Erklärt ihr Euren 3-jährigen Kindern, warum wir Ostern feiern?

Archiv des urbia-Forums

Forum: Ostern

Des Nachts im Traum auf grünem Rasen
beschenken Paul die Osterhasen
zwei Eier legen sie gewandt
ihm auf den Arm und unter die Hand
am Himmel steht der Mond
und denkt ich werde nicht so schön beschenkt.
(Christian Morgenstern)

Beitrag von shakira0619 05.04.10 - 13:37 Uhr

Hallo!

Mein Sohn wird im September 4.

Ich habe ihm erklärt, warum wir Ostern feiern. Da er noch so klein ist, fand ich es nicht so einfach, das zu erklären.

Ich habe ihm am Karfreitag gesagt, daß das Jesuskind vor ganz, ganz vielen Jahren, wo es auch noch Dinosaurier gab, gestorben ist und an Ostern ist es wieder aufgestanden. Und daß das Jesuskind das Kind vom lieben Gott ist und es nur bei ihm ging, daß es stirbt und wieder aufsteht. Und daß man das "aufERstehen" nennt.

Und dann habe ich ihm erklärt, daß der Osterhase die Eier bringt, weil aus Eiern ja normalerweise Küken schlüpfen und daß sie deshalb ein Fruchtbarkeitssymbol sind. :-) Das hat er allerdings nicht ganz verstanden. #hicks

Dass das alles so nicht gaaanz korrekt ist, weiß ich natürlich. Aber ich dachte mir, er kann sich "vor ganz, ganz vielen Jahren" besser vorstellen, wenn ich die Dinosaurier erwähne. Und ich wollte ihm nicht erzählen, daß Jesus ans Kreuz genagelt wurde, weil ich das für einen 3jährigen zu schlimm fand. Ich habe ihm erklärt, daß das Jesuskind nur "Jesus" hieß, als es kein Kind mehr war. Aber den Begriff Jesuskind kennt er von der Weihnachtskrippe.

Wie habt ihr das Euern kleinen Kindern erklärt? Oder habt ihr ihnen das noch gar nicht erklärt, weil ihr es zu kompliziert findet?

Liebe Grüße, Shakira0619

#hasi

Beitrag von sani80 05.04.10 - 13:54 Uhr

Ich habe es meinen nicht erklärt, das machen die im Kindergarten :-)

Beitrag von mdmfilou 05.04.10 - 17:37 Uhr

Bei uns wird es auch im Kindergarten erklärt und mein Mann hat es ihr nochmal erklärt. Wir hatten eine Woche vor Ostern Krabbelgottesdienst und da den Einzug in Jerusalem besprochen. Am Karfreitag waren wir spazieren, da wollte sie es von mir nochmal wissen. Ich habe es ihr auch erklärt und dann kamen wir wie es der Zufall will an einem Kreuz mit Jesus vorbei. Sie möchte jetzt unbedingt nach Jerusalem...

Am Samstag waren wir das erste Mal mit den Zweien im Ulmer Münster. Da gibt es tolle Fenster mit Gemälden, da hat sie alles wieder erkannt. Ich finde es sehr wichtig, es zu erklären, vorallem wenn sie sich so für Kirche interessieren wie meine.

Viele Grüße
Sina

Beitrag von moon86 05.04.10 - 20:21 Uhr

Dinosaurier ???? #rofl

und was willst du ihm dann sagen wenn er raus bekommt das da die Dinosaurier schon tot waren????

ich denke mal das er ja auch dann im kikg das mit den Dinosaurier den anderen kinder so sagt.

ist aber echt süß gewesen das er so mit lange her beser versteht . gut man hätte ja auch sagen können wo oma noch nicht auf der welt war

Beitrag von gepard 05.04.10 - 22:22 Uhr

unser matz weiß es schon#verliebt....geht in einen evangelischen kindergarten.....



findet den #hasi trotzdem voll lieb.....so vielllllllllle geschenke

Beitrag von dominiksmami 05.04.10 - 22:43 Uhr

Huhu,

da mein Sohn von Anfang an immer altergerechte Kinderbibeln hatte und wir diese zusammen angeschaut und gelesen haben, wußte er mit 3 schon in groben Zügen worum es Ostern geht.

Er weiß auch das Ostereier und co. nichts mit dem christlichen Ostern zu tun haben, sondern dass das lediglich unsere Tradition ist.

