Alkohol trinken des Mannes in den letzten Wochen vor ET

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von matildal 05.04.10 - 13:41 Uhr

Hallo zusammen,

mich würde mal interessieren, ob ihr eine Abmachung bezüglich des Alkoholtrinkens mit euren Männern habt!
Ich mag es absolut nicht, wenn mein Mann etwas trinkt (egal ob 1 oder 10 Bier) bin da leider sehr gebranntmarkt... Wenn er nach Alkohol riecht, braucht er mir nicht mehr nahezukommen

Nun sind es ja nur noch 4 Wochen bis zum ET und ich will absolut nicht, dass er nach Alkohol riecht, wenn wir ins KH müssen, weil es los geht. Mein Mann trinkt sehr selten, weil er halt auch weiß, dass ich es hasse. Aber wir sind z.B. nächsten Samstag zu einer großen Feier eingeladen und ich möchte eigentlich nicht, dass er dort etwas trinkt, denn dann sind es nur noch 3 Wochen bis zum ET...

Habt ihr eine Abmachung ab wann eure Männer nichts mehr trinken, damit sie immer fahrbereit und "geburtsbereit sind"?

Beitrag von hascherl84 05.04.10 - 13:44 Uhr

Hallo,

tut mir leid so einen Mann zu haben.
Kenne das gottseidank nicht.
Mein Mann hasst Alkohol.

lg

Beitrag von tantehuschie 05.04.10 - 13:46 Uhr

????
warum tut es dir leid. sie hat doch gesagt er trinkt selten was....

Beitrag von tabi 05.04.10 - 14:21 Uhr

Mir tut eher der Mann leid...

Beitrag von apella 05.04.10 - 15:40 Uhr

mir auch!

Beitrag von tantehuschie 05.04.10 - 13:45 Uhr

#kratz
wieso darf denn dein mann nicht mal ein bier trinken wenn er auf eine große feier geht??? versteh ich nicht. also ich habe nichts dagegen wenn meiner mal ein bierchen trinkt. es geht ja auh nicht darum das er jeden tag was trinkt. das verstehe ich und wollte ich auch nicht. aber was ist dabei wenn er mal auf einer feier ein oder zwei bierchen trinkt. kann ja auch radler oder so trinken. er muss sich ja nicht betrinken. aber gegen ein oder zwei bier ist doch nichts einzuwenden. wenn es nur um die feier geht.

Beitrag von leboat 05.04.10 - 13:45 Uhr

hi,
also ich hab da gar keinen klemmer mit.war gestern et-6 und meiner hat auch was getrunken mit dem rest der familiy und ich bin gefahren.hätte nur was dagegen,wenn er sich völlig betrinken würde,denn es könnte ja jederzeit losgehen und mit nem besoffenen in kreißsaal..ne das müsst ich auch nicht haben.aber das würde er selber auch nie wollen..
aber von 2-3 bier ist man ja nicht völlig breit und dann störts mich auch nicht...

Beitrag von nisivogel2604 05.04.10 - 13:46 Uhr

nein, hatten wir nicht. zur not nimmt man sich eben ein taxi. bei kind 3 war die hausgeburt geplant und da war er auch ne woche vor der geburt noch unterwegs. er war erreichbar und das war für mich völlig ausreichend.

lg

Beitrag von windelrocker 05.04.10 - 13:46 Uhr

haben keine abmachung.

ich hatte schon in der 31. woche wehen und seither hat mein mann nix mehr getrunken wenn er unterwegs war mit freunden.

dass ging von ihm aus.

es gab oft partys (hatten in letzter zeit viele geburtstag) und dann noch die im motorradclub usw ...

hab ihm auch oft gesagt er kann ruhig was trinken, wenns mir gut ging auch wenn man dass nicht vorhersagen kann wenns denn nun losgeht. (volllaufen lässt er sich gott sei dank eh nie aber er würd auch nie autofahren nach nur einem einzigen bier. NULL tropfen alkohol beim autofahren)

ja aber wie gesagt ... seit der 31. woche hat er drauf verzichtet.

er geht nichtmal mehr gern fort #rofl ... ausser es is gaaaaaaanz in der nähe ... also nur paar minuten zB ... #rofl

voll der süße schisser geworden. bei lea war er net so nervös #rofl

lg, carina

Beitrag von hardcorezicke 05.04.10 - 13:48 Uhr

na ja ich sehe es nicht so eng.. da immernoch 3 wochen zwischen sind.. und ich denke nicht das gerade an dem tag was passiert...

