Was würdet Ihr an meiner Stelle tun?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von bergfeecg80 05.04.10 - 13:16 Uhr

Hallo!

Ich bin in verzwickten Situation und erhoffe mir hier ein paar Vorschläge wie ich das ganze am besten händeln kann.

Also hier erstmal die Vorgeschichte:

Mein Sohn ist mittlerweile knapp 4,5 Jahre alt.
Der KV hat immer wieder mal Phasen wo er sich gar nicht oder nur seeehr sporadisch um Ihn kümmert.

Letztes Jahr habe ich den Kontakt abgebrochen, nachdem ich gemerkt hatte das er sich nur noch aus Pflichtgefühl gemeldet hat und nicht weil er wirklich Interesse an seinem Sohn hat.
Er hatte Ihn vorher oft übers Wochenende mit zu sich genommen und Flori hing total an seinem Vater.
Hatte mir irgendwie erhofft das er Widerspruch einlegt und seinem Sohn zeigt das Ihm was an Ihm liegt.Aber Pustekuchen da kam nix.
Naja wir hatten uns unser Leben ohne den leiblichen Papa eingerichtet.
Tja dann kam letztes Jahr vor Flori seinem Geburtstag ein Anruf.
Er und seine neue Freundin möchten sich mit mir zusammensetzen um mal zu reden wie es weitergehen soll.
Naja wir hatten dann ein Gespräch, er mit seiner Freundin und ich mit einer Freundin auf neutralem Boden.
Da ging es darum wie alles weiterlaufen könnte.Ich habe nur gesagt, das er nicht denken dann, das er sich ein dreiviertel Jahr (mit dieser tollen Begründung seinerseits:Er hat seiner Freundin nicht vertraut und wollte sie nicht alleine zu Hause lassen#kratz) nicht meldet und dann wieder alles schickimicki und toll sein kann.Das, das Verhalten von Ihm tiefe Spuren bei seinem Sohn hinterlassen hat etc.
Lange Rede, kurzer Sinn: Wir einigten uns darauf das wir langsam wieder anfangen mit dem Vertrauen aufbauen.Flori war mittlerweile auch schon über Nacht bei Papa und seiner Freundin und Ihm hat es auch gefallen.
Und nun?
Merke ich das das Interesse von KV Seite wieder nachlässt.Er ruft nur noch selten an, Ihn interessiert nicht wirklich wenn Flori krank ist.Solche Sachen eben.

Bin stark am überlegen ob ich den Kontakt abbrechen sollte.Schließlich hatte ich diese Anzeichen schonmal und dann hat er sich auch nicht mehr gekümmert.

Achso, Ostern hat er auch kurzfristig abgesagt.Ihm wäre es zuviel 40 km nur für einen Tag zu fahren (wir hatten gemeinsam gesprochen das er Ihn Karfreitag holt und Abends zum schlafen wiederbringt).

Was würdet Ihr tun?Den Kontakt weiter aufrecht erhalten?

Danke für Eure Antworten!

LG Claudia

Beitrag von sani80 05.04.10 - 14:00 Uhr

So war es auch bei uns, und ich habe den Kontakt ganz abgebrochen ....

Selbst die beim JA sagten, wenn der KV sich nicht regelmässig kümmert, ist es besser so :-D

Entweder es besteht ein regelmässiger Kontakt, wenn nicht, ist es besser so.

Jetzt meinte der KV nach 4 Jahren das Umgangsrecht wieder aufzuhmen, und wir hatten ein Elterngespräch beim JA, und die Mitarbeiterin hat ihn immer daraufhingewiesen, ob er sich auch dauerhaft der Verantwortung stellen will .... Wenn es ihm zu viel sei, sollte er es besser lassen .... Er wollte es aber

Also sollte der Kontakt erst mal vorsichig wieder aufgebaut werden, und er sollte erst mal Briefe schreiben .... darauf warte ich jetzt seit 8 Wochen vergeblich #aerger

So ist das, und ich werde jetzt alles tun, um das zu vermeiden!

