Sohn hat Angina o. Pfeiffersches Drüsenfieber! Jemand Erfahrung?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nini8026 05.04.10 - 14:40 Uhr

Hallo,
hatte gestern schon einmal geschrieben. War dann jetzt heute beim Arzt u es sind nicht die Ohren sondern eine eitrige Angina. Sollen Antibiotika geben. Wenn allerdings nach 48 Stunden Fieber u Eiter nicht weg ist, sollen wir zum Kia u Ihn auf Pfeifferschens Drüsenfieber testen lassen.
Ich meine er fiebert trotz Angina nicht wirklich hoch (höstens 38,7 bis jetzt). Hat auch keine Schluckbeschwerden komischerweise. Ist aber super schlapp und müde.
Hat jemand Erfahrung mit dem Pfeifferschen Drüsenfieber? Schon einmal Danke!

Lg nini

Beitrag von kruemmel79 05.04.10 - 18:15 Uhr

Hallo meine Tochter hatte Pfeiffrisches Drüsenfieber zur Zeit. Lag auch im Krankenhaus. Bei ihr war lange( ca. 1 Woche Fieber 38.5-40). Hatte auch ne eitrige Mandelentzündung und die Lymphdrüsen am Hals total geschwollen. Dabei war sie auch sehr schlapp.

LG und gute Besserung Verena

Beitrag von nini8026 05.04.10 - 19:18 Uhr

Ehrlich? Musste sie wg. dem Pfeifferschen Drüsenfieber ins Krankenhaus? Wie lange hat es denn gedauert bis sie wieder fit war? Musste sie Blut abgenommen bekommen oder wie haben die das festgestellt?
Lg nini

Beitrag von kruemmel79 05.04.10 - 21:46 Uhr

Sie musste ins KH, da das lange hohe Fieber zur Austrocknung führte. Ja sie hat Blut abgenommen bekommen, nur daran sieht man ob es das Pfeiffrische ist oder nicht. Ultraschall von Milz und Leber wurde auch gemacht( kann unter der Krankheit zu einer Vergrößerung kommen).

Lara ist immer noch nicht 100% fit, das kann auch Monate dauern. Sie muss sich noch schonen, darf erst nach den Osterferien wieder in den Kindergarten.

Beitrag von tweety25883 05.04.10 - 21:41 Uhr

Hallo

Meine Tochter hatte letztes Jahr eine eitrige Angina, allerdings hatte sie Fieber bis 41,1.
Sie bekam Montag Antibiotikum und war Freitag erst Fieberfrei. Schluckbeschwerden hatte sie komischerweise auch nicht, nur ne komische Stimme. Hat auch fast den genazen tag geschlafen. Ich musste sie immer mal wecken um ihr was zu trinken zu geben. Ihr taten alle Knochen weh, so dass ich sie mit ihren 6,5 Jahren mit dem Buggy zu Arzt fahren musste (dachte sie hat nen Hüftschnupfen, weil sie immer nur auf die eine Seite gezeigt hat und sich auch nur über eine Seite zum aufrichten gedraht hatte).

Wünsche euch schnelle und gute besserung

LG tweety