Tauber Kater

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von chantal93 05.04.10 - 16:43 Uhr

Hallo

Ich wollte mal nachfragen ob es hier Leute gibt die vielleicht eine taube Katze/Kater hat?

Ich könnte eine taube weiße Maine Coon bekommen und wollte mich allerdings vorab mal umhören ob es sehr schwer ist mit der Taubheit?

Ich meine wie kann man mit ihm kommunizieren?

Ich hoffe hier ist jemand der mir was zu schreiben kann.

Danke schon mal für jede ehrliche Antwort.

Beitrag von sohnemann_max 05.04.10 - 19:21 Uhr

Hi,

nö, ich denke nicht, dass es Probleme gibt mit einem Tauben Tier. Bei Blindheit ist es problematischer.

Ich denke, dass ihr Euch auch ohne Sprechen gut verständigen könnt. Sicherlich wird Dich das Tier supergenau beobachten und viel von Deiner Gestik abgucken. Zum Schmusen wird sie auch so kommen, der Rest ergibt sich. Da sehe ich kein Problem.

Nur Mut.

LG
Caro

Beitrag von chantal93 05.04.10 - 20:06 Uhr

Danke dir erstmal#liebdrueck

Meinst du nicht das die auch mehr schreien? Ich habe mal gehört weil die sich selber nicht hören sind die ganz schlimm im miauen.#schwitz

Ich würde ihm so gerne eine Chance geben denn niemand will ihn haben#schmoll

Wäre schon schade wenn es dann im TH landet

Beitrag von unipsycho 07.04.10 - 08:30 Uhr

Hallo!

Eine Freundin von mir hat nen tauben Perser (auch weiß). Der war sogar Freigänger #schwitz Würde ich jetzt aber nicht so empfehlen... #kratz

Kommunikation geht schon. Die Katzen sind die Taubheit ja gewohnt und er/sie hat ja auch mit den Geschwistern kommuniziert.

Es ist dann halt nur mit dem Baby schwierig, weil das Baby nicht mit der Taubheit der Katze umgehen kann. Tauben Katzen sollte man sich nämlich nicht nähern, wenn sie einen nicht sehen. Kleinkinder neigen ja dazu Katzen als Kuscheltiere, die sich bewegen, wahrzunehmen. Und das könnte für die Katze argen Stress bedeuten und für dein Kind den ein, oder anderen Kraler.
Ich weiß ja nicht, ob du die Möglichkeit hast für die Katze einen eigenen Raum zu schaffen? Empfehlenswert wäre eine Katzenvoliere...

Ich denke, du solltest versuchen die Katze wo anders hin zu vermitteln.
Du hast dann ein Baby und die Schule, das ist schon arger Stress. Dazu noch eine behinderte Katze wäre nicht so gut. Außer du erhälst sehr viel Unterstützung von deinen Eltern oder denen deines Freundes. Was sagen die denn?