Beitrag von janamausi 05.04.10 - 14:02 Uhr

Hallo!

Du schreibst immer nur über dich, aber wie geht es denn deinem Sohn dabei? Darum geht es doch!

Du schreibst, deinem Sohn gefällt es bei Papa, dann kämpfe doch dafür! Rede mit ihm und mache ihm klar, dass es so nicht geht.

Auch glaube ich, erwartest Du bißchen zu viel. Ich habe guten Kontakt zu meinem Ex, aber er ruft auch nicht ständig an. Warum auch? Wenn irgendetwas wichtiges ist, rufe ich ihn an. Und ebenso wenn unsere Tochter bei ihm ist, dann ruft er mich an wenn es etwas wichtiges gibt.

LG janamausi

Beitrag von babylove05 05.04.10 - 18:35 Uhr

#pro

genau das hab ich mir auch beim durch lesen gedacht ......

und ich wuerde mich mit dem kv zusammen setzen und ihn mal klar machen wie scheisse dieses on off fuer den sohn ist....

aber ich glaub der kleine ist alt genug um selber zuentscheiden ob er zu papa will oder net ....

lg martina

Beitrag von sini60 05.04.10 - 14:38 Uhr

Hallo,

so richtig verstehen kann ich dich nicht. Er hat sich gekümmert, dein Sohn war oft und regelmäßig bei seinem Vater und du hast den Kontakt abgebrochen, weil er nach deiner Meinung das alles nur aus Pflichtbewußtsein tut. Dein sohn ist doch gern bei seinem Vater dann kämpfe doch dafür das sie sich sehen. Wenn es nicht genau so läuft wie du dir es vorstellst setzt du dich nicht mit dem Vater auseinander sondern denkst gleich daran den Kontakt abzubrechen.

LG
Sini

Beitrag von orchi-dee 05.04.10 - 15:58 Uhr

hi

ich möchte dir ein beispiel von mir nennen.
Mein sohn ist ebenfalls 4 1/2 jahre alt und der kontakt zum papa....naja mal so mal so.das letzte mal da geschlafen hat er im feb. und sehen ist auch nicht so oft .er versucht es alle 14 tage aber das klappt nicht immer.heute wurde mein sohn on der schwester vom papa abgeholt und dann zu ihm gebracht.und sol ich dir was sagen.ich kämpfe um den kontakt verhamrlose das nicht erscheinen von papa vor meinen sohn und arbeite immer bei den versuchen vom papa mit WEIL und das ist das was ich wichtig finde:Mein Sohn liebt seinen PAPA!!! Und er hat ein recht dadrauf.

Ich würde auch am liebsten den ganzen hick hack unterbinden aber es wird mir und voralledem meinen sohn nichts nützen.
Ich bin oft traurig ect aber ich denke an meinen sohn.


lg
dee

ich würd um den umgang kämpfen

Beitrag von sani80 05.04.10 - 16:22 Uhr

>>ich würd um den umgang kämpfen
[Beitrag als unangemessen bewerten] <<

Und was bringt das wenn der KV nicht will?#kratz

Beitrag von orchi-dee 05.04.10 - 16:52 Uhr

Hi

klar wenn der KV total ab blockt und es absolut nicht möchte dann ist das was anderes aber in dem fall kam ja umgang zustande.Nur ich finde das sie es hätte mehr fördern können für ihr kind.

lg
dee

Beitrag von bergfeecg80 05.04.10 - 18:14 Uhr

Also ich schreibe mal hier weil es ja im gewissen Sinne eine Antwort für alle ist.