Beitrag von s.klampfer 05.04.10 - 13:48 Uhr

Da meiner bei der Geburt sicher nicht dabei ist macht mir das eigendlich nix wenn er was trinkt. A
Was er auch nicht tut. Selten.
Ausser natürlich wenn er mich ins KH bringt. Da muss er ja nüchtern sein.
Wenn seine Freunde da sind bring auch ich immer ihm ein Bier und sag "Morgen hast du frei da kannst du ja mal ein kleines Bier trinken" ab und zu trinkt er dann eines.
LG bine

Beitrag von shy 05.04.10 - 13:54 Uhr

Mein mann trinkt seit dem sich mein muttermund nen 1cm geöffnet hat vor 2 wochen nur noch alkoholfreies Bier,damit er eben volle Konzentration hat mich ins krankenhaus zu fahren und sonst an alles zu denken.

das macht er aber eher aus freien stücken,naja aber ich würde es auch nicht so toll finden wenn er jetzt doch was Alkohol trinken würde.

das opfer für die 4 wochen kann er ruhig bringen,immerhin gönnen wir uns auch seit 10 Monaten kein einziges Glas Sekt oder? :-)

lg Melli Et-11

Beitrag von catch-up 05.04.10 - 14:09 Uhr

Meiner trinkt gott sei dank gar keinen Alkohol! Er macht schon nen Bogen um Mon Cherie! :-)

Naja, und in deinem falle, ich find es immer blöd, wenn man dem Partner was verbietet!

Wenns nach deinem ET geht, dann müsste er auch ständig um dich herum sein, damit er "fahrbereit" ist. Das kann er ja nun auch nicht!

Ich würds mal mit nem Kompromiss versuchen! 1-2 Bier und dann ist sense!

Beitrag von amelie488 05.04.10 - 14:10 Uhr

mein mann trinkt nach wie vor genauso viel, wie am anfang und geht auch fast jedes wochenende weg. manchmal auch zweimal am wochenende. richtig ist das auch nicht grad, aber ich will mir einfach nicht die nerven ruinieren und mit ihm diskutieren. er liebt seine freiheit und nimmt die sich auch. da ist es egal, ob ich daheim allein sitze oder net. er ist einfach noch ziemlich unreif...

Beitrag von la-floe 05.04.10 - 14:10 Uhr

...ich fall echt ab, wie ihr eure Männer behandelt, nennt sie doch gleich "Leibeigene".
Ich würd mich bedanken, wenn ich nichtmal ein kleines Bier trinken dürfte WOCHEN vor dem ET.
Eure Männer sind erwachsen, schlimm genug, dass sie sich so behandeln lassen.

Trotzdem eine schöne Geburt wünscht
la-floe

Beitrag von love-2009 05.04.10 - 14:58 Uhr

Da geb ich Dir absolut Recht #pro

Das würde min Freund sich auch niemals verbieten lassen , weil schlisslich bekomme ich das Baby und nicht er, und wenn er ein Bier trinken möchte Bitte dann sag ich noch laß es Dir schmecken .

lg.
love-2009 #ei16 SSW

Beitrag von blubberwasser 05.04.10 - 17:31 Uhr

#pro Sehe ich genauso wie du!

Blubber

Beitrag von 19jasmin80 05.04.10 - 14:13 Uhr

Hi

Mein Mann trinkt GsD nur sehr sehr selten Alkohol und wenn, verbiete ich es ihm bestimmt nicht. Er ist ein erwachsener Mann und ich fänds, sorry, von mir dreist es ihm abzuverlangen.

Grüße

Beitrag von mrslucie 05.04.10 - 14:31 Uhr

Hallo!

Also direkt um den ET herum oder auch danach, da wäre mir es auch nicht recht gewesen, wenn er sich weggesprengt hätte - aber einen Tag vor der Einleitung waren wir beide noch auf einem Volksfest, und sicher hat er da bissl Bier getrunken. Heißt ja noch nicht, dass man volltrunken in den Kreißsaal reintorkelt.

Drei Wochen vor ET waren wir auf der Hochzeit seines besten Freundes, und da hätte es echt nicht losgehen dürfen: hab aber selbst gefeiert bis drei Uhr morgens (natürlich ohne Alk).

Aber ich finde, dass es gerade Wochen vor dem ET eher besser ist, wenn mein Mann nochmal weggehen kann, denn danach ist ja erstmal wochenlang nix mehr mit weggehen. Ich werd da diesmal auch sicher noch oft ins Kino etc. gehen.

Also, keine Abmachung, falls es so früh wirklich schon losgehen sollte und mein Mann etwas getrunken haben sollte, dann wird er spätestens bei der ersten richtigen Wehe stocknüchtern sein;-).

Lg Lucie

Beitrag von booo 05.04.10 - 15:16 Uhr

Bei der Feier würde ich ne Ausnahme machen, ihn ansonsten bitten nichts zu trinken ab jetzt.

Da mein mann nicht mitgeht erübrigt es sich, trotzdem wird er nix trinken wegen unserer großen.

Beitrag von m_sam 05.04.10 - 15:27 Uhr

Hallo,

so, wie Du Deinen Beitrag am Anfang formuliert hast, dacht ich, Dein Mann trinkt täglich paar Bierchen und Du hast Angst, dass er Dich halb besoffen ins KH fahren muss.

Dann lese ich, dass er eh kaum noch was trinkt - Dir zuliebe!

Ganz ehrlich? Ich finde das nicht schön, wenn Dein Mann schon aus Angst, Dir was nicht recht zu machen, auf einer Feier nichts trinkt, bzw. Du ihm noch auf einer Feier das Trinken untersagst.

