Mein Mann tut mir so leid...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von melany19 05.04.10 - 13:43 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich bräuchte mal Euren Rat und bin mir nicht wirklich sicher, ob ich hier damit richtig bin, aber hier sind viele frische Mamis...
Am besten fange ich mal vorne an.
Ich war immer bei uns die "Kuschelbedüftige" und habe auch immer viel Körperkontakt mit meinem Mann gebraucht. Seit unsere Kleine vor 10 Monaten geboren ist, habe ich aber das Gefühl, dass sie meine ganze Liebe und Zuneigung abbekommt und mein Mann und unsere zwei Katzen wirklich zu kurz kommen. Ich habe wirklich das Gefühl, dass ich nicht mehr geben kann.
Mittlerweile ist es bei uns andersrum, er sucht immer den Kontakt und habe da meist "keine Zeit oder keine Lust" zu. Versteht mich bitte nicht falsch, ich liebe meinen "Haufen" zuhause über alles, aber irgendwie schaffe ich es nicht, mich um alle gleich zu kümmern.
Auch im "intimen Bereich" zwischen Mann und Frau kann ich mich echt nicht mehr aufraffen und finde es eigentlich eher lästig als entspannend. Am Anfang dachte ich noch, dass sei normal, wenn man gerade frisch Mama geworden ist, aber jetzt nach fast 11 Monaten mache ich mir langsam Gedanken. Ihm ist es natürlich auch schon aufgefallen, aber ich kann es ihm auch nicht wirklich sinnig erklären.
Auch wenn er sich abends auf der Couch mal an mich kuschelt, wenn die Kleine im Bett ist, empfinde ich es meist eher als störend, weil ich dann die Zeit auch froh bin, wenn ich mal ruhig und entspannt irgendwo liegen kann.
Ging oder geht es hier jemandem vielleicht genauso und hat Tipps für mich. Habe auch schon mal daran gedacht, eine Beratungssstelle aufzusuchen. Irgendwann wird es das wahrscheinlich auch nicht mehr mitmachen, wenn das jetzt noch länger so weiter geht.

Vielen Dank schon einmal für Antworten und Euch auf jeden Fall noch ein schönes Rest-Osterwochenende.

Liebe Grüße
Melanie

Beitrag von honigmelone90 05.04.10 - 13:57 Uhr

Hallo Melanie.

Ich kann das sehr gut nachvollziehen was du schreibst. Bei mir und meinem Freund ist es leider das gleiche.
Seit unser Sohn (7 Monate alt) auf der Welt ist habe ich gar keine Lust mehr zu kuscheln oder mehr.
Wenn der Kleine Abends im Bett ist, will ich eigentlich immer meine Ruhe haben und auch mal etwas Zeit für mich haben und keine Nähe zu meinem Freund.
Ich dachte auch immer, dass es bald nach der Geburt wieder weg geht, aber wie gesagt es geht schon 7 Monate so.

Leider habe ich keinen Tipp für dich, würde mich auch auch sehr über Tipps freuen, wie ich mich da wieder etwas aufraffen kann, dass es besser wird.

ganz lieben Gruß
honig

Beitrag von franzolet86 05.04.10 - 14:05 Uhr

hey...es beruhigt mich dein posting zu lesen. bei uns ist das ganz genauso....wenn ich abends meine ruhe hab, dann kann ich es nicht ertragen, wenn er mir auf die pelle rückt....
meine eltern haben mir den rat gegeben, dass ich unsere paarbeziehung nicht vergessen darf....aber wie man das in der realität umsetzt, haben sie nicht gesagt. denn mittlerweile sind die 2 geschieden....

lg lisa (mit elias 3 monate)

Beitrag von schullek 05.04.10 - 19:23 Uhr

hallo,

ich glaube, das kenne viele frauen. mein sohn war ein sehr, sehr anspruichsvolles baby. ständig körperkontakt, tag und nacht. und alles was ich an körperkontakt braucht, ging über ihn. da war ich dann froh über jede minute nur für mich. das ist doch völlig normal! erklär das deinem mann so. und keine angst, das wird schon wieder besser.
allerdings kannst du auch bissl nachhelfen und dafür sorgen, dass ihr immer mal auch wenige stunden für euch habt.

lg

Beitrag von jackie-33 05.04.10 - 20:56 Uhr

hi,

vielleicht einfach so alle 2 wochen einen abend für dich und deinen mann bewusst reservieren wenn das möglich ist dass jemand auf eure Kleine aufpasst.

Mir gings anfangs auch so und ich hab rechtzeitig bewusst Zeit für uns eingeplant! Probiers einfach aus, das wird euch gut tun!

Liebe Grüsse
Jackie