Ich habe gekämpft vorher, habe den Kontakt immer ermöglicht.
Aber was hat mein Sohn von einem Vater der nicht mit dem Herzen dabei ist?Der Ihn nur nimmt wenn es Ihm mal in den Kram passt?
Ich habe soviel getan vorher, vor der ganzen Geschichte, habe auf Ihn eingeredet.Das ein Kind seinen Vater braucht.Das er immer der Papa bleiben wird, auch wenn ich einen neuen Partner habe.Ich habe mir den Mund fusselig geredet und was hat es im Endeffekt genützt?Nix. Und vor der ganzen Geschichte habe ich Ihm den Kontakt immer ermöglicht!
Und warum hat er denn nicht prostetiert?
Warum hat er denn nicht gezeigt das ihm was an seinem Kind liegt?
Warum war Ihm denn seine neue Freundin wichtiger als sein Sohn?
Ist das ein verantwortungsvoller Vater?

Und Nein, Flori geht es mit der momentanen Situation nicht gut.
Er ist traurig das sein Papa in Ostern zum Beispiel nicht geholt hat.
Und oft genug steht er vor mir und sagt er ist traurig das sein Papa keine Zeit hat.
Das sind Sachen die mich berühren, wo ich merke das mein Sohn unter darunter leidet.

Und wegen dem tel. nochmal: Der KV hat vorher oft angerufen und mit Flori geredet. Und seit neustem ist das eben nicht mehr.
Auch das merkt mein Sohn!

Und ganz ehrlich ist es besser den Kontakt um jeden Preis der Welt aufrechtzuerhalten nur um ein paar Wochen später wieder enttäuscht vom KV zu werden?

Beitrag von janamausi 05.04.10 - 19:27 Uhr

Dein Sohn ist doch auch enttäuscht, wenn Du jetzt den Kontakt abbrichst, was soll dass dann bringen? #kratz

Ruf Du doch deinen Ex an wenn Du merkst dass dein Sohn gerne mit ihm sprechen will...

Das mit Ostern war nicht ok von deinem Ex und das würde ich ihm auch deutlich sagen. Wenn ihm die Fahrerei für einen Tag zu viel ist, warum hat er ihn dann nicht 2 Tage genommen?

Er hat doch auch gezeigt, dass ihm sein Sohn wichtig ist, in dem er wieder Kontakt aufgenommen hat. Vielleicht ist ihm nicht wirklich bewusst, was er jetzt "anrichtet". Setzt euch zusammen und redet! Aber schmeiß nicht alles hin, "nur" weil er einmal Ostern abgesagt hat und weniger anruft!

LG janamausi

Beitrag von sani80 05.04.10 - 20:04 Uhr

Warum sollte sie den KV anrufen sollen #kratz

Muß ich als Mutter dem KV hinterherlaufen, wenn er von selbst nicht auf die Idee kommt sich zu Ostern zu melden?

In meinen Augen ist das die Aufgabe des KV und nicht meine !

ER will ja das Kind sehen, dann hat er sich um den Kontakt zu bemühen #augen

Beitrag von babylove05 05.04.10 - 20:12 Uhr

SIE muss ihn ja nicht anrufen , aber wo ist das probelm das des Kind seinen vater anruft ?????

Und ich find nicht das es hinterher laufen ist , sondern ich as erwachsene heb auch den Telefonhoerer ab wenn ich mit meinen papa reden will ....

Lg Martina

Beitrag von sani80 05.04.10 - 21:28 Uhr

Wenn der PAPA mit seinem Kind reden wollte, hätte er angerufen #augen gerade an Ostern ...



Beitrag von windsbraut69 06.04.10 - 07:17 Uhr

Sie schreibt aber, dass der Kleine drunter leidet, nicht zu telefonieren.
Was soll ständig diese kindische Prinzipienreiterei zu Lasten der Kinder?

Beitrag von carrie23 06.04.10 - 10:37 Uhr

Und wenn die Mutter dem Kind was Gutes tun wollen würde, würde sie anrufen-gerade an Ostern.
Sorry aber bist du wirklich 30?

