie Ohnmächtig... ich hab im Kinderklinikum angerufen, sie meinten, es sei wahrscheinlich ein Affektkrampf gewesen.

Da ich morgen eh mit beiden zur Nachkontrolle muss werd ich das dort auch direkt ansprechen.

Meine Nerven liegen blank und ich weiß nicht wo ich morgen die Krat hernehmen soll noch im Wartezimemr zu warten mit beiden Kindern... und dann noch zum Arzt hinzukommen usw.... aber irgendwie wirds schon gehen.

Seit heute hab ich Schluckbeschwerden und bete, dass ich nur eine Angina hab und daraus keine Erkältung oder so wird:-(

Beitrag von schnuffel0704 06.04.10 - 12:03 Uhr

Hallo,
wenn ich das so lese kann ich nur sagen schei.....
Das es einen so hart treffen kann hätte ich nie gedacht.
Hilft dir denn dein Mann oder sonst irgendjemand??
Ich hoffe es.
Wünsche dir sehr viel Kraft und gute Nerven.
LG, Tanja

Beitrag von scrapie 06.04.10 - 14:33 Uhr

Mein Mann ist nur am Wochenende zu Hause, in der Woche arbeitet er. Geht um halb 9 morgens raus und kommt um halb 9 abends nach Hause. Die Kleene will nur bei mir sein.

Ich sitze hier wie in einem Gefängnis, kann nicht raus und nix... mir fällt echt die Decke auf den Kopf :-(

Naja ich hoffe, es ist bald wieder vorbei.

Beitrag von schnuffel0704 07.04.10 - 11:53 Uhr

Hallo,
das mit dem Mann kenne ich, meiner ist die ganze Woche auf Montage.
Ich hoffe bei euch ist es schon besser und die Decke ist dir noch nocht auf den Kopf gefallen.
Viele LG, Tanja

Beitrag von scrapie 07.04.10 - 12:19 Uhr

Heute waren wir 2 Stunden auf dem Spielplatz. Aber nur, weil mein Sohn hier wahnsinnig wird. Er geht mir auf die Nerven, ich ihm... hocken hier schon seit fast 2 Wochen aufeinander. Am Wochenende war ich kurz mit ihm auf dem Spielplatz und mein Mann hat auf die Kleene aufgepasst, aber keien halbe Std. später rief mein mann an, dass die Kleene nicht aufhört zu schreien.

Meiner Tochter gefiel es weniger... aber sie muss da durch... ich kann mich nicht zweiteilen :-(

Ja das ist blöd, wenn der Papa die ganze Woche weg ist... bin ja sozusagen Alleinerziehend... aber irgendwie muss das Geld ja rein....

Beitrag von schnuffel0704 09.04.10 - 14:07 Uhr

Hallo,
freue mich das du wenigstens ein bißchen mit ihm raus konntest, tat euch Beiden sicher gut.
Das das deiner Tochter nicht geschmeckt hat kann ich mir wohl vorstellen, aber wie du schon sagst da muß sie durch.
Aber du hast schon Recht das Geld muß kommen auch wenn man dann halt als alleinerziehend gilt.
LG, und alles gute für euch Tanja