Ich habs geschafft und bin trotzdem am Ende....

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von bini30 05.04.10 - 15:26 Uhr

Hallo zusammen,
muss mir mal meinen eigenen Höhen und Tiefflug von der Seele schreiben.:-[
Ich habe es dank eisernem Willen geschafft nach 16 Jahren mit dem Rauchen aufzuhören.#huepfDie ersten 3 Tage waren schlimm,aber es ging von Tag zu Tag besser und jetzt sind es 2 Wochen und mir geht es soweit super#freu.Kaum mehr verlangen und wenn doch,kann ich mich sofort ablenken,kriege viel besser Luft und ich stinke nicht mehr!!!!!#freu#huepf
So,da ich aber vorher schon immer ein bischen mit dem Gewicht am kämpfen war,geht das jetzt natürlich voll los.Würde mich natürlich statt auf Kippen auf die ganzen Süsigkeiten stürzen,die ich leider schon immer liebe,aber ich versuche mich mit einem kleinem Kinderriegel am Tag über Wasser zu halten.Echt schwer,keine Zigaretten und kein Schoki-gemein!!!!!#schock
Naja,auf jeden Fall trinke ich nur noch Wasser und ernähre mich gesund und esse auch nicht mehr als vorher aber ich spüre förmlich das ich auseinandergehe wie ein Hefekloß.Schrecklich,heute war mir echt zum heulen zumute,nichts passt mehr!!!!:-[
Es ist ja echt schon schwer genug von den blöden Zigaretten wegzukommen,aber jetzt auch kaum mehr was zu essen,weil ich sonst platze!!!???#kratz
Jeden 2.Tag laufe ich jetzt,natürlich noch nicht lange,so 20 min,da ich ja null kondition habe,hoffe das steigere ich bald.Und Schüßler Salze für den Stoffwechsel nehme ich jetzt auch,trotzdem,wie schlimm wird es werden??????#schock#zitter
Vor 3 Jahren hatte ich 3 Wochen eine Lungenentzündung,da hab ich auch nicht gerauch und wirklich so gut wie nichts gegessen,danach hatte ich 1 kg mehr auf der Waage.#kratzWas mach ich nur,bin total am verzweifeln,aber mit dem Rauchen wieder anfangen will ich ja auch nicht,bin so froh das ich von dem Zeug weg bin!!!!!!#heul#heul#heul
Musste ich mir einfach mal von der Seele schreiben
Lg

Beitrag von heffi19 05.04.10 - 15:36 Uhr

Bei Rauchern ist der Grundumsatz erhöht, das heißt sie brauchen mehr kcal am Tag als ein Nichtraucher (ich glaube es sind um die 250kcal)...

D.h. wenn du genauso weiter isst wie bisher wirst du zunehmen, da dein Grundumsatz 250kcal weniger beträgt als vorher...

Beitrag von fraz 05.04.10 - 15:58 Uhr

Hallo

Der Stoffwechsel wir durch das Rauchen angeregt. Wenn du nun aufhörst, so verlangsamt er sich. In den meisten Fällen pendelt sich das in ein paar Wochen wieder ein.
Doch die meisten, die ich kenne ( ich mit eingeschlossen ), haben so 2-5 kg zugenommen. Nur: Mir ist das ehrlich gesagt lieber als die blöde Sucht.

Wünsch dir alles Gute und halt durch, es lohnt sich!

Beitrag von asimbonanga 05.04.10 - 16:30 Uhr

Hallo,
ich habe am 19.11.09 mit dem Rauchen aufgehört-die 4 kg die ich mehr habe, kamen bereits in den ersten 3 Wochen---------:-(



Bei Freundinnen hat es ein bis zwei Jahre gedauert bis der Stoffwechsel sich wieder normalisiert hat-damit rechne ich auch, besonders in Anbetracht meines fortgeschrittenen Alters ;-)

Leider habe ich nicht ganz die Disziplin die 200Kalorien , die man ganz sicher weniger verbrennt ,einzusparen------------bzw. das Sportprogramm täglich durch zuziehen.

Ich habe einfach öfter und regelmäßiger Hunger------------und habe noch nie Diät gehalten--------ich erwäge eine Ernährungsumstellung, sollte ich weiter zunehmen.Wie und was weiß ich noch nicht--------vielleicht die Sättigungsbeilagen ( Nudeln, Reis, Kartoffeln) weglassen und keine Süßigkeiten #schein

Ich denke da muss man durch.

L.G.

Beitrag von bini30 05.04.10 - 17:13 Uhr

1 bis 2 Jahre!!!!!!!!!!!!!!!!#schock#schock#schock
Wenn das so lange dauert bin ich entweder verhungert oder manisch depresiv.#heul#schmoll#zitter
Lg

Beitrag von asimbonanga 05.04.10 - 17:29 Uhr

Bis du deine Ausgangsfigur wieder hast-meinte ich...........:-)


Wird schon---------denk an deine Gesundheit und kauf dir was Schönes von dem gesparten Geld .....................

L.G.

Beitrag von woodgo 05.04.10 - 18:38 Uhr

Hallo,

vielleicht ein kleiner Trost, ich habe vor 4 Jahren mit dem Rauchen aufgehört und kein Gramm zugenommen, habe normal weiter gegessen und mich auch nicht mit Süßkram abgelenkt;-) Iss Kaugummi, das hilft auch.

LG und halte durch. Mir geht es ohne Kippen so gut wie nie zuvor#huepf

Beitrag von soriso 07.04.10 - 08:24 Uhr

hallo

ich bin zwar nichtraucher und habe auch noch nie eine zigarette geraucht, aber folgendes habe ich bei meiner besten freundin beobachtet.

vor 3 jahren hat sie aufgehört zu rauchen, von jetzt auf gleich....
sie nahm stark zu, bis sie vor 2 jahren den knall gehört hat und jetzt 25 kg abgenommen hat.
radikale ernährungsumstellung
diszipliniert körperlich betätigen und siehe da.

gib dir zeit, tritt dich in den hintern bei schönem wetter spazieren zu gehn oder was auch immer....

du wrist das schaffen

lg