Beitrag von janamausi 05.04.10 - 20:21 Uhr

Hier geht es immer nur um Machtkampf zwischen Mutter und Vater! Nicht die Aufgabe der Mutter, der Vater muss das machen...#bla

Dabei sollte man mal ans Kind denken! Und wenn der Vater es nicht schafft Ostern anzurufen dann ist es doch wohl nicht zu viel verlangt, wenn die Mutter (oder das Kind selber) den Vater anruft. Ich will doch als Mutter, dass es meinem Kind gut geht und da kann ich doch mal über meinen Schatten springen und anrufen. Da bricht man sich keinen Zacken aus der Krone, aber das Kind freut sich!

janamausi

Beitrag von bergfeecg80 05.04.10 - 21:08 Uhr

Ich ermögliche meinen Sohn seinen Vater anzurufen wann immer er möchte!
Ich breche mir keinen Zacken aus der Krone Ihn anzurufen.
Aber er geht nicht ans Tel. oder er ruft auch nicht zurück.
Das ist besser???

Beitrag von janamausi 05.04.10 - 21:13 Uhr

Wer sagt denn dass das besser ist? Davon hattest Du nichts geschrieben, dass er nicht ans Tel geht und auch nicht zurück ruft. Warum nicht? Hast Du ihn schon mal gefragt?

Beitrag von bergfeecg80 05.04.10 - 21:30 Uhr

Ja ich habe Ihn gefragt.

Seine Antwort:Er hätte es gesehen und dann hätte er vergessen zurückzurufen.

Okay, kann mal passieren.

Aber das andere Mal hat er 32 sek. mit seinem Kind geredet, obwohl Flori noch länger mit Ihm reden wollte und er vorher mit keiner Silbe erwähnt hat das er keine Zeit hat.

Es kamen auch schon so Aussagen von Ihm wie
z.Bsp. ER würde es sinnlos finden sich um sein Kind zu kümmern#kratz oder wenn ein neuer Partner kommen würde und er Flori adoptieren möchte, er sofort ja sagt.

Beitrag von janamausi 05.04.10 - 21:34 Uhr

War das mit der Adoption ernst gemeint? #schock

Beitrag von bergfeecg80 05.04.10 - 21:50 Uhr

Ja war es.

Er hat es an anderer Stelle mehrmals wiederholt.
Deswegen überleg ich den Kontakt abzubrechen.
Ich habe mir meinen A**** aufgerissen früher, habe versucht einen ordentlichen Kontakt des KV zum Kind zu ermöglichen.Aber nach ein paar Wochen war alles wieder beim alten.
Ich bin es leid jedesmal die Enttäuschung meines Sohnes mit ansehen zu müssen!

Beitrag von sani80 05.04.10 - 21:22 Uhr

Dann wird Ostern telefoniert, und das WARS #kratz

Da frage ich mich ob das Im Sinne des Kindes gut sein kann #augen Damit reisst man nur alte Wunden wieder auf, weil danach wieder kein Kontakt besteht , und nen Vater kann man nicht zwingen, wenn er selbst nicht soweit denkt

Aber einige wollen es nicht verstehen, und da kann man auch erkären wie man will, und es bringt trotzdem nichts #cool

Beitrag von janamausi 05.04.10 - 21:33 Uhr

Sei doch froh, dass Du alles bestens verstehst :-)

Würde ich mich so verhalten wie Du, hätte meine Tochter auch keinen Papa mehr!

Beitrag von sani80 05.04.10 - 22:03 Uhr

#aha In manchen Fällen ist das besser

Beitrag von janamausi 05.04.10 - 22:12 Uhr

Für ein Kind ist es immer am Besten, wenn es Mama und Papa hat, auch wenn sie getrennt sind.

Alles andere ist schlecht für ein Kind und da braucht man auch nichts schön reden! #aha

  • 1
  • 2