Husten, Schnupfen 15 Wochen alt

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von yorks 05.04.10 - 17:13 Uhr

Hallo liebe Mamis,

mein Kleiner ist 15 Wochen alt und hustet heute etwas. Er röchelt auch manchmal, hört sich wie ein grunzendes Schweinchen an. ;-) Er hatte letzten Dienstag den zweiten Impftermin. Ich nehme mal an das er nun Husten und Schnupfen hat.

Geht man deswegen zum Arzt? Er ist sonst wie immer, nur das er bei der Flasche weint - klar bekommt ja bestimmt schlechter Luft. Ich frage nur weil wir schon mal mit dem Kleinen wegen Magen/Darm da waren und es wurde nichts gemacht. Da sitzt man dann in einem vollen Wartezimmer für mehrere Stunden und nimmt noch mehr mit nach Hause.

Sonst geht es ihm gut. Was kann ich denn machen um gegen Husten und Schnupfen anzugehen?

LG yorks mit Louis

Vielen Dank. :-D

Beitrag von liasmama 05.04.10 - 17:29 Uhr

Mit Husten auf jeden Fall zum Arzt, auch wenn's ihm sonst gut geht. :-)
In die Lunge guckt Otto-Normal-Mutter ja nicht rein und die Atemwege sind bei so kleinen Mäuschen noch ein echter Schwachpunkt. #schwitz

LG!

Beitrag von yorks 05.04.10 - 17:31 Uhr

Es ist erst seit heute und auch nur ganz wenig. Aber ich beobachte das heute abend und morgen vormittag noch mal.

Danke dir.

Beitrag von liasmama 05.04.10 - 17:36 Uhr

Ja tu das.
Ich bin da vielleicht auch etwas panisch weil mein Großer als Baby und Kleinkind so schlimm Probleme mit der Lunge hatte. #gruebel Er war z.B. auch trotz dickster Bronchitis (die sich für mich anfangs allenfalls nach ein bisschen normalem Husten anhörte) nie fiebrig - später hab ich gelernt selber den Unterschied zu hören. Aber bei Husten renn ich mit der Kleinen auch heute ziemlich zeitnah zum Arzt (was bisher auch gut so war). ;-)

Beitrag von yorks 05.04.10 - 17:39 Uhr

Das verstehe ich total. Bin auch immer dafür das mit lieber einmal zu viel geht. Ich muss bloß immer schauen wie ich ohne Auto hinkomme und ich will dem Kleinen dann nicht den Stress im Bus antun und auch nicht das stundenlange Sitzen im Wartezimmer. Außer es ist wirklich notwendig.

Morgen sehe ich meine Hebi, die frage ich mal und ansonsten fahre ich doch noch zum Kinderarzt.

Lieben Dank.

Beitrag von sephora 05.04.10 - 17:29 Uhr

Hat er denn richtigen Schnupfen, sprich, ist seine Nase richtig verstopft dass er keine Luft mehr bekommt?
Was gut hilft, sooft wie möglich kochsalzlösung mit der pipette in dei Nase tröpfeln. Gibts in der Apotheke!
Dann feuchte Tücher im Schlafzimmer aufhängen, damit die Luftfeuchtigkeit steigt. Das Baby hochlagern ( einfach nen ordner unter die matratze legen).
Wenns ganz schlimm ist mit dem Näslein, dann kann man auch mal Nasivin für Babys geben.

Gegen Husten, tja, da weiss icha uch lieder nix. Die kleinen fangen sich leider immer wieder INfekte ein. Aber wenns nicht so schlimm ist und er auch kein Fieber hat dann gehts wieder vorbei.
Hustet er richtig, dann geh lieber zum Kia und lass abchecken, dass es keine bronchitis oder mittelohrentzündung ist.
Gegen erkältung kann er leider auch nix machen, aber es ist wichtig die anderen Sachen auszuschliessen.

lg

Beitrag von yorks 05.04.10 - 17:34 Uhr

Also er hustet erst seit heute und auch nur ganz wenig. Hab ihm dann bisher immer mal was zum Trinken angeboten und dann war es auch schon wieder gut. Es ist ein leises Husten. Schnupfen merke ich nur daher weil er hin und wieder grunzt.

Er ist ansonsten lebhaft wie immer, hat nur etwas mehr geschlafen als sonst aber das tut ihm ja dann wohl ganz gut.

Hochlagern ist schwierig, da er partout Bauchschläfer ist. Fieber hat er auch nicht.

Ich werde es weiter beobachten, morgen mal meine Hebi fragen und ansonsten zum Kinderarzt.

Vielen Dank.