Beitrag von wort75 06.04.10 - 09:12 Uhr

es gab noch dinosaurier, als jesus lebte? die archäologen wird das erstaunen...
ich würde nichts erzählen, was nicht stimmt... auch nicht um den begriff "lange" zu veranschauilchen...

ich habe auch nichts gesagt, dass jesus ans kreuz genagelt wurde...ich sagte ihm das ganze im blutlosen-kinder-modus. jesus kam in eine stadt und feierte mit seinen freunden. er wurde verfolgt und einer von seinen freunden hat ihn verraten. da haben die römer ihn gefangen und wollten ihn töten aber jesus ist zu seinem vater in den himmel gegangen und nach drei tagen zurückgekommen und alle freuten sich. aber jesus ist dann wieder in den himmel gegangen, weil die freunde nun seine geschichte erzählen werden...
ja ja ich weiss - optimal war das nicht. aber ehrlich, mein sohn fand den osterhasen auch viel plausibler. da habe ich nicht drauf gepocht...

Beitrag von h-m 06.04.10 - 11:56 Uhr

Meine Tochter hab ich das auch schon in dem Alter ungeschönt erzählt. Wir haben auch ein Kruzifix an der Wand und gehen oft in die Kirche, also weiß sie auch von der Kreuzigung.

Beitrag von ma.anna 11.03.11 - 14:06 Uhr

Wir feiern es zwar, aber da wir keine Christen sind ist es für die Kinder einfach ein Tag, an dem es ein kleines Geschenk und ein paar Süßigkeiten gibt.
Gruß Anna

Beitrag von shiningsun 11.03.11 - 20:47 Uhr

Wie wäre es mit einem intelligenten Buch als mit solchen Schauermärchen!

z.B.:
http://www.amazon.de/Die-Ostergeschichte-Meine-liebsten-Bibelgeschichten/dp/3480223850/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1299872741&sr=8-2


Entweder erzählst du es richtig oder besser gar nicht!

LG Viola

Beitrag von shiningsun 11.03.11 - 20:50 Uhr

...aber das hat mich so aufgeregt :-[

Beitrag von courtney13 14.03.11 - 10:01 Uhr

Ja ich hab es meiner Tochter letztes Jahr erklärt, bzw. haben wir die geschichte in unserer Kinderbibel gelesen. Sie fand es total spannend und hat immer wieder gefragt warum Jesus am Kreuz hängen musste. Aber sie hatte keine Angst oder so, nein sie war einfach interessiert daran!
Bei Ihrer Freundin zuhause hängt ein Kreuz, wo Jesus mit abgebildet ist und sie hat mir das gleich erzählt und mir die Geschichte wiedergegeben.
Da sie in einem evangelischen Kindergarten ist, wird dort natürlich auch die Ostergeschichte erzählt!
Ich persönlich finde das wichtig. Weihnachten ist Jesus geboren und Ostern gestorben. Und dazwischen gibt es noch etliche Feiertage über die wir sprechen!
LG Courtney

Beitrag von katja.philipp 18.03.11 - 19:58 Uhr

Sag doch einfach, die Saurier legen die Eier, dann kannst Du die Hasen weglassen. Ist doch viel schlüssiger.

Beitrag von gingerbun 18.03.11 - 23:03 Uhr

.. die Saurier haben die Hasen gefressen.. oder war es umgekehrt? Oh je - jetzt bin ich verwirrt.

Beitrag von katja.philipp 18.03.11 - 23:07 Uhr

Nee, die HASEN sind ausgestorben und die SAURIER haben sich dann vermehrt wie die Karnickel. Um dies einzudämmen, hat man die Eier eingesammelt und an Ostern gefressen. Habt Ihr das nicht in der Schule gelernt? Sach ma...

Beitrag von gingerbun 18.03.11 - 23:16 Uhr

.. ach das ist logisch.

nee - wir hatten doch nichts. weisste doch!

:-)

Beitrag von katja.philipp 18.03.11 - 23:18 Uhr

Doch klar hattet Ihr was! Die Mauer! Sag doch nicht immer, Ihr hattet nichts... tststs...

Beitrag von gingerbun 18.03.11 - 23:19 Uhr

ach ich übertreib doch gerne -- weisste doch..
manchmal gab es auch bananen!!!

gute nacht :-)