Die Wahrscheinlichkeit, dass das Kind drei!!!!! Wochen vor ET kommt, ist ja eigentlich schon verschwindend gering, es sei denn, Du hast schon einen geburtsreifen Befund - dann wiederum habt ihr beide auf der Feier nichts zu suchen, sondern Du müsstest Dich schonen.

Wenn es nicht so ist, dann genießt um Himmels Willen diese wahrscheinlich letzte Möglichkeit so ausgelassen irgendwo zu feiern. Gönne Deinem Mann 1-2-3 Bierchen und atmet beide noch einmal tief durch, bevor es in den Endspurt geht.

Ich hätte kein Problem damit, wenn mein Mann sich abends sein Glas Rotwein gönnt und wir danach ins KH müssen. Dann putzt er sich halt die Zähne, notfalls gibt es Taxis und Hallo? wie lange vor ET willst Du denn auf ein normales Leben verzichten, weil evtl. was passiert?
Dann müsstest Du nach der Entbindung immer in den Startlöchern stehen, denn jederzeit können die Kleinen krank sein und müssen schnell zum Notdienst....

LG Samy

Beitrag von erdwuermchen 05.04.10 - 16:03 Uhr

Also ich würde meinem Mann auch darum bitten kein Alkohol mehr zu trinken, wenn ich ihn gerne nüchtern und sicher neben mir am Steuer haben möchte. Ich muss es nur nicht.

Da mein Sohn 5 1/2 Wochen zu früh kam und meine Tochter 3 1/2 Wochen zu früh wird wohl eh so in den 30gern der Alkoholkonsum bei meinem Mann auf Null sinken. Er trinkt eh kaum, aber ich möchte ihn im Notfall auch gern nüchtern haben und das heißt 0 Promille.

Und wie Leibeigene müssen sich Männer wohl nicht fühlen, wenn ihre Frauen sie darum bitten. Immerhin verzichten wir auch sehr lange auf alles mögliche um unserem Kind nich tzu schaden, da kann ein Mann ja mal 2 Monate auf sein Fußballbierchen verzichten, damit sich seine Frau wohler fühlt.

Wenn mir es nicht gut geht und ich gern ins KH möchte um abzuchecken ob alles in Ordnung ist, dann möchte ich auch, dass mein Mann mich fahren kann. Und dazu gehört kein Alkohol am Steuer.

Ich habe am 25.09.2010 meinen ET und wir sind anfang Juni zu einer Hochzeit eingeladen und ich werde mit meinem Mann verabreden, dass er nicht trinkt. Denn ich möchte, dass er fahrtüchtig bleibt, falls irgendwas ist.

Aber so wie ich das meiste hier gelesen habe, sind ja einige Männer dabei, die eher die Vorsichtigeren sind. Und freiwillig darauf verzichten.

LG
erdwürmchen

Beitrag von matildal 05.04.10 - 17:16 Uhr

DANKE, bei dir fühle ich mich verstanden.

Mein Mann ist kein Alkoholiker und trinkt wirklich selten und nicht nur meinetwegen!!! Jetzt fängt aber die Zeit an, wo man zum Grillen eingeladen ist und einige Feiern anstehen. Ich mag es einfach wirklich nicht, wenn Alkohol gertunken wird, weil ich mit alkoholisierten Männern schlechte Erfahrungen gemacht habe. Ich möchte meinen Mann voll an meiner Seite wissen bei der Geburt und ich möchte, dass er seinen Sohn nüchtern zum ersten Mal in den Arm nimmt. 1, 2 Bier sind jetzt nicht wild, aber fahren darf er dann auch nicht mehr...

Bei uns in der Familie sind die Kinder auch fast alle 2-3 Wochen eher gekommen, deswegen finde ich es nicht unrealistisch damit zu rechnen, dass es ab nächstem WE wirklich losgehen könnte!

Es ist schade, dass man sich hier gleich anhören muss, dass einem der Mann leid tut, weil er ein paar Wochen auf Alkohol verzichten soll!

Beitrag von katrin.-s 05.04.10 - 16:37 Uhr

Meiner darf trinken, aber er trinkt eh sehr selten und wenig. Also, wegen einem Bier, das ist doch Ok. Wenn er´s nicht jeden Abend trinkt. Aber würde sagen, dass Du Dir wünscht, dass es auf der Party auch nur ein Bier trinkt, oder ein Glas Wein, oder so.#glas Wenns los geht, habt Ihr garantiert noch genug Zeit, dass es sich die Zähne putzt!;-) Also wenns losgeht und wir vorher Zwiebeln und Knobi gegessen haben, finde ich viel schlimmer#hicks und dann kann man auch nichts machen, dann stinkt man eben....#hicks Man kann ja jetzt schlecht auf Alles verzichten und vielleicht noch geschminkt und gestylt ins Bett gehen, falls es los gehen könnte...#rofl
LG Katrin (die seit 2 Tagen weht und Nichts passiert)#schmoll