Steckplan im Kindi/Kita kennt ihr das???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von bellastella 05.04.10 - 16:21 Uhr

Hallo ihr Lieben

ich bin im Elternbeirat unseres Kindergartens und wir wollen einige Änderungen vornehmen in Form einer Art Anwesenheits-"Liste".

Und zwar habe ich in einem Kindergarten mit verschiedenen Öffnungszeiten einmal eine Art "Steckplan" gesehen da hatte jede Öffnungszeit eine andere Farbe und wenn mit Essen gewünscht wurde gab es hierfür auch eine Farbe.

So haben die Mütter also jeweils 1 Woche vorher die Besuchszeiten des Kindes bzw ob mit oder ohne Essen an diesem Steckplan gesteckt.

Jetzt meine Frage...Wer kann mir sagen wie diese Pläne heissen??????

Ich habe mich schon dumm und dämlich gegoogelt aber bin leider nicht fündig geworden...morgen nachmittag haben wir eine Beiratssitzung zusammen mit den Erziehern und da hätte ich diese Möglichkeit gerne vorgestellt bzw beim Namen genannt...

Vielen Dank schonmal im Voraus

LG Bella

Beitrag von janamausi 05.04.10 - 16:44 Uhr

Hallo!

Das finde ich viel zu umständlich mit den vielen Farben...

In unseren Kiga gibt es eine Liste in die man sich eintragen muss.

Man hat bei den Bringzeiten die Auswahl

- um 7.15 Uhr (Öffnungszeit)
- bis 8:00 Uhr ("Sammelgruppe")
- ab 8:00 Uhr (normale Gruppe)

ebenfalls kann man beim Mittagessen wählen und ankreuzen ob man warmes Mittagessen will oder kaltes Mittagessen (das bedeutet, dass das Kind etwas von daheim mitbringt und es im Kiga isst).

Beim abholen ist es dann genauso. Das Kind wird bis spätestens

- 14:00 Uhr
- 15 Uhr
- 16:30 Uhr

geholt.

LG janamausi

Beitrag von bellastella 05.04.10 - 17:19 Uhr

Ja so haben wir das bisher auch, aber leider klappt das irgendwie nicht...wieso - ist mir allerdings ein Rätsgel #kratz

LG Bella

Beitrag von hummelinchen 05.04.10 - 17:24 Uhr

Hallo Bella, ich glaube einen spezifischen Namen gibt es vllt. nicht. KitaMa sind da ja oft auf kreative eigene Ideen angewiesen... ;-)
Aber frage doch mal in der speziellen Kita nach und frage, ob du es abkupfern darfst...

lg Tanja

Beitrag von mdmfilou 05.04.10 - 17:31 Uhr

Hallo,

bei uns gibt es auch einen Steckplan, allerdings wird jeden Tag gesteckt wann gebracht wird in gelb, drei Kästchen sind zur Auswahl(7-7:30, 7:30-8:00, 8-8:30Uhr) und dann gibt es rot, blau und grün fürs abholen (12:15-12:30, 14-14:15, 16:15-16:30).
Das wird allerdings alles morgens gesteckt und dient hauptsächlich den Erzieherinnen zur Übersicht und zur Abrechnung. Das Essen ist bei uns immer festgebucht und wenn man mal nicht da ist muß man es drei Tage vorher absagen.
Wie die Tafel heißen weiß ich leider nicht, aber unsere sind gleube ich selber gemacht. Das ist eine Stecktafel, keine Ahnung wie die heißen ( so was meine ich: http://www.schoenherr.de/shop/product/430.html)
und dann ein laminiertes Blatt mit den Namen der Kinder und gesteckt wird mit Pins bzw. Reisnägeln: http://www.schoenherr.de/shop/product/431.html

Verstehst Du wie ich meine? Vielleicht könntest Du sowas ja machen, dann kann es sich jeder vorstellen.

Viele Grüße
Sina

Beitrag von lampe123 05.04.10 - 17:48 Uhr

Hallo!

Ist das nicht ziemlich umständlich?

Bei uns wäre das undenkbar (alleine schon von der KiGa-Seite würde da gestreikt werden). Bei uns kann man nur die Bringzeiten 7 oder 8 Uhr buchen und dann bis 12, 13, 14 oder 16/17 Uhr. Was anderes gibt es nicht. Mittagessen musste man bei der Anmeldung ankreuzen (entweder alle Tage oder z.B. nur Mo. + Mi. etc.)

Wenn ein Kind aus Krankheitsgründen nicht in den Kindergarten geht und somit nicht am Essen teilnimmt bekommt man dieses Geld alle 6 Mon. erstattet.

LG

Beitrag von zwillinge2005 05.04.10 - 18:40 Uhr

Hallo,

bei uns gibt es dafür keinen "offiziellen Aushang".

Es gibt vier Gruppen. Den Erzieherinnen sagt man morgends wann die Kinder wieder abgeholt werden. Ob mit oder ohne Essen sagt man bis morgends 8 Uhr vorne im Büro bei der Leiterin (kann man auch eine Woche vorher schon machen (Liste wird mit Bleistift geführt) - fertig.

Soll dieser "Steckplan dann öffentlich im Flur hängen und jeder kann sehen wie oft und lange Mutter A oder B Ihr Kind im KIGA lässt? Mit welchem Sinn?

Wir haben 45 Stunden gebucht und nutzen diese Zeit nur extrem selten aus. Aber die komplette Zeit sind die Erzieherinnen natürlich da.

Jede Gruppe ist nachmittags mal geschlossen - dann sind die Kinder regelmässig in einer anderen Gruppe (immer in der selben anderen).

LG, Andrea

Beitrag von buzzfuzz 05.04.10 - 19:14 Uhr

richtig. ich würde nicht wissen wollen,wer wann sein kind holt oder bringt,das selbe muss niemand über meine kinder wissen.

Wir müssen immmer für 1 jahr buchen.(bindent und es geht dann nicht zu kürzen oder zu verlängern.)man zahlt dann den betrag wie z.b für 45std woche,bindend auch wenn man ihn nicht immer nutzt) das heisst im Sommer buche ich bis zum nächsten sommer,die betreuungszeit. und jede woche hängt im flur(neben dem büro) die liste der Übermittagskinder aus,wo man ein X für warmes essen einträgt,oder ein K für kaltes essen.(bringt das kind das von zu hause mit)

ich habe früher immer nur von 8-12 uhr kiga gebucht.
seit 2006 habe ich 45stunden(7-16Uhr),wobei ich spätestens um halb 2 abhole(13:30). Manchmal kommt aber vor,das ich länger arbeiten muss,dann wird es später.

Aber wie gesagt,so finde ich es besser,als jeden tag oder woche für woche die betreuungszeit festzulegen.

Diana

Beitrag von bellastella 05.04.10 - 19:13 Uhr

Danke für Eure Antworten.

Und um die Frage zu beantworten die viele gestellt haben:

- Nein es ist nicht umständlich, wir haben die Regelung schon seither so dass man sich in einem Plan hat eintragen können so wie es hier einige Male aufgezählt wurde aber irgendwie können oder wollen es einige nicht kapieren und meinen sie können sich z.B. zur RE (Regelzeit 8-12 Uhr) eintragen und dann das Kind erst zur VÖ (verlängerte Öffnungszeit 13.30Uhr abholen.

Daher wollen wir das nun anders versuchen und der Kiga indem ich das mal gesehen habe läuft wohl mit diesem System sehr gut.

Na mal sehen was morgen bei unserer Sitzung Seitens der Erzieherinnen angesprochen wird, die sind diejenigen die eine Änderung wollen und wir dachten wir nehmen Ihnen etwas ab...

LG Bella

Beitrag von emeliza 05.04.10 - 21:04 Uhr

Das hört sich bei Euch allen aber sehr kompliziert an. Werden denn am Monatsende die Stunden addiert, die Eure Kinder dort sind und Ihr bezahlt dann immer unterschiedliche Beträge, je nachdem wie lange die Kids dort waren?

Bei uns gibt es nur die Möglichkeit zu wählen zwischen einer wöchentl. Betreuungszeit von 35 oder 45 Stunden.

Bringzeit ist für alle zwischen 7 und 9:15 Uhr. Die Blockkinder (35 Std.) werden um 14 Uhr abgeholt, die anderen können bis 16 Uhr da bleiben. Es gibt noch eine Ausnahme. Da es bei uns nicht die Möglichkeit zur Selbstverpflegung gibt, d.h. man muß das Mittagessen über den Kiga beziehen, können die Kinder, deren Eltern das nicht möchten um 12 Uhr abgeholt und um 14 Uhr (wenn gewünscht) nochmal gebracht werden.

Ich finde es übrigens gut, dass man kein eigenes Essen mittags mitgeben darf, da dann doch einige Kinder ausgegrenzt würden. Ist ja nicht nett, wenn man sein Butterbrot essen muß, während die anderen Nudeln futtern.

Da wir eine Köchin haben bekommt man auch nur die Hälfte des Essensgeldes wieder, wenn ein Kind nicht da ist und auch dann müssen wir 2 Wochen im Voraus bescheid geben. Ich finds aber O.K., dafür ist das Essen gut.

Ist denn bei dem Durcheinander bei Euch überhaupt eine vernünftige Gruppenarbeit möglich?

Ach ja, unser Kiga ist sehr unkompliziert wenn wirklich mal etwas wichtiges ist, dürfen auch die Blockkinder mal ausnahmsweise was länger bleiben. Das wird dann aber auch nicht berechnet. Ginge auch gar nicht, da wir den Kiga-Beitrag an die Stadt bezahlen, das läuft gar nicht direkt über den Kiga. Bei uns ist der Beitrag einkommensabhängig und selbst die Leitung weiß so nicht, was die Eltern verdienen, sie bekommen von der Stadt dann Pauschalen gezahlt. Ich finde das System gut.

LG Sandra