Stillen ohne Vormilch ?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von bienchen-1975 05.04.10 - 14:55 Uhr

hallo liebe mami´s

meine frage mag für euch komisch klingen, aber ich kann mir im moment nicht so recht vorstellen, dass aus meinen brüsten milch kommen soll, wenn mein bauchzwerg auf der welt ist. vormilch hab ich während der ganzen ss nicht.

kann ich vorbereitend etwas tun, damit die milch besser fliest und mir die brustwarzen auch nicht so weh tun?

danke und einen schönen ostermontag.

Beitrag von widowwadman 05.04.10 - 16:12 Uhr

Du brauchst nichts vorbereiten und solltest es auch sein lassen, du kannst durch BW- Manipulation auch Wehen ausloesen. Ich hatte waehrend der Schwangerschaft auch keine Vormilch. Die kam nach der Geburt, und am 3. Tag dann die richtige Milch

Beitrag von lienschi 05.04.10 - 16:57 Uhr

huhu,

ob Du in der SS Vormilch hast oder nicht, hat mit der späteren Milchmenge beim Stillen nichts zu tun. Viele Mamas hatten keine Vormilch und haben später richtig viel Milch.

Vorbereitend an der Brust rumdoktern solltest Du besser nicht. Es gibt ja leider noch so veralterte Ratschläge, wie z.B. dass man mit ner Wurzelbürste die Brustwarzen bearbeiten soll... #schock ... nene, mach das lieber nicht, das hat keinen Sinn und tut nur weh.

Kauf Dir ein gutes Stillbuch, z.B. ...

http://www.amazon.de/Das-Handbuch-stillende-Mutter-Nachschlagewerk/dp/3906675025/ref=sr_1_6?ie=UTF8&s=books&qid=1270479236&sr=8-6

http://www.amazon.de/Das-Stillbuch-Hannah-Lothrop/dp/3466344980/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1270479264&sr=8-1

... das bereitet Dir geistig darauf vor, körperlich funktioniert das nach der Geburt ganz von alleine.
:-)

lg, Caro

Beitrag von nashivadespina 05.04.10 - 17:20 Uhr

Es ist ganz normal dass gerade nix fließt. Auch am ersten zweiten Tag nach der Geburt wird nichts *fließen* sogar wenig Vormilch kommen, die du vielleicht noch nicht einmal ausstreichen kannst (war bei mir so) Würde ich auch niemals ausstreichen...braucht ja dein Baby dann wenn du dich fürs stillen entscheidest. Nach den zwei Tagen wird viel Muttermilch einschießen und du wirst sie sehen..dein Kind wird kräftig schlucken können. Wichtig ist aber dass du immer nach Bedarf anlegst...am Anfang auch mal rund um die Uhr sozusagen...damit sich die Milch deinem Baby anpasst. Mache dir keinen Kopf darüber dass dein Kind oft die Brust will-das ist ganz normal. Am besten informierst du dich vorab übers stillen bei einer kostenlosen Stillberaterin und suchst dir auch eine für nach der Geburt..damit sie dich begleiten kann...anfangs war ich so unwissend (bzw hatte ich auch eine Hebamme die falsches empfohlen hatte) dass ich mit dem stillen vorerst total überfordert war. Hier die Website zur Stillberaterin:

www.lalecheliga.de

Beitrag von mari75 05.04.10 - 19:59 Uhr

hihi, du bist ja echt goldig .. noch bist du ja schwanger, warum sollte also schon Milch kommen ??

Sobald das Baby geboren ist, stellt sich dein Körper auf Nicht-Schwanger um und bildet ein Hormon, dass die Milchbildung in Gang bringt - das passiert noch im Kreissaal !!!

Bei mir kam vorher auch kein einziger Tropfen und ca. 1 Std. nach der Geburt im Kreissaal hat mein Sohnemann schon die ersten Tropfen Vormilch (Kolostrum) direkt aus meiner Brust getrunken - so schnell und einfach geht das.

Brauchst dir da jetzt in der Schwangerschaft echt keine Gedanken machen - dein Körper macht das alles von alleine :-)

LG
Mari #sonne und Sohnemann, 6 Wochen jung