Ein paar Fragen zum Trockenwerden - Vorgehensweise und Co.

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von xysunfloweryx 05.04.10 - 15:08 Uhr

Hallo Ihr Lieben u. frohe Ostern,

mein Kleiner, 22 Monate, ist noch nicht wirklich dabei, trocken zu werden, aber ich habe vorweg ein paar Fragen, weil mir ein paar Dinge unklar sind, wie man es anpackt (vor allem unterwegs).....

Erstmal ne andere Frage: Er hat hier seinen Topf stehen und geht auch abends nackt ab und an drauf, aber er merkt wohl noch nicht, wenn er muss. Immer erst, wenn es daneben geht (er darf abends ne Std. vorm Bettgehen ohne alles turnen), sagt er "Pipi" und zeigt aufs Töpfchen und sagt "da rein". Also sprich, er weiss, WO es hinkommt, aber ich denke, er merkt nicht, WANN er muss, sondern SIEHT es erst, wenn es rauskommt, sehe ich das richtig, sprich, dann ist trockenwerden JETZT noch zu früh?!

2. Frage: Ich lese immer wieder, dass die Kids ne zeitlang morgens ne trockene Windel haben...das ist super dann können die Kids ja später nachts schneller trocken werden, aber wieso haben die alle ne trockene Windel? Wann gebt Ihr Euren Kids das letzte Mal was zum trinken??? Mein Kleiner trinkt zum Abendbrot gg halb sieben das letzte und geht ne Std später schlafen. Seine Windel jedoch ist morgens RANDVOLL. Sprich, wenn er sagen würde, er muss raus nachts, wäre er wohl nur noch draußen auf Toilette ;) Ändert sich das irgendwann v. allein? Wir haben noch NIE ne annähernd wenig gefüllte Windel nachts gehabt #schmoll#schein#kratz

3. Frage: Wenn Ihr merkt, die Kids fangen tags an, öfter zu sagen, dass sie müssen, WANN kann man sich trauen, tags mal OHNE Windel wegzugehen? Ich frage, weil man ja teils ein paar Min. einhalten muss, bis man eine geeignete Örtlichk. findet....können die Kids dann zu Beginn überh. schon ein wenig einhalten?
Wie macht Ihr das, wenn die Zeit in den Winter fällt? Es geht ja unterwegs anfangs immer was daneben? Habt Ihr dann immer Wechseloutfits mit? (meiner muss sehr oft pieseln, ich kann mir das grad sehr schwer vorstellen).

4. Frage: Die Tamu muss ja dann mitmachen, damit das Kind wirklich sauber wird, gel? Sprich ab wann kann man das Kind OHNE Windel zur Tamu lassen? Ich gehe davon aus, dass sie das Kind nicht 5x umziehen will ;) wenn es nicht rechtzeitig Bescheid gegeben hat.

5. In welchem Alter beginnen die Kinder wirklich damit, es selbst zu merken bzw wann sollte man doch dahinter sein und daran arbeiten, OHNE, dass das Kind v. selbst kommt? Ich gehe davon aus, dass es "faule" Kids gibt, bei denen bis 3 nix passiert? Was dann? Also , meinen Mika stört es ned mal, wenn er ne nasse Hose hat. Das macht mich schon sehr bedenklich.

So, das waren viele Fragen, ich hoffe, Ihr könnt mir helfen.

LG und nen schönen Feiertag. #sonne

Beitrag von tragemama 05.04.10 - 15:11 Uhr

Du machst Dir deutlich zu viel Kopf! Du wirst merken, wenn er aufs Klo will und dann lässt Du ihn.

Andrea

Beitrag von xysunfloweryx 05.04.10 - 15:13 Uhr

klar - und unterwegs?

Beitrag von tonip34 05.04.10 - 20:58 Uhr

Wie kommst Du darauf das ein kind was mit 3 jahren trocken ist , spaet dran ist ? Das ist der Durschnitt, und es gibt auch kerngesunde Kinder die erst mit 4 trocken sind . Trocken werden ist genau wie laufen lernen ein Entwicklungsprozess des Gehirns , und wenn ein Kind mit 15 mo z.b nicht laeuft heisst es nicht gleich das das Kind faul ist.

Trockenwerden kann man nicht wirklich lernen, denn wenn der Körper sweit ist, klappt es einfach , meine NIcht war mit knapp 2 , von heute auf morgen trocken ohne jemals ein Training durchlaufen zu haben, sie war von sich aus soweit, und bei meiner anderen Nicht war es mit 3, 5 soweit . Kinder entwicklen sich unterschiedliche , und seine Blase zu spueren kann man nicht lernen sondern der Körper muss soweit sein .

lg toni

Beitrag von anira 05.04.10 - 16:05 Uhr

reden woir doch nochmal in 24 monatne drüber;)

Beitrag von xysunfloweryx 05.04.10 - 16:06 Uhr

in 24 monaten?????????????????????????????

Beitrag von lisanne 05.04.10 - 16:35 Uhr

Hallo,
lass noch ein bisschen Zeit vergehen. Erst wenn er vorher sagt das er muss und dann auch aufs Klo/Töpfchen will ist er bereit zum trocken werden. So wie du es beschreibst weiss er zwar wo das Pippi rein muss, aber er merkt nicht wann er muss.

Mein Sohn war mit 2J 9Mon. innerhalb einer Woche trocken. Vielleicht ein Spaetzünder aber dafür ging es ruckzuck, ohne nennenwerte Unfaelle oder Rückschlaege und er konnte auch von anfang an eine Weile einhalten, was das unterwegssein enorm vereinfachte.

Ich hatte ihn, als ich wusste das er merkt wann er muss, immer mal wieder gefragt ob er aufs Klo will und morgens beim anziehen gefragt ob er lieber eine Windel oder eine Unterhose anziehen will und eines morgens sagte er: "Heute mal eine Unterhose", und das wars dann.

Das naechtliche trockenwerden ist wieder ein anderes Thema. Dazu muss im Körper erst ein Hormon gebildet werden das dem Hirn signalisiert: Aufwachen, Blase voll, geh aufs Klo. Das passiert bei den Kindern zwischen 2 und 6 Jahren, also schwer zu sagen wann es bei euch funktioniert. Es ist unabhaengig vom trockensein am Tage.

Entspann dich, dein Kind entscheidet den Zeitpunkt und dann geht alles wie von selbst.

LG Lisanne

Beitrag von supermami1984 05.04.10 - 18:12 Uhr

Hallo

Meine Große Tochter jetzt 4 Jahre war mit 1,5 Jahren schon troclen tagsüber.
Nachts über war sie erst mit 2 Jahren sauber da hat sie dann auch ins klo gekackt.
Wir haben einfach die windeln weg gelassen und sie auf den topf gesetzt.
Das ging ganz gut sie hat am anfang sehr viel eingelollt was nicht schlimm war passiert halt am anfang und ich habe dann immer so auf die Uhr geschaut in wieviel abstand dies immer war und so auf den topf gesetzt und das klappte dann und wenn sie in den Topf gemacht hatte haben wir geklascht und sie gelopt und gummibären gegeben und so wurde das immer besser.
Bei meinen Kleinen jetzt 16 Monate fang ich jetzt auch im sommer an na mal sehen ob